1. echo24
  2. People

Wegen Verletzungsgefahr für Baby: Fans kritisieren Jenny Frankhausers lange Fingernägel

Erstellt:

Kommentare

Jenny Frankhauser und ihre Fingernägel
Jenny Frankhauser erntet Kritik für lange Fingernägel in der Schwangerschaft © Instagram/jenny_frankhauser

Hochschwanger ließ sich Reality-TV-Star Jenny Frankhauser nun die Nägel machen. Das Ergebnis der Beauty-Behandlung gefällt allerdings nicht jedem.

Jenny Frankhauser (29) und ihre Halbschwester Daniela Katzenberger (35) sind als große Beauty-Liebhaberinnen bekannt. Auf Instagram präsentiert sich die Influencerin meist perfekt geschminkt und gestylt – selbst während ihrer aktuellen Schwangerschaft. Haare, Make-up und Nägel sind bei der Ex-Dschungelkönigin eigentlich immer tipptopp. Genau dieser Umstand ruft nun allerdings Kritik in ihrer Instagram-Community hervor. In ihrer Story teilte Jenny nämlich das Resultat ihres Nagelstudio-Besuchs.

Die künftige Mama hatte sich dieses Mal für French Nails in Square-Form entschieden, die sie ihren Followern stolz zeigte. In einem Vorher-Nachher-Bild verglich die Reality-TV-Bekanntheit ihre vorherigen XXL-Krallen mit ihren neuen Nägeln, die tatsächlich nicht nur kürzer, sondern auch dezenter sind. Statt in Pink und mit Glitzersteinen sind Jennys Nägel nun in Nude-Tönen gehalten und deutlich weniger spitz. „Schon etwas gewöhnungsbedürftig, das Kurze. Bevor mein Kleiner kommt, runde ich sie natürlich noch ab“, schrieb sie zu den beiden Fotos.

Jenny Frankhauser: So kontert sie der Fan-Kritik

Vielen Followern sind Jennys Nägel aber immer noch zu lang. So trudelten bei der Blondine schnell Nachrichten ein, in denen Fans Kritik an ihren babyuntauglichen Händen übten und auf das Verletzungsrisiko hinwiesen. „Warum hast du sie nicht gleich kürzer und runder gemacht? Es kann ja auch jeden Moment losgehen“, lauteten die besorgten Worte einer Userin, die Jenny in ihrer Story teilte. „Das heißt ja nicht, wenn man einen geplanten Kaiserschnitt hat, dass das Baby bis dahin drinnen bleibt.“ Die Nutzerin lamentierte, dass man als Hochschwangere „lieber gut vorbereitet“ sein solle.

Jenny verteidigte ihre Entscheidung daraufhin. „Deshalb habe ich sie ja jetzt schon deutlich gekürzt“, gab sie an. „Hätte sie auch noch bis zum nächsten Auffülltermin lang lassen können. Aber sicher ist sicher. Und ich runde sie dann noch ab, damit ich ihn nicht verletze.“ Andere Fans hätten ihr dagegen geschrieben, dass sie ihre Nägel auch lang und spitz lassen hätte können. „Ginge bestimmt auch, aber ich will das so. Fühle mich damit besser“, erklärte die Tochter von Iris Klein (55). „Auch, wenn meine fetten Wurstfinger jetzt noch dicker wirken.“

Auch interessant

Kommentare