Genießt sie ihr Babyglück wirklich?

Wegen Instagram-Fotos: Fans gehen auf Cathy Hummels los

Die Geburt von Cathy Hummels‘ Söhnchen ist gerade mal zwei Wochen her, doch scheinbar gönnt sich die frischgebackene Mama keine Babypause. Ist das normal?

München - Am 11. Januar kam das Söhnchen von Cathy und Mats Hummels zur Welt. Es gibt Mütter, die sich in der Zeit nach der Geburt völlig zurückziehen. Um sich an die veränderte Lebenssituation zu gewönnen, igeln sich diese Mamis regelrecht ein. Anders scheint es dagegen Cathy Hummels zu machen. Sie postet fleißig Fotos auf Instagram und hält ihre Follower auf dem Laufenden. Einige Fans können das gar nicht verstehen.

Keine Frage, die Fotos sind entzückend. Die junge Mama sieht ohne Schminke einfach toll aus. Doch Cathy gönnt sich keine Babypause, wie es scheint. Zu einem sehr intimen Schwarzweiß-Foto schreibt sie: „...Jetzt kann Mama Mails beantworten“. 

Ihre Fans reagieren promt. Die meisten sind begeistert von dem Bild, aber es gibt kritische Kommentare: „Du bist im Wochenbett und sollst auch ein Mittagsschlaf machen - bitte nicht vergessen: Schonzeit“, schreibt ein Follower. Ein anderer Nutzer meint: „Lebenswichtig müssen manche Mails sein, wenn von Absendern drauf gedrängt wird, dass sie noch aus dem Wochenbett beantwortet werden.“ In einem Fall ist der Ton ganz schön streng: „Leg dein Handy weg, genieß diese tolle Zeit. Alles andere ist total nebensächlich.

Ihren Kleiderschrank hat Cathy Hummels zuvor auch schon ausgemistet. Für einen guten Zweck hat sie die alten Sachen im Internet versteigert.

Gibt es schon einen Namen für den Kleinen?

Eine Frage interessiert alle brennend: Wie soll der Kleine eigentlich heißen? Der Name des Hummels-Sprösslings ist noch offen. Aber Cathy könnte ihn kürzlich versehentlich schon verraten haben, wie Sie hier bei tz.de* nachlesen können.

Was hat Cathy Hummels vor? 

In der Schwangerschaft kündigte die Designerin an, dass sie ihre Aktivitäten auf ihrem YouTube-Kanal komplett einstellen möchte. Auf Instagram folgen der hübschen Spielerfrau fast 260.000 Menschen. Da sich die Fotos bei Instagram auch gut verkaufen lassen (Sponsoring, Werbung), ist Cathy Hummels auf YouTube einfach nicht mehr angewiesen. Alles darüber verrät sie hier.

ml

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.