1. echo24
  2. Leben
  3. Verbraucher

Konkurrenz für Lidl und Aldi: Netto greift an – Vorteil für Kunden

Erstellt:

Von: Dominik Jahn

Kommentare

Aldi Logo
Lidl und Aldi bekommen Konkurrenz: Dieser Discounter macht sich breit. © Olaf Kubasik

Lidl/Aldi: Die Discounter-Riesen müssen in Zukunft noch mehr um Kunden kämpfen. Netto geht jetzt in die Offensive.

Bislang stand in Deutschland gerade der Discounter-Gigant Aldi für günstige Lebensmittel. Und auch Lidl aus dem Firmenimperium der Schwarz-Gruppe war bei den Kunden für kleinere Preise bekannt. Doch jetzt bekommen beide mächtig Druck. Die Discounter-Konkurrenz wächst. Netto legt nach. Und das Unternehmen geht durchaus offensiv damit um.

Lidl wirbt immer wieder damit, dass man 3.200 Filialen in Deutschland, und sogar über 10.000 weltweit besitzt. Doch gerade in Deutschland zieht der Lebensmittelhändler damit den Kürzeren. Und der Abstand zu Netto wird jetzt noch deutlicher.

Netto macht Aldi und Lidl Druck: Expansionsoffensive startet

Wie Netto Marken-Discount in einer Pressemitteilung schreibt, setzt man auf eine Expansionsoffensive für ein innovatives Nahversorgungskonzept. Dabei geht der Fokus voll auf Vielfalt und Qualität. Bereits jetzt kommt das Unternehmen in Deutschland auf über 4.280 Filialen - und damit weit über 1.000 mehr als Lidl.

Doch damit soll noch lange nicht Schluss sein. Wie Netto auf echo24.de-Nachfrage bestätigt, sollen noch in diesem Jahr bis zu 120 Netto-Filialen bundesweit neu eröffnet werden. Die Leiterin der Unternehmenskommunikation von Netto Marken-
Discount Christina Stylianou erklärt dazu in einer Mitteilung: „Wir möchten die Expansion unserer Filialen weiter vorantreiben. Dafür sind wir kontinuierlich auf der Suche nach Objekten und Grundstücken.“ Und der Druck auf Lidl und Aldi wächst. Der Vorteil für Kunden: mehr Auswahl.

Lidl/Aldi: Netto drängt ins Revier

Laut Lebensmittelzeitung soll das Fernziel für Netto bei 5.000 Filialen liegen. Und damit drängt der Discounter in das Kunden-Revier der Platzhirsche Lidl und Aldi. Gegenüber dem Fachblatt erklärt ein Insider, dass Netto Standort für Standort abarbeite. Zu den neuen Märkten, sollen ältere Filialen modernisiert, verlagert und vergrößert werden. Netto will für Kunden ansprechender werden.

Netto Marken Discount
Netto Marken Discount deutscher Lebensmittel Supermarkt Discounter geht in die Offensive. © Michael Bihlmayer/dpa

Der Discounter geht zudem verstärkt in die Ballungsräume. Stylianou: „Für Städte und Gemeinden möchten wir ein verlässlicher Partner sein, der den Menschen vor Ort eine qualifizierte Nahversorgung unabhängig vom zur Verfügung stehenden Haushaltsbudget bietet und die Region stärkt.“

Neben Aldi und Lidl: Netto attackiert auch Rossmann und dm

Neben einer Expansionsoffensive, die durchaus für Lidl und Aldi zum Problem werden könnte, macht Netto auch abseits der Lebensmittel der Konkurrenz etwas Dampf. Mit seinem großen Drogeriesortiment attackiert der Discounter durchaus Rossmann und dm.

Und auch hier zeigt sich Netto bei seiner Drogerie-Kampagne erfrischend offensiv. So heißt der Slogan auf Plakaten: „Der Ort, an dem ich mir den Drogeriemarkt sparen kann“. Kunden sollen wissen, hier gibt’s alles. Christina Stylianou: „Viele unserer Kundinnen und Kunden möchten ihren Einkauf effizienter gestalten. Daher kommunizieren wir in unserer Drogerie-Kampagne auf verschiedenen Kanälen, dass sie sich bei uns den Umweg zu Fachgeschäften sparen können.“

Auch interessant

Kommentare