1. echo24
  2. Leben
  3. Verbraucher

Revolutionäre Änderungen bei Whatsapp: Communitys und Umfragen in Gruppen-Chats

Erstellt:

Von: Markus Merz

Kommentare

Whatsapp-Nutzer klagen immer wieder über das Chaos, das zu viele Gruppen im Messenger auslösen. Nun soll das Chat-Programm deutlich übersichtlicher werden.

Whatsapp arbeitet zuletzt wieder vermehrt daran, die Messenger-App besser zu machen. Zumal größere Sicherheitslücken in jüngster Zeit dafür gesorgt haben, dass regelmäßige Updates nötig waren. Nun will Whatsapp weltweit eine neue Funktion ausrollen, die es ermöglichen sollen, das eigene Chaos rund um verschiedenste Gruppen deutlich übersichtlicher zu gestalten. In Deutschland gibt es sie mit dem neuesten Update bereits.

Whatsapp verändert Gruppen radikal

Nun also die Whatsapp-Gruppen, die in vielen Handys vermehrt für Chaos sorgen. In je mehr Gruppen man schließlich ist, desto eher wird es unübersichtlich. Genau hier setzt Whatsapp an.

Der Messenger-Dienst, der zum Meta-Konzern von Mark Zuckerberg gehört, kündigte an, in den kommenden Monaten eine sogenannte Community-Funktion auszurollen. Was bedeutet das?

Whatsapp-Gruppen in Communitys organisieren

Neuerdings ist es möglich, sich eigene Communitys in Whatsapp anzulegen und damit mehrere Gruppen-Chats innerhalb einer Personen-Gruppe zu organisieren. Ist man also mit Mama, Papa oder dem Partner gleich in mehreren Gruppen vertreten, sollen sich diese in Zukunft in einer Community sammeln lassen. Bezeichnungen dafür können selbst vergeben werden. Beispielsweise „Schule“, „Sportverein“ oder „Arbeit“.

Die Whatsapp-Communitys bekommen im Messenger einen eigenen Reiter. Auf Android-Geräten oben, bei Apple-Geräten unten auf dem Bildschirm zwischen „Anrufe“ und „Chats“. Auf der Startseite einer Community sieht man den neben den zugehörigen Chat-Gruppen auch Ankündigungen, die an alle Mitglieder der Community gerichtet sind.

Whatsapp startet weitere neue Funktionen – Umfragen und größere Gruppen-Teilnehmerzahl

Zusätzlich zur neuen Community-Funktion startet Whatsapp ab sofort mit diesen weiteren neuen Funktionen:

Eine neue Funktion ermöglicht Nutzer außerdem, den eigenen Online-Status komplett zu verbergen. Selbst dann, wenn man selbst gerade online ist. Und: Bei Whatsapp soll es künftig möglich sein, sich selbst Nachrichten zu schicken und die App somit zum Notizen machen zu nutzen.

Jüngste Updates bei Whatsapp hatten es unter anderem möglich gemacht, per Link zu einem Whatsapp-Call einzuladen. Oder sich eigene Avatare, ähnlich wie bei Instagram oder Facebook zu erstellen.

Auch interessant

Kommentare