Ampullen-Alarm

Rückruf von Kosmetik: Hersteller kann Kunden-Sicherheit nicht garantieren

Einige Vichy-Ampullen sind von einem Rückruf betroffen.
+
Das Glas einiger Anti-Aging-Ampullen von Vichy können „im Laufe der Zeit und unter verschiedenen Lagerungsbedingungen schwächer werden.“

Wegen Sicherheitsbedenken hat ein Hersteller seine Anti-Aging-Ampullen aus dem Kosmetik-Sortiment genommen. Das müssen Kunden jetzt beachten. Hier mehr erfahren:

NRW – Wer bei seiner Hautpflege auf sogenannte Anti-Aging-Ampullen setzt, sollte bei einem Produkt besonders vorsichtig sein. Wegen Sicherheitsbedenken hat der Hersteller, die französische Dermokosmetikmarke Vichy, einen Rückruf eingeleitet. RUHR24 weiß, welche Produkte vom Rückruf betroffen sind und warum sie zurückgerufen werden müssen.

Obwohl die Kosmetikmarke Vichy laut eigener Aussage bestrebt sei, „Produkte mit den höchsten Qualitäts- und Sicherheitsstandards anzubieten“, muss ein Anti-Aging-Produkt nun zurückgerufen werden, da das Glas der Ampullen „im Laufe der Zeit und unter verschiedenen Lagerungsbedingungen schwächer werden“ könne.

Mehr zum Thema