1. echo24
  2. Leben
  3. Verbraucher

„Was habt ihr mit meiner Milka gemacht?“ Schoko-Riese erhitzt mit Änderung die Gemüter

Erstellt:

Kommentare


Die Schweizer Schokoladen-Marke „Milka“ hat eine neue Rezeptur.
Die Schokoladen-Marke „Milka“ hat eine neue Rezeptur. © IMAGO/Arnulf Hettrich

Milka blickt auf eine über hundertjährige Geschichte zurück. Nun ändert die bekannte Marke die Rezeptur und die Form der Schokolade mit der lila Kuh - nicht allen gefällt das.

Milka ist die bekannteste Schokoladenmarke in Deutschland. Das geht aus einer Umfrage des Marktforschungsinstituts Splendid Research aus dem Jahr 2019 hervor. Nun veränderte der Schokoladenhersteller die Rezeptur und das Aussehen der beliebten Schokolade mit der lila Kuh - und löst damit nicht nur Begeisterung aus, wie tz.de berichtet.

Milka mit neuer Rezeptur und anderer Form

Eigentlich stammt die Traditionsmarke Milka aus der Schweiz, doch heute gehört sie zum US-Konzern Mondelez (ehemals Kraft Foods) und wird größtenteils im deutschen Ort Lörrach produziert. Der US-Hersteller von Milka überstand die Corona-Pandemie vergleichsweise gut und steigerte seinen Umsatz im Jahr 2020 um vier Prozent - überdurchschnittlich im Vergleich zum Rest des Marktes. „Never change a winning team“ - verändere nie ein siegreiches Team - lautet ein Sprichwort. Trotzdem hat sich das Unternehmen nun dafür entschieden, etwas an der Rezeptur und der Form der Schokolade zu verändern.

Drei Jahre Entwicklungszeit habe es gekostet, teilt Milka auf der eigenen Homepage mit. „Mehr als 30 Schokoladenexperten und -expertinnen aus Forschung und Entwicklung“ hätten an der neuen Rezptur mitgewirkt, die von 3000 Konsumenten und Konsumentinnen getestet wurde. „Neben einem höheren Kakaoanteil aus dem Cocoa Life Nachhaltigkeitsprogramm passt sich die neue abgerundete Tafelform noch besser deinem Gaumen an und bietet so noch zartere Genussmomente“, heißt es vonseiten des Herstellers. Die berühmte lila Kuh von Milka bekommt nun zudem einen prominenten Platz auf der Schokolade und prangt auf einem Eck. Das sei „eine liebevolle Hommage“ an die Kuh, die in diesem Jahr „stolze 50 Jahre alt“ werde, erklärt Milka dazu.

Das sind die Reaktionen zur neuen Rezeptur: „Was habt ihr mit meiner Milka gemacht?“

Der Markenname Milka ist eine Zusammensetzung aus Milch und Kakao - zumindest daran hat sich im neuen Rezept nichts geändert. Nicht alle Menschen freuen sich allerdings über den neuen Geschmack. „Milka schmeckt nicht mehr wie Milka. Muss alles verändert werden?“ fragt ein Twitter-Nutzer. Ein weiterer beschwert sich, dass die neue Rezeptur „zu sehr nach Nougat oder Noisette“ schmecke und ergänzt, dass es nun seine „Lieblingsschokolade nicht mehr“ gebe. Andere wiederum finden das neue Rezept gelungen und kommentieren auf Twitter „Total lecker“, oder „Ich bin begeistert“ auf Instagram.

Milka selbst scheint von diesen Reaktionen nicht überrascht. In der Werbung für die neue Rezeptur gibt sich die Marke selbstironisch. „Was habt ihr mit meiner Milka gemacht?“ heißt es dort in einem vermeintlichen Zitat von „halb Deutschland“, ergänzt mit dem Hinweis: „Erst probieren, dann kommentieren.“

Neue Milka-Rezeptur: „Was habt ihr mit meiner Milka gemacht?“ fragt die Schokoladen-Marke selbstironisch.
Neue Milka-Rezeptur: „Was habt ihr mit meiner Milka gemacht?“ fragt die Schokoladen-Marke selbstironisch. © Milka

Eine Untersuchung von Stiftung Warentest aus dem Jahr 2018 gab der Milka-Schokolade die Note „gut“. Es bleibt abzuwarten, wie das Urteil der Warentester zur neuen Rezeptur ausfällt.

Auch interessant

Kommentare