1. echo24
  2. Leben
  3. Verbraucher

Rückruf bei Müsli-Hersteller: Nicht essen! Seitenbacher warnt vor zwei Produkten

Erstellt:

Von: Melissa Sperber

Kommentare

Diese zwei Fitness-Riegel von Seitenbacher sind vom dem Rückruf betroffen.
Diese zwei Fitness-Riegel von Seitenbacher sind vom dem Rückruf betroffen. © produktwarnung.eu/Screenshot

Das Lebensmittelunternehmen Seitenbacher ist vor allem für sein Müsli bekannt, produziert jedoch auch viele Müsli- und Fitness-Riegel. Zwei Produkte müssen nun zurückgerufen werden.

Wer gerne Müsliriegel isst, der sollte besser seinen Vorrat überprüfen. Denn: Das Lebensmittelunternehmen Seitenbacher, das vor allem für sein Müsli bekannt ist, muss zwei Fitness-Riegel zurückrufen. In den Produkten könne 2-Chlorethanol enthalten sein, welches ein Abbauprodukt von Ethylenoxid darstellt, teilte der Hersteller am Mittwoch über das Portal lebensmittelwarnung.de mit.

Von dem Rückruf betroffen sind zwei Produkte von Seitenbacher:

Seitenbacher muss zwei Fitness-Riegel zurückrufen: „keine gesundheitlichen Bedenken“ laut Unternehmen

Wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) schreibt, wurden die Riegel in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Schleswig-Holstein verkauft. Das als krebserregend geltende Gas war im vergangenen Jahr schon in zwei Produkten von Seitenbacher entdeckt worden. Bei der Maßnahme handelt es sich laut Seitenbacher um eine Vorsichtsmaßnahme.

Was ist Ethylenoxid?

Ethylenoxid ist nach Angaben des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit ein in der EU nicht zugelassener Wirkstoff und wird als gesundheitsschädlich eingestuft.

Quelle: Deutsche Presse-Agentur

„Es bestehen keine gesundheitlichen Bedenken“, schreibt das Unternehmen auf der Homepage. Kunden werden gebeten, den Riegel zu entsorgen oder dem Unternehmen zurückzuschicken. Der Kaufbetrag werde erstattet.

Auch interessant

Kommentare