1. echo24
  2. Leben
  3. Verbraucher

Wie regional sind die regionalen Produkte von Lidl wirklich?

Erstellt:

Kommentare

Apfelernte
Ein Mann hält einen Apfel in der Hand. © Daniel Reinhardt/dpa/Archivbild

Das Bewusstsein für regionale Lebensmittel steigt in den letzten Jahre immer stärker an. Das registrieren auch Supermärkte und Discounter. Lidl wirbt immer wieder mit seinen regionalen Produkten. Doch wie regional ist „regional“? echo24.de hat bei Lidl nachgefragt.

Dazu muss man sich zuerst die Frage stellen, wie weit geht regional? Gibt es einen Radius, der exakt festgelegt ist, um regionale Produkte von nicht-regionalen Produkten zu unterscheiden? Die Verbraucherzentrale definiert „regional“ folgendermaßen:

„Der Begriff „Region“ ist gesetzlich nicht definiert und wird unterschiedlich verwendet. Ein regionales Produkt sollte daher „aus der Region für die Region“ sein. Dann wird es innerhalb einer abgegrenzten Region erzeugt, verarbeitet und vermarktet.“

Um regionale Produkte anzubieten, hat Lidl „Regionalgesellschaften“

Sofern es möglich ist, bietet der Discounter demnach Obst und Gemüse von regionalen Unternehmen an. Diese befinden sich in der unmittelbaren Umgebung der sogenannten Lidl-Regionalgesellschaften. In Deutschland gibt es 39 Regionalgesellschaften, die nächste der Region liegt in Waldenburg. Mittlerweile liegt - laut LIDL-Angaben - soweit saisonal möglich, der Anteil der Artikel aus deutschem Anbau am Gesamtsortiment bei mehr als 50 Prozent.

Was passiert in den Regionalgesellschaften?

Jede der 39 Regionalgesellschaften in Deutschland hat eine Logistikzentrale. Hier kommt Ware an, wird gelagert und für die mehr als 3.200 deutschen Lidl-Filialen gelagert, verpackt und ausgeliefert.

Welche Produkte stammen direkt aus unserer Region?

Die nächste Lidl-Regionalgesellschaft befindet sich in Waldenburg. Die Äpfel für diese Regionalgesellschaft stammen aus der Region Heilbronn-Franken. Des Weiteren sind Zucchini und Zuckermais aus Bad Friedrichshall. Möhren und Rhabarber kommen saisonal aus dem bei Heidelberg gelegenen Reilingen. Bei Fleisch- und Wurstwaren können die Lidl-Kunden ebenso von der Regionalität profitieren: So sind die Lidl-Metzgereien und Lieferanten in Heilbronn und Heidelberg beheimatet. Die regionalen Produkte nochmals im Überblick:

ProduktHerkunft
ÄpfelHeilbronn-Franken
Zucchini, ZuckermaisBad Friedrichshall
Möhren, RhabarberReilingen (bei Heidelberg)
Fleisch- und WurstwarenHeilbronn/Heidelberg

Wie erkennt man die regionalen Produkte bei Lidl?

Klitzeklein auf der Rückseite einer Verpackung ist meist zu lesen: „Herkunft: Spanien“ oder „Herkunft: Portugal“. Wie macht Lidl deutsche, regionale Produkte kenntlich?

Das Unternehmen erklärt: „Damit Kunden bewusster regionale Lebensmittel einkaufen können, sind seit 2014 ausgewählte Lebensmittel mit dem Regionalfenster gekennzeichnet. Herkunft und Verarbeitungsort der jeweiligen Produkte sind dadurch für den Verbraucher auf einen Blick ersichtlich. Zudem kennzeichnen wir immer transparent auf der Verpackung der Artikel oder auf den jeweiligen Preisschildern in der Filiale, woher die Waren stammen.“

Wichtig ist, dass man dennoch nicht automatisch von einem regionalen Produkt ausgeht. Wie RUHR24 berichtet, ist das Regional-Label häufig fälschlicherweise angebracht, weshalb Lidl auch schon von der Verbraucherzentrale abgemahnt wurde.

Auch interessant

Kommentare