Wichtiges Puzzleteil zur Beurteilung

Video eines anderen Passagiers: Von diesem AIDA-Deck stürzte Daniel Küblböck

Nach wie vor keine Spur von Daniel Küblböck. Auf der AIDAluna geht indes die Fahrt weiter. Ein Gast filmte für uns das Deck 5, von dem der 33-Jährige wohl gestürzt sein muss.

München - Was passierte an Bord der AIDAluna? Vieles steht mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit fest, auch wenn es keine Video-Aufnahmen oder keine unmittelbare Zeugen gab. So gilt als sicher, dass Daniel Küblböck nahe Neufundland von Deck 5 ins Meer gestürzt ist. Ob er sich aktiv und gewollt hinuntergestürzt hat oder ob es doch ein Unfall war, darüber gibt es unterschiedliche Ansichten. Zum einen stehen da die Informationen, wonach er psychische Probleme gehabt haben und gemobbt worden sein soll. Zum anderen glauben mehrere Freunde nicht, dass er aus dem Leben scheiden wollte.

Passagier war auf dem selben Schiff wie Daniel Küblböck - und filmte nun das Deck

Ein wichtiges Puzzleteil, damit sich jeder ein eigenes Bild verschaffen kann, ist obiges Video. Ein Mitreisender, der immer noch als Passagier auf der AIDA unterwegs ist, filmte das Deck 5 und stellte unserer Onlineredaktion das Material zur Verfügung.

Ist Daniel Küblböck gestürzt? Oder gesprungen? Der genaue Ort an Deck 5 ist nicht bekannt, die Eindrücke aus den Bewegtbildern oben helfen allerdings definitiv dabei, um sich ein Bild zu machen. Ebenso wie die Zeugenberichte von der AIDA.

tz

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare