Vorher-Nachher-Vergleich

35 Kilo mehr auf der Waage: Erkennen Sie diesen „Bachelor“?

Dieser Vorher-Nachher-Vergleich ist einfach beeindruckend. Mit dem nötigen Biss hat dieser „Bachelor“ richtig abgespeckt - und zwar 35 Kilo. Raten Sie mal, wer das geschafft hat.  

München - Er wollte sein Leben ändern und die Frau fürs Leben finden. Für Niklas Schröder war es bei der aktuellen RTL-Kuppelshow „Bachelor in Paradise 2018“ allerdings schnell vorbei. 

Traum von der großen Liebe

An seinem Single-Dasein änderte sich für den 29-Jährigen jedenfalls im Paradies nichts. Schon bei der „Bachelorette“ ging Niklas Schröder leer aus - es gab keine Rose für den Rosenbruder. Mit der "Bachelorette" Jessica Paszka wollte es nicht so recht klappen.

Dabei überrascht der glücklose Kandidat mit einem unglaublichen Instagram-Post: es ist ein Vorher-Nachher-Foto. Vor sechs Jahren sah Niklas nämlich noch ganz anders aus.

„Fünf Jahre und 35 Kilo liegen zwischen diesen zwei Bildern“, schreibt Niklas Schröder zu seiner krassen Verwandlung. Und weiter: „Ich habe bestimmt keinen perfekten Körper, aber ich fühle mich jetzt wohl.“

Für alle, die mit ihren Kilos kämpfen, hat Schröder dazu noch eine wichtig Botschaft parat: „Wer abnehmen möchte, soll dies für sich und seine Gesundheit tun. NICHT für die Anerkennung der Gesellschaft. Denn jeder Mensch ist  schön, solang er sich selbst akzeptiert.“

Niklas Schröder beschreibt sich selbst in einem Trailer der RTL-Show als gemütlich und jemand, der gerne lacht. Er sei kein Fitness-Model-Mensch.

Seine Willenskraft beeindruckt seine Fans. „Sehr cool! Respekt!“, oder: „Du kannst stolz auf dich sein“, ist unter dem Post zu lesen. Natürlich wollen viele sein persönliches Diät-Geheimnis wissen. Wer sich durch seinen Account scrollt, erfährt so einiges über seinen Lebensstil.

Niklas Schröder (29) war Kandidat bei „Bachelor in Paradise 2018“.

Lesen Sie auchBachelor in Paradise 2018: Die geheimen Gagen und Verträge

ml 

 

Rubriklistenbild: © Instagram/ nik_schroeder

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare