Verdorbene Ware in Supermarkt?

Rewe: Kunde macht Ekel-Fund - „Finde das wirklich sehr grenzwertig!“ - das Unternehmen reagier

+
Nach einem Einkauf in einem Rewe-Supermarkt macht ein Mann eine eklige Entdeckung. (Symbolbild)

Ein Mann macht bei einem Produkt von Rewe eine grenzwertige Entdeckung. Nun bittet er das Unternehmen um Aufklärung - Rewe reagiert sofort.

  • Ein Kunde macht in einem Rewe Produkt eine unschöne Entdeckung.
  • Er teilt seinen Ekel-Fund auf Facebook.
  • Rewe reagiert.

München - Ein Kunde kauft Kuchen bei Rewe - drei Packungen des „Cheesecake New York Style“. Als er die Verpackung öffnet, macht er eine eklige Entdeckung: Alle Kuchen sind bereits verschimmelt. Er überprüft daraufhin das Verfallsdatum und stellt fest, dass die Desserts bereits seit zwei Tagen abgelaufen sind.

Er postet ein Bild seines Ekel-Funds auf Facebook und wendet sich an die Supermarkt-Kette: „Ich habe gestern 28.11. bei einem Rewe Markt 3x den Rewe Cheesecake NY Style gekauft. Heute festgestellt, dass alle Kuchen bereits am 26.11. abgelaufen sind (!!!) und alle bereits schimmeln.“

Rewe: Kunde macht ekelhafte Entdeckung in Produkt - Supermarkt reagiert sofort

Die Antwort von Rewe ließ nicht lange auf sich warten. Als Reaktion auf den Post des Mannes kommentierte das Unternehmen: „Schreiben Sie uns am besten eine persönliche Nachricht mit Ihrer E-Mail-Adresse und der Anschrift des betreffenden Marktes. Wir leiten das dann für Sie an die zuständigen Kollegen des Kundenservices vor Ort weiter. Viele Grüße, Ihr REWE Team“

Ob es sich in diesem Fall tatsächlich um einen Produktfehler handelt, muss noch geklärt werden. Der Kunde hat nach eigener Aussage keinen Kassenbon mehr. Es könnte also schwierig werden, den tatsächlichen Kauf-Zeitpunkt, und damit ein Fehlverhalten seitens des Marktes, nachweisen zu können.

Nach Ekel-Fund in Produkt: Nicht die erste Produkt-Panne in deutschen Supermärkten

Es ist nicht das erst Mal, dass ein Kunde eine eklige Entdeckung in einem Rewe-Produkt macht. Auch bei Konkurrenten wie Aldi kam es bereits wiederholt zu Produkt-Pannen. In diesem Fall hatte eine Kundin mehrmals Probleme mit dem gleichen Produkt, als Ursache vermutet sie einen Fehler bei der Produktion. Ein anderes Bild zeigt hingegen ein Problem, das sich bei einer Rewe-Filiale außerhalb der Produkte versteckt hat.

Nicht jede Panne ist aber einfach nur eklig, unter Umständen können fehlerhafte Produkte für den Verbraucher auch eine ernsthafte Gefahr darstellen. So wie hier, als eine Münchnerin nur knapp einer Katastrophe entging, berichtet tz.de*.

Nicht eklig, aber unter Umständen gefährlich ist ein Baby-Produkt einer Biomarke: Für eine Waschlotion für Babys gibt es einen Rückruf.

Für Beifall sorgt dagegen ein neues umweltfreundliches Aldi-Produkt - es ist aus der „Höhle des Löwen“ bekannt

Er feierte den Jahreswechsel mit Feuerwerk, offenbar in Form von Raketen des Discounters Aldi Süd. Kurz darauf musste ein Kunde jedoch ins Krankenhaus. Nun äußert sich Aldi Süd.

Ein Wildlachs-Produkt wird zurückgerufen, weil auf den Packungen ein falsches Verbrauchsdatum ausgewiesen ist. Ein Rückruf erfolgt auch für zwei Fruchtriegel, denn in einer der Zutaten wurde eine krebserregende Substanz festgestellt.

Video: Schimmelbefall an Lebensmitteln vorbeugen

tgw

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema