1. echo24
  2. Leben
  3. Verbraucher

Lieferando-Report: So bestellt Baden-Württemberg in 2022

Erstellt:

Von: Markus Merz

Kommentare

Lieferando-Mutter Just Eat Takeaway
Der Lieferdienst Lieferando hat seinen Bestell-Report für 2022 veröffentlicht. © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Deutschland bestellt Essen wie kaum ein anderes Land. Nun hat der beliebteste Lieferdienst Lieferando seinen Bericht für das Jahr 2022 veröffentlicht. Mit interessanten Ergebnissen auch über Baden-Württemberg.

Lieferando war auch im Jahr 2022 wieder der mit Abstand am meisten genutzte Lieferdienst in Deutschland. Deshalb stellt der jährliche Bestell-Report stets ein gutes Indiz dafür dar, was die Menschen in der Bundesrepublik am liebsten nach Hause oder in die Arbeit an Essen oder sonstigen Kleinigkeiten bestellen.

Im nun veröffentlichten detaillierten Lieferando-Bericht werden auch Unterschiede zwischen den Bundesländern aufgezeigt. Und da zeigen sich für Baden-Württemberg einige interessanten Fakten. Ist das Bundesland im Südwesten der Republik in Sachen beliebtester Küche (italienisch) und beim beliebtesten Gericht (Cheeseburger) noch mehrheitskonform und im deutschen Schnitt, werden die Unterschiede zu anderen Regionen in Deutschland spätestens beim Blick auf die Aufsteiger des Jahres deutlich.

Lieferando-Bericht: So bestellt Baden-Württemberg in 2022

In Baden-Württemberg ist die mexikanische Küche dabei stark auf dem Vormarsch. Schwaben und Badener mögen‘s also scharf. Bei den Gerichten selbst bestellt man im Südwesten im Jahr 2022 bei Lieferando immer häufiger auch vegetarisch und vegan. So zum Beispiel Käsegipfel oder Vegan Nugget Burger.

Deutschlandweit nimmt Baden-Württemberg in einer Statistik aber einen Spitzenplatz ein und wird dabei nur von Hessen knapp geschlagen. Schwaben und Badener bestellen bei Lieferando nämlich in 2,6 Prozent der Fälle zwischen 0 und 6 Uhr. Damit sind die Südwestdeutschen echte Nachtschwärmer hier deutlich über dem Schnitt in der Bundesrepublik.

So viel kosten Pizza und Burger bei Lieferando.de

Lieferando listet im großen Bestell-Report für 2022 auch die durchschnittlichen Preise für beliebte Gerichte wie Pizza oder Burger auf. Und da wird deutlich, dass Baden-Württemberger mit im Schnitt 7,38 Euro für einen Burger im deutschlandweiten Ranking auf Platz 8 kommt und damit eher durchschnittliche Preise aufruft.

Für eine Pizza Margerita müssen aber nur die Menschen in Bayern bei Lieferando mehr Geld bezahlen als in Baden-Württemberg. Ganze 10,06 Euro kostet hier eine Pizza ohne weiteren Belag (Bayern: 10,38 Euro). Die günstigste Pizza Margerita gibt es mit 7,26 Euro in Nordrhein-Westfalen, wie Ruhr24 berichtet.

In Hamburg landet derweil ein Gericht weit vorne, das anderswo nicht so weit vorne landet. In einem der kleinsten Bundesländer ist Gyros besonders beliebt, wie Hamburg24 berichtet.

Auch interessant

Kommentare