Rutsche, Seerose, Vogelnest?

Änderung bei WhatsApp: 2022 kommen diese neuen Emojis dazu

Von wegen privat: Sicherheitsbehörden können bei WhatsApp mitlesen!
+
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, genau deshalb gibt es „Emojis“ – und es werden immer mehr! (Symbolbild)
  • Christina Rosenberger
    VonChristina Rosenberger
    schließen

Darauf haben alle gewartet – WhatsApp bekommt wieder neue Emojis, nicht alle sind wirklich sinnvoll... aber dafür manche richtig lustig.

Emojis sind aus dem Alltag mit Smartphone nicht mehr wegzudenken. Seit Jahren vervollständigen sie unsere Kommunikation, zeigen die Stimmung zwischen den Zeilen oder bieten einfach Anlass, lustige Nachrichten hin- und herzuschicken. Mittlerweile gibt es eine riesige Auswahl an Emojis – von Gesichtsausdrücken über Gestiken, Pflanzen und Tieren bis hin zu Symbolen ist beinahe alles möglich. Dennoch gibt es jedes Jahr wieder neue Symbole - auch 2022.

Denn außer den besonders beliebten Emojis – wie Herzen, lächelnde Smileys oder das heftige Lachen unter Tränen – hat die Symbolwelt noch mächtig viel zu bieten. Wie freundin.de berichtet, sollen 2022 mit Unicode Version 14 ganze 37 neue Symbole in das Repertoire von WhatsApp und anderen Chat-Apps integriert werden – und nach und nach für alle verfügbar sein.

Änderung bei WhatsApp: Neue Emojis kommen 2022 – das sind sie

Damit sind dann insgesamt unglaubliche 3.633 Smileys, Emojis und Symbole verfügbar, um Nachrichten noch bunter zu machen. Unter anderem sind ein schmelzendes Gesicht, ein Troll, eine Discokugel und Seifenblasen dabei. Doch es gibt auch einen dicken oder schwangeren Mann (so genau weiß das keiner), eine Koralle und eine Rutsche. Einer der neuen Emojis salutiert, einer hält sich die Augen zu und einer hat Freudentränen in den Augen.

Was allerdings noch nicht bekannt ist, ist das Veröffentlichungsdatum. Wann ihr also selbst die 37 neuen Emojis in euren Chats verwenden könnt, das hängt von eurem Smartphone und der jeweiligen Softwareversion ab. Die Vorfreude bleibt allerdings: Wie funk schreibt, sollen bis Mitte des Jahres alle neuen Bildchen und Emojis in WhatsApp, Facebook, Signal und Instagram nutzbar sein. Vielleicht könnt ihr sie dann schon für eure nächsten Neujahrsgrüße oder Weihnachtsnachrichten verwenden.

Die neuen Emojis sind übrigens nicht die einzigen Änderungen im Jahr 2022. Denn vor allem für Verbraucher gibt es einige Neuerungen. In Deutschland wurde zum Jahresbeginn das Pfandsystem deutlich ausgeweitet, aufgrund der Inflation, Rohstoffmangel und schlechten Ernten werden zahlreiche Produkte 2022 teurer. Außerdem tritt ein neues Gesetz in Kraft, welches Kunden künftig ein bestimmtes Recht einräumt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema