Spielte beim „Bullen von Tölz“ mit

Bekannte deutsche Schauspielerin gestorben: Sie kam aus prominenter Filmfamilie

+
Lis Verhoeven ist tot.

Schauspielerin und Regisseurin Lis Verhoeven ist mit 88 Jahren nach einem Schlaganfall gestorben. Das teilte ihre Tochter Stella Adorf am Freitag mit.

München - Die Schauspielerin und Theaterregisseurin Lis Verhoeven ist tot. Wie ihre Tochter Stella Adorf am Freitag verschiedenen Medienberichten zufolge der Deutschen Presse-Agentur gesagt haben soll, sei die 88-Jährige bereits am Dienstag an den Folgen eines Schlaganfalls gestorben.

Verhoeven kam aus einer bekannten Film- und Theaterfamilie. Sie wurde 1931 geboren als Tochter der Schauspielerin Doris Kiesow und des Regisseurs Paul Verhoeven ("Das kalte Herz"). Ihr Bruder ist der Filmregisseur Michael Verhoeven ("Die weiße Rose"). 

Lis Verhoeven tot: Sie war mit Schauspieler Mario Adorf verheiratet

Die gebürtige Frankfurterin spielte unter anderem an den Münchner Kammerspielen sowie an den Schauspielhäusern in Frankfurt und Hamburg. Als Regisseurin inszenierte sie am Alten Schauspielhaus in Stuttgart und am Volkstheater Wien. Auch für das Fernsehen stand Verhoeven für Serien wie "Derrick", "Der Bulle von Tölz" und "Schwarzwaldklinik" vor der Kamera.

Lis Verhoeven tot: Sie war mit Mario Adorf verheiratet

Kurze Zeit war Lis Verhoeven mit dem Schauspieler Mario Adorf verheiratet, den sie 1962 bei einer Theatertour mit dem Südstaaten-Drama "Endstation Sehnsucht" von Tennessee Williams kennengelernt hatte. 1963 wurde ihre Tochter Stella Maria Adorf geboren, die ebenfalls als Schauspielerin arbeitet.

Am Dienstag ist auch der beliebte Schlager-Sänger Costa Cordalis im Alter von 75 Jahren gestorben. Die genaue Todesursache ist unbekannt. 

Schauspieler Rip Torn ist am Dienstagabend im Alter von 88 Jahren gestorben. Der Amerikaner wurde vor allem durch seine Rolle in „Men in Black“ weltberühmt.

fm/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare