Skigebiete sollten über 2.000 Meter Höhe liegen

Top-Skigebiete für Ostern: Schneesicher in Österreich, Schweiz und Frankreich

Kabine der Nebelhornbahn
+
Skifahren in Österreich: Alle Infos zu Corona-Regeln, Saisonstarts, Schneelage.
  • Dominik Jahn
    VonDominik Jahn
    schließen

Skifahrer sollten diese Skigebiete kennen: Hier gibt es auch an Ostern noch die gewünschte Schneesicherheit für den perfekten Pisten-Spaß.

Es geht in die Schlussphase der Wintersportsaison. Wer über Ostern noch die perfekten Pisten sucht, der muss dabei einiges beachten. Neben der Schneesicherheit in den Skigebieten muss auch darauf geachtet werden, welche Regionen überhaupt noch ihre Lifte offen haben.

Die zahlreichen Top-Skigebiete in Österreich hatten in der ersten Hälfte der Skisaison noch verstärkt mit Corona-Auflagen zu kämpfen. Auch die Top-Skigebiete in der Schweiz und die Pisten-Regionen in Baden-Württemberg mussten zahlreiche Maßnahmen umsetzen. Inzwischen, so meldet es der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC), „gibt es aktuell nur noch geringe Einschränkungen“.

Skigebiete für Ostern: Die aktuellen Corona-Bestimmungen vor Ort

Laut ADAC gilt für deutsche Skigebiete in Seilbahnen und Gondeln weiterhin eine Maskenpflicht. Für Österreich gilt demnach für die Einreise generell die 3G-Regel, also geimpft, genesen oder getestet. Keine Zugangsbeschränkungen für Lifte und Seilbahnen. In den Schweiz ist es ganz gelockert. Die Skigebiete stehen allen offen. Dazu heißt es in dem Bericht: „In geschlossenen Stationsgebäuden, Wartezonen und an Verkaufsstellen gibt es keine Maskenpflicht mehr. Jetzt ist diese auch in Berg- und Seilbahnen entfallen“.

Die Einreise in die Schweiz ist zudem ebenfalls ohne Corona-Vorgaben möglich. Es müssen keine Impf- oder Testnachweis erbracht werden. In Frankreich gilt dagegen in Seilbahnen für Personen ab 11 Jahren weiterhin eine Maskenpflicht.

Top-Skigebiete: Das ist wichtig für gute Pisten in den Osterferien

Nicht überall können Skifahrer aber jetzt noch auf schneebedeckte Pisten hoffen. Außerdem haben einige Skigebiete ihre Saison bereits beendet. Doch es gibt sie durchaus noch, die perfekten Pisten für Ostern. Wie das Portal skiinfo.de meldet, ist es nach dem durchaus sehr milden Winter ratsam, sich ein Gebiet auszusuchen, dass „sich bis in die Hochlagen (mindestens 2.000 Meter) erstreckt“.

Damit wird es sehr wahrscheinlich, dass man den zentralen Alpen Österreichs und der Schweiz noch Skigebiete findet, die schneebedeckte Pisten vorzuweisen haben. In den Südalpen war, laut dem Beitrag, der Winter sehr schneearm. Es muss also mit einer eher dünne Schneedecke gerechnet werden.

Top-Skigebiete über die Osterferien: Diese Pisten sind besonders schneesicher

Die Experten von skiinfo.de haben einige der schneesichersten Skigebiete aus Österreich, der Schweiz und Frankreich zusammengestellt. Aus deutscher Sicht ein ernüchterndes Ergebnis – keine Region ist dabei.

  • Österreich
  • Die Skigebiete am Arlberg haben demnach besonders viel Schnee abbekommen in diesem Winter. Warth-Schröcken, Stuben, St. Christoph, Lech Zürs und St. Anton können mit bis zu drei Meter Schneehöhe punkten. Die Saison läuft noch bis 24. April.
  • Auch Obergurgl-Hochgurgl sind dabei. Mit Pisten auf über 3.000 Meter Höhe sollte für Schnee gesorgt sein. Die Saison läuft hier noch bis 25. April.
  • Österreich/ Schweiz
  • Grenzübergreifend kann auch Ischgl und Samnaun noch mit ausreichend Schnee dienen. Das Skigebiet liegt zwar nur auf maximal 2.872 Meter, aber die Experten sprechen von „sehr gutem Pistenmanagment“. Daher geht der Pisten-Spaß hier bis zum 1. Mai.
  • Schweiz
  • Als besonders schneesicher wird Zermatt eingestuft. Das Skigebiet hat als eines der wenigen Gebiete weltweit 365 Tage im Jahr Saison.
  • Der Luxus-Skiort Verbier in der Schweiz, bietet auf 3.300 Meter Höhe Skifahrern eine Saison bis zum 1. Mai. Und auch die anderen Skigebiete aus dem 4 Vallées - Nendaz, Veysonnaz, Thyon und La Tzoumaz - haben immerhin bis 24. April ihre Lifte geöffnet.
  • Das Skigebiet Crans Montana kann ebenfalls als schneesicher eingestuft werden. Auf knapp 3.000 Meter Höhe kommen Pisten-Fans auch über Ostern auf ihre Kosten.
  • Auch ein schneesicherer Tipp für Ostern ist das Skigebiet Andermatt, Sedrun und Disentis. 180 Pistenkilometer und 33 Liftanlagen und Berge bis zu 3.000 Meter Höhe bieten alles, was es braucht. In Andermatt läuft die Saison bis weit in den Mai hinein.
  • Frankreich
  • Und auch in Frankreich gibt es über Ostern durchaus noch die Chance auf Schnee. Das Portal skiinfo.de nennt das Skigebiet Tignes als bestes Ziel. Die Saison geht bis zum 8. Mai. Die Pisten liegen auf bis zu 3.450 Meter Höhe.

Wer über Ostern eines der Skigebiete ansteuern möchte, der sollte sich gut überlegen, wann es losgeht. Der ADAC hat bereits vor massiven Staus auf deutschen Autobahnen gewarnt und einige Problem-Strecken aufgelistet.