TV-Quoten

Fußball besiegt den "Alten"

+
8,25 Millionen Zuschauer verfolgten das WM-Qualifikationsspiel zwischen Tschechien und Deutschland. Das brachte RTL den Quotensieg ein. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild

Fußball ist und bleibt ein Quotenbringer. Mit der deutschen Nationalmannschaft hat sich am Freitagabend auch RTL den Sieg geholt. Den zweiten Platz belegte das ZDF mit einer Krimi-Serie.

Berlin (dpa) - Die DFB-Elf hat für RTL den Quotensieg am Freitagabend errungen. Die Deutschen bezwangen in der WM-Qualifikation Tschechien mit 2:1, was durchschnittlich 8,25 Millionen Zuschauer sahen und für den Kölner Privatsender einen Marktanteil von 29,3 Prozent bedeutete.

Für die Folge "Tödliche Ideale" aus der ZDF-Krimiserie "Der Alte" interessierten sich 3,68 Millionen (13,1 Prozent). Eine Stunde später blieben noch 2,88 Millionen dem Zweiten treu, was der "Soko Leipzig" eine Quote von 10,4 Prozent einbrachte. Die Wiederholung des Liebesdramas "Sturm am Ehehimmel" nach Utta Danella sahen in der ARD 2,91 Millionen Zuschauer (10,2 Prozent).

Die Show "111 Knallerkinder - Die witzigsten Kids der Welt" zog 1,84 Millionen Menschen vor die TV-Geräte, was für Sat.1 einen Marktanteil von 6,5 Prozent bedeutete. Die US-Actionkomödie "Pain & Gain" sahen auf ProSieben 1,20 Millionen Zuschauer (4,3 Prozent).

Der chinesische Actionfilm "Chinese Zodiac" hatte auf RTL II durchschnittlich 770 000 Zuschauer (2,7 Prozent). Eine Folge aus der US-Serie "Chicago Fire" sahen auf Vox zur Hauptsendezeit 720 000 Menschen (5,9 Prozent). Die britische Krimiserie "Father Brown" hatte auf ZDFneo 890 000 Zuschauer (3,2 Prozent).

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.