Von Take That bis O-Town

Was machen diese Boybands eigentlich heute?

+
Auch heute noch sind viele Boybands aktiv.
  • schließen

Blue, O-Town, Westlife und Take That - sie alle haben ähnliche Karrieren hinter sich. Doch wie steht es um die Jungs eigentlich heute?

Sie waren und sind begehrt: Boybands. Bei den sexy Gruppen stimmen in aller Regel die poppigen Songs und die choreographierten Moves. Damit begeisterten sie reihenweise die kreischenden Massen. Doch so schnell wie sie zum Erfolg kamen, verschwanden die meisten Bands wieder in der Versenkung. Und trotzdem sind ihre größten Hits heute noch Tanzmäuse-Magnete in jeder Disco.

Am 3. März bringt das Musical "Boybands Forever" Songs wie "Everybody" oder "Back for Good" und den 90er-Hype rund um die Boybands nach Heilbronn (zurück). Grund genug einmal nachzuforschen, was einige der Originale eigentlich inzwischen machen.

Backstreet Boys

Die erfolgreichste Boyband aller Zeiten hat sich offiziell nie getrennt. Allerdings verließ Kevin Richardson die Band, sodass zeitweise nur ein Quartett existierte. Momentan arbeiten die Jungs an einem neuen Album - in Originalbesetzung. "Nebenbei" läuft eine erfolgreiche Show in Las Vegas.

Blue

Von 2005 bis 2009 legte die Band eine Pause ein. Doch davor und danach waren "All Rise", "One Love" und Co. erfolgreich. Die Soloprojekte liefen allerdings weniger gut. Vielleicht gab es deshalb eine Wiedervereinigung der vier Briten. Im letzten Jahr veröffentlichten sie sogar eine Band-Biographie. Übrigens: Blue sind quasi dauerhaft auf Tour - immer wieder auch in Deutschland.

Nsync

Unter Tränen vieler Fans war für die fünf von Nsync endgültig Schluss. Nur 2013 standen sie bei den MTV Music Awards noch einmal gemeinsam auf der Bühne. Ansonsten gehen alle ehemaligen Mitglieder ihre eigenen Wege. Dabei sind sie der Musik größtenteils treu geblieben. Justin Timberlake ist solo extrem erfolgreich. Lance Bass besitzt ein eigenes Label. JC Chasez arbeitet ebenfalls als Solokünstler. Joey Fatone schauspielert immer mal wieder, moderierte aber auch schon ein Gesangscasting. Auch Chris Kirkpatrick macht noch Musik und spielte bis 2008 in einer Serie mit.

O-Town

Kaum zu glauben, aber auch O-Town touren durch die Gegend. Nach der Auflösung 2003, gab's 2014 ein Comeback - allerdings ohne Sunnyboy Ashley Parker Angel. Der ist mittlerweile Musical-Star und widmet sich Solo-Projekten.

New Kids on the Block

Auch NKOTB haben die offenbar "typische" Boyband-Laufbahn. Trennung, Comeback, wieder auf Tour. Zeitweise sogar mit den Backstreet Boys oder auch Boyz II Men und 98 Degrees. 2018 geben NKOTB weiterhin Konzerte in Los Angeles.

Westlife

Die irische Formation war immerhin ganze 14 Jahre erfolgreich unterwegs. In Deutschland konnte Westlife aber nie einen Top-Hit landen. 2012 war nach einer Abschluss-Tourneé Schluss. Heute haben alle ehemaligen Mitglieder Soloprojekte am Start. Nick Byrne verlas mehrere Jahre die Punkte der Iren beim Eurovision Song Contest, Kian Egan gewann 2013 die britische Ausgabe vom Dschungelcamp. Ein Kuriosum gefällig? Brian McFadden war zeitweise mit einem Girlgroup-Mitglied verheiratet - Kerry Katona von Atomic Kitten. Die beiden trennten sich allerdings nach zwei Jahren Ehe.

Take That

Mal zu fünft, mal zu viert, mal zu dritt - aber fast immer erfolgreich. Die Popmusik von Take That kommt nach wie vor gut an. Aktuell in dem Musical "The Band", das die Hits der Band aufgreift. Seit 2014 besteht Take That ganz offiziell aus vier Mitgliedern. Jason orange war endgültig ausgeschieden. Da Robbie Williams derzeit pausiert, sind faktisch aber nur drei Bandmitglieder aktiv. Immerhin: 2017 gab's von ihnen ein neues Album.

Boyzone

Gerüchte über ein Comeback von Boyzone hielten sich nach der Auflösung 2000 hartnäckig. 2007 war es so weit. Ein neues und ein Greatest-Hits-Album erschienen. Außerdem traten die fünf Iren gemeinsam auf. 2009 wurde es erneut ruhig um die Jungs - Mitglied Stephen Gatley verstarb plötzlich. Aber: 2018 steht das 25-jährige Bandjubiläum an - und auf der eigenen Website sieht es schon jetzt ganz danach aus, als ob Ronan Keating und Co. wieder durchstarten wollen.

Hanson

Zugegeben, eine ganz klassische Boyband ist die "MmmBop"-Erfolgsgruppe nicht. Der Titel blieb trotz eines starken Albums eher ein One-Hit-Wonder. Nach einem Bruch mit der Plattenfirma startete die Band eine unabhängige Karriere. Diese läuft ununterbrochen bis heute!

Jonas Brothers

Nicht nur die 90's, nein auch die 2000er haben ihre Boybands. Eine davon: Die Jonas Brothers. Die drei US-Brüder können auf zwei Welttourneen und vier Studioalben zurückblicken. Zusammengeschweißt hat sie der Erfolg nicht. 2013 wurde eine geplante Tour spontan abgesagt, kurz danach das offizielle Band-Aus wegen interner Streitigkeiten verkündet. Seitdem sind Joe und Nick alleine unterwegs, Kevin drehte eine Reality-Show. Doch jetzt kommt's: Seit ein paar Tagen ist der Instagram-Account der Brüder wieder aktiv. Ob das auf ein Comeback hindeutet?

Buffalo! We're on a boat with Kiss 98.5

Ein Beitrag geteilt von Jonas Brothers (@jonasbrothers) am

One Direction

Sie sind vielleicht DIE Boyband der letzten Jahre. Kein Wunder, schließlich legten auch sie eine Bilderbuch-Karriere hin. Casting, Mega-Erfolg, Kreischalarm bei den weiblichen Fans! Doch auch danach verlief alles Boyband-typisch: Zayn Malik verließ die Band, fünf Monate später wurde eine Pause bekannt gegeben. Eigentlich sollte es im März 2017 weitergehen. Doch schon davor erschienen Solos der einzelnen Mitglieder. Eine offizielle Trennung gab es nie. Und ein Comeback hängt, wie bei so vielen Boybands, wohl auch hier in der Luft... 

Mehr zum Thema:

Musical: "Boybands forever" in Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare