Da schau her!

Cheyenne Ochsenknecht zeigt ihren Po - und Fans rasten aus

+
Wow! Mit diesem Schnappschuss versüßt Cheyenne Ochsenknecht ihren Fans den Tag.

Cheyenne Ochsenknecht ist wohl nicht die typische 18-Jährige. Als erfolgreiches Model hat sie eine echte Fangemeinde aufgebaut. Jetzt zeigt sie ihren Po - und die Fans rasten aus. 

Berlin - Mit den Eltern frühstücken, ein bisschen durch Instagram stöbern, am Abend vielleicht ein paar Freunde treffen - so sieht normalerweise der Alltag von 18-jährigen Mädels aus. Nicht so bei Cheyenne Ochsenknecht! Der Star-Sprössling startet im Moment als Model richtig durch, postet ein Bild von ihren zahlreichen Jobs oder aus dem Urlaub nach dem anderen auf ihrem Instagram-Account. Ihr neuester Beitrag sorgt aber für Furore, denn dort ist von einem unschuldigen Teenager nicht mehr viel zu sehen: Die 18-Jährige präsentiert allen ihren Po in einem roten String!

Cheyenne Ochsenknecht: Aufwachsen in einer Familie voller Stars

Aber alles auf Anfang: Am 13. Januar 2000 kam Cheyenne Savannah als drittes Kind von Natascha und Uwe Ochsenknecht auf die Welt. Zu diesem Zeitpunkt warenihre Eltern schon richtig berühmt: Mama Natascha war erfolgreiches Model, Papa Uwe zählte durch Filme wie „Das Boot“ und „Männer“ schon seit den Achtzigern zu den Top-Schauspielern Deutschlands. Bereits 2003 starteten ihre Brüder Jimmy Blue und Wilson Gonzalez (Exfreund von Bonnie Strange) als 12- und 13-Jährige als Schauspieler richtig durch. Der Film „Die Wilden Kerle“ wurde ein echter Erfolg, ganze fünf Fortsetzungen wurden gedreht.

Wilson Gonzales (links hinten) und Jimmy Blue Ochsenknecht (rechts hinten) bei der Premiere zum Film „Die Wilden Kerle: Die Legende lebt“

Bei all den Premieren der „Wilden Kerle“-Streifen war Cheyenne Ochsenknecht zwar immer dabei, rückte aber selbst nie ins Rampenlicht. Ihre Mutter wollte sie laut gala.de vor der Öffentlichkeit schützen und erlaubte es ihr daher nicht, ihren Brüdern ins Business zu folgen. Als Cheyenne aber 16 wurde, konnte auch Mama Natascha Ochsenknecht sie nicht mehr von ihrem großen Traum abhalten, Model zu werden. 

Cheyenne Ochsenknecht ist mittlerweile erfolgreiches Model. Hier läuft sie zusammen mit Bruder Jimmy Blue auf der Berlin Fashion Week. 

Mittlerweile ist die 18-Jährige als Model richtig erfolgreich. Von Paris, über New York, bis nach Berlin - sie lief in den wichtigsten Modezentren der Welt schon für viele bekannte Designer über den Laufsteg. Manche halten sie sogar für die deutsche Gigi Hadid. Alles zusammen schon etwas ungewöhnlich für eine 18-Jährige. Auch ihr neuester Post auf Instagram lässt nicht vermuten, dass ein Teenie dahintersteckt.

Cheyenne Ochsenknecht präsentiert auf Instagram ihr Hinterteil 

Schmollmund, hochgezogene Augenbrauen, das Gesicht auf der Hand abgestützt: So kennen die 189.000 Abonnenten von Cheyenne Ochsenknecht das Model auf Instagram. Wegen dieser Fotos hat sogar die ProSieben-Castingshow „Germany´s Next Topmodel“ bei der 18-Jährigen angefragt, ob sie nicht an einer Teilnahme interessiert wäre„No way“ hat der Ochsenknecht-Spross dazu nur zu sagen und erteilt der Sendung damit eine klare Absage.

So kennen die Fans Cheyenne Ochsenknecht: Schmollmund, hochgezogene Augenbraue und das Gesicht auf der Hand abgestützt.

Doch jetzt zeigt sich Cheyenne Ochsenknecht im wahrsten Sinne des Wortes von einer anderen Seite. Blauer Himmel, eine weiße Wendeltreppe und das Model von hinten, ihr Po nur von einem roten Hauch von Nichts bedeckt. Gekonnt schmeißt die 18-Jährige ihre Haare nach hinten und schreibt unter das Bild: „Rede schlecht hinter meinem Rücken, aber nur damit du es weißt, ich werde es immer erfahren“. 

Ihre Fans stören sich offensichtlich nicht an der kryptischen Bildunterschrift und schwärmen so richtig für Cheyenne Ochsenknecht. „Du bist so hübsch“, „Was für ein Hintern“ oder „Hammer“ kommentieren die User. Einer bewundert die 18-Jährige richtig für ihr Vertrauen in sich selbst und schreibt: „Sauber Mäuschen, die Selbstbewussten voran #rolemodel“. Bleibt für ihre Fans nur zu hoffen, dass es nicht das letzte freizügige Foto auf ihrer Seite bleibt. Dem Ruf als Vorbild zuliebe. 

mef

Video: Jimi Blue wird jetzt Gourmet

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare