1. echo24
  2. People

„Fast an Sodbrennen erstickt“: Jenny Frankhauser kämpft vor Geburt mit Schlafproblemen

Erstellt:

Von: Julia Hanigk

Kommentare

Fotocollage: Jenny Frankhauser müde am Morgen.
Jenny Frankhauser schläft nachts nicht mehr durch, das Baby macht im Bauch Randale. © Screenshots Instagram/jenny_frankhauser

Jenny Frankhauser erwartet schon bald einen Jungen. Im Bauch sorgt der Kleine aber für Furore und lässt die Bald-Mama nicht schlafen. Die hat auch noch Sodbrennen und Krämpfe.

Ludwigshafen am Rhein/Worms - Jenny Frankhauser (29) ist gerade hochschwanger im letzten Trimester, Schwangerschaftswoche 33. Den genauen Geburtstermin behält sie zwar lieber für sich, lange dauert es aber offenbar nicht mehr, bis Jennys Sohn das Licht der Welt erblickt. Schon jetzt hat er in Sachen Schlafposition auf jeden Fall einen eigenen Willen und lässt die werdende Mama nachts nicht mehr schlafen.

Schlaflos: Jenny Frankhauser erlebt fiese Schwangerschaftsbeschwerden

Völlig übermüdet, mit Wuscheldutt und goldenen Augenpads meldet sich die Schwester von Daniela Katzenberger (35) bei ihren Followern auf Instagram. „Ich hatte die grauenvollste Nacht meines Lebens“, beginnt sie – nur eine Stunde habe sie überhaupt am Stück geschlafen. Seit ein paar Tagen schlafe sie schon nicht mehr so gut, erklärt Jenny Frankhauser.

Frankhauser hat ganz schön mit verschiedenen Schwangerschafts-Wehwehchen zu kämpfen. Sie habe „Schmerzen des Todes in meinen Beinen, also meinen Füßen. Die sind mittlerweile so angeschwollen, so taub, dass ich wirklich Angst habe, dass ich Thrombose habe“, führt sie weiter aus. Außerdem müsse sie stündlich aufs Klo und habe Krämpfe in den Beinen.

„Fast an Sodbrennen erstickt“: Jenny Frankhauser geht es in Schwangerschaftswoche 33 gar nicht gut

Damit aber nicht genug. Das Sodbrennen von Jenny Frankhauser wäre so schlimm gewesen, „dass ich fast an Sodbrennen erstickt bin und fast daran gebrochen habe“, so die einstige Dschungelkönigin. Da kommt es nicht gelegen, dass ihr Sohn im Bauch auch noch ein Wörtchen mitreden will und sich heftig bewegt, bei den Schlafpositionen, die Frankhauser versucht einzunehmen.

In der Schwangerschaftswoche 33, in der sich Jenny Frankhauser aktuell befindet, hat das Baby im Bauch schon etwa die Größe einer Ananas und wiegt durchschnittlich zwei Kilogramm. In dieser Zeit wächst auch das Gehirn des Babys noch einmal und der Kopf vergrößert sich.

Je näher die Geburt rückt, desto mehr Sorgen scheinen Jenny Frankhauser jedenfalls auch zu plagen. Mit ihrer aktuellen Geburtsklinik habe sie „ein ganz schlimmes Gefühl“, teilte Jenny Frankhauser mit. Sie überlege daher zu wechseln. Verwendete Quellen: instagram.com/jenny_frankhauser; medela.de

Auch interessant

Kommentare