1. echo24
  2. Leben
  3. Verbraucher

Lidl ändert Eier-Verkauf im Ausland – nur noch Freilandhaltung

Erstellt:

Von: Michaela Ebert

Kommentare

Frische Eier vom Bauernhof
Lidl verpflichtet sich, in Großbritannien ab Ende 2024 nur noch Eier aus Freilandhaltung zu verkaufen © Patrick Pleul

Ab Ende 2024 soll es in den Lidl-Discountern in Großbritannien nur noch Eier aus Freilandhaltung zu kaufen geben – dazu verpflichtete sich das Unternehmen jetzt.

Der Discounter Lidl hat sich dazu verpflichtet, in seinen Filialen im Vereinigten Königreich Großbritannien nur noch Eier anzubieten, die zu 100 Prozent aus Freilandhaltung stammen. Damit will das Unternehmen sein Engagement in Bezug auf das Wohlergehen und die Lebensbedingungen von Legehennen betonen.

Mit dieser Entscheidung ist der Discounter nach eigenen Angaben der erste, der in Großbritannien diesen Schritt wagt. Zudem könne man so die bereits bestehenden Zusagen zur Zusammenarbeit mit den Lieferanten einhalten. Der Verkauf von Eiern aus Käfighaltung soll damit bis 2025 vollständig auslaufen. Ab Ende 2024 würden britische Lidl-Kunden dann nur noch frische Schaleneier, die nach dem «Freedom Food»-Label der Tierschutzorganisation Royal Society for the Prevention of Cruelty to Animals (RSPCA) zertifiziert sind, erhalten.

Lidl mit „starker Position“ in Großbritannien

Martin Kottbauer, der Handelsbeauftragte von Lidl Großbritannien, erklärt die Umstellung auf 100-prozentige Freilandeier auch mit der „starken Position“ von Lidl als Lebensmittelhändler im Vereinigten Königreich. Das Unternehmen zeige damit, dass es „nachhaltig und verantwortungsbewusst einkauft und Produkte höchster Qualität zu erschwinglichen Preisen anbietet“, wie Kottbauer auch von der Zeitung Schweizer Bauer zitiert wird.

Derzeit läge der Gesamtmarktanteil von Lidl Großbritannien bei 7,1 Prozent, meint Kottbauer dort außerdem. Zudem läge der britische Kaufanteil von frischen Schaleneiern bei Lidl bei zwölf Prozent. „Wir hoffen daher, dass diese Verpflichtung zu einem positiven Wandel in der gesamten Branche beitragen wird“, so der Handelsbeauftragte weiter. Auch in der Beatles-Filiale in Großbritannien können Kunden dann die Freilandeier erwerben.

Auch interessant

Kommentare