Details über den "Großstadtrevier"-Star 

Jan Fedder (ARD): Jörg Pilawa enthüllt in Show Geheimnis um toten Schauspieler

  • schließen

Jan Fedder verstarb in Hamburg. In der NDR-Talkshow mit Jörg Pilawa würde ein Geheimnis über den toten "Großstadtrevier"-Star (ARD) gelüftet.

  • Jan Fedder verkörperte "Dirk Matthies" in der ARD-Serie "Großstadtrevier"
  • Am 30. Dezember 2019 verstarb er in seinem Zuhause in Hamburg
  • Jetzt erzählen zwei Schauspieler-Kollegen in der "NDR-Talkshow" mit Jörg Pilawa Geheimnisse über Jan Fedder

Hamburg/Hannover - Die Trauer um den Tod des "Großstadtrevier"-Schauspielers Jan Fedder* raubt noch immer seiner Heimatstadt Hamburg* und auch ganz Deutschland den Atem. Nicht nur die Hamburger Society, auch seine Frau Marion nahmen emotional Abschied von dem ARD-Star. In der "NDR-Talkshow" plaudert nun die TV-Runde aus dem Nähkästchen und verrät Geheimnisse über den verstorbenen Jan Fedder.

Jan Fedder (ARD): Schauspieler starb in Hamburg - "Großstadtrevier"-Kollegen sprechen über ihren toten Freund

Die beliebte ARD-Serie "Großstadtrevier"* läuft bereits seit über 30 Jahren im deutschen Fernsehen. Bereits die 33. Staffel der Sendung ist montags im Ersten zu sehen und hat seit der sechsten Staffel Jan Fedder als "Dirk Matthies" dabei. 

Der TV-Star Jan Fedder verstarb am 30. Dezember 2019 in seiner Wohnung in Hamburg. Vor kurzem wurde sogar enthüllt, weshalb Jan Fedder ohne seine Frau Marion einsam starb. Er wurde 64 Jahre alt und hinterließ keine Kinder. Zu seinem 65. Geburtstag fand eine Trauerfeier im Hamburger Michel statt, an der etliche bekannte Gesichter vertreten waren. Nun äußerten sich auch seine langjährigen "Großstadtrevier"-Kollegen Marc Zwinz und Sven Fricke zu dem verstorbenen Jan Fedder und auch über die Zukunft der beliebten ARD-Serie, berichtet nordbuzz.de*

Jan Fedder: Steht die ARD-Serie "Großstadtrevier" nach seinem Tod vor dem TV-Aus?

Staunend stellt der NDR-Moderator Jörg Pilawa* fest, dass es kaum eine andere deutsche TV-Serie so lange schon geben würde, wie das "Großstadtrevier". Publikumsliebling Jörg Pilawa, der vor kurzem über seine unheilbare Krankheit sprach, erwähnte auch, dass die Einschalt-Quote der Kultserie seit Jan Fedders Tod so hoch war - wie schon lange nicht mehr. Sven Fricke, der wie sein Serienkollege Marc Zwinz in der Talkshow zu Gast war, äußerte sich zu dem Quoten-Anstieg: "Mir ist die Quote egal", denn er kümmere sich lieber auf seinen Job und der sei es zu Schauspielern. Dabei widersprach Marc Zwinz, der ebenso wie Fricke einen Polizisten in der Serie verkörpert: Denn die Quoten seien eben auch sehr wichtig für den weiteren Verlauf und ob das  "Großstadtrevier" weiter bestehen werde.

Der "Großstadtrevier"-Schauspieler Jan Fedder (mitte)war seit der sechsten Staffel Teil des Polizeiteams auf ARD. 

Denn Jan Fedder war über die Jahre hin das Aushängeschild und auch das Gesicht der ARD-Serie, so Sven Fricke. Doch wurde auch schon viel ohne ihn gedreht, da Jan Fedder auch häufig im Laufe der Zeit aussetzen musste. Der Verstorbene aus Hamburg war nämlich schon 2012 an einem Mundhöhlenkarzinoms erkrankt und auch durch einen Sturz für einige Zeit auf den Rollstuhl angewiesen. Oft wurde Sven Fricke auch in der Öffentlichkeit eher nach Jan Fedder gefragt, dieser sei einfach der "Anker des Großstadtreviers" gewesen - und  immer noch ist der "Dirk Matthies"-Schauspieler in der Kultserie montags für die ersten sieben Folgen  zu sehen.Erfolgs-Autor Jörg Pilawa* stellte dann die sehnsüchtig erwartete Frage: Wird die Serie nach Jan Fedders Tod enden? Fans können nun aufatmen, denn laut Fricke wird das "Großstadtrevier" auf jeden Fall weiter laufen. 

Jan Fedder (ARD): ARD-Kollegen finden deutliche Worte für den toten Schauspieler

Man könnte meinen, dass nach dem Tod des "Großstadtrevier"-Schauspielers seine Kollegen nur gute Worte für ihn übrig gehabt haben. Doch die TV-Runde machte klar, was sich schon viele Zuschauer und Fans dachten. Jan Fedder war durch und durch eine raue Persönlichkeit. Die Co-Moderatorin von Quizduell-Star* Jörg Pilawa hakte sogar nach, sie kannte nämlich Jan Fedder auch.

In einer kleinen Gastrolle bei der ARD-Sendung hätte Bettina Tietjen so tun müssen, als wäre sie in "Dirk Matthies" verliebt. Das wäre ihr sehr schwergefallen und dabei verriet sie noch ein Detail über Jan Fedder: Obwohl sie ihn sehr mochte, wie eigentlich alle ihn mögen würden, stellte sich die Zusammenarbeit mit der "Großstadt"-Kultfigur Jan Fedder doch als schwieriger heraus, als so mancher denken würde. 

Jan Fedder (ARD): Schauspiel-Kollegen enthüllen Geheimnis über Zusammenarbeit mit totem TV-Star

Die Aussage der Moderatorin Bettine Tietjen in der NDR-Talkshow mit Jörg Pilawa konnte Marc Zwinz, der den Polizisten Hans Krabbe darstellt, nur bejahen. Dabei fand er dennoch beschwichtigende Worte und verglich Jan Fedder, als einen "alten Löwen", der sich selbst sehr gefallen habe. Wenn man als neuer Jungspund zu der TV-Polizeiserie hinzukam, wurde man von Jan Fedder auch direkt auf seinen Platz zurechtgewiesen. Hatte man Glück, wie das bei Marc Zwinz der Fall war, so wurde man dann auch nach einer Zeit von dem "Dirk Matthies"- Darsteller akzeptiert. 

Die "Großstadtrevier"-Kollegen von dem verstorbenen Jan Fedder gaben nun im TV Geheimnisse preis.

Auch sein Partner Sven Fricke schwelgte dann in Erinnerungen zu dem verstorbenen Schauspieler Jan Fedder.  Als der "Daniel Schirmer"-Schauspieler Sven Fricke zum Anfang seiner ARD-Karriere seinen Führerschein nachholen musste, bekam er von Jan Fedder sogar "aufrichtige Glückwünsche" dazu. Vor allem jedoch war Jan Fedder sehr erstaunt über die Tatsache, so spät seinen Führerschein zu machen - denn er wäre, wie viele wüssten, ein richtiger Autonarr gewesen. Seine hinterbliebene Frau Marion verriet nun private Brief-Inhalte an Jan Fedder. Derweil verriet eine Hermes-Botin ein privates Geheimnis über den toten TV-Star Jan Fedder. Nun wurde enthüllt, was mit dem Hab und Gut des toten Schauspielers passieren soll. Denn Jan Fedder hinterließ nicht nur einen Bauernhof, sondern auch eine große Sammlung. In einem mysteriösen Abschieds-Brief sagte ARD-Schauspieler Jan Fedder seinen Fans Lebewohl. 

Quelle: nordbuzz.de

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © picture alliance/ dpa/ Angelika Warmuth/ Screenshot NDR/Montage

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare