Gesundheitsrisiko

Käse-Rückruf bei Lidl: Discounter stoppt Verkauf von Markenprodukt

  • VonKarolin Stevelmans
    schließen

Rückruf bei Lidl: Aufgrund eines Krankheitserregers wird der Verkauf eines Markenartikels gestoppt. Verbraucher werden davor gewarnt, das Produkt zu verzehren.

Wer sich an den warmen Sommertagen zum Grillen ein Käse-Produkt beim Discounter Lidl besorgt hat, sollte achtsam sein. Denn ein Lebensmittel ist aktuell von einem Rückruf betroffen. Grund dafür ist ein gefundener Krankheitserreger im Käse, der unter anderem zu Magen-Darm-Beschwerden führen kann.

DiscounterLidl
Gründung1932
Zurückgerufenes ProduktFrischkäse-Produkt

Käse-Rückruf bei Lidl: Discounter stoppt Verkauf von Markenprodukt

Betroffen ist das Produkt „GOYA Queso latino, 325 Gramm“ des Markenlieferants Goya Europa S.L.U. Der Hersteller hatte Lidl umgehend über Bakterien-Fund informiert, woraufhin der Discounter den Rückruf veranlasst hat, wie RUHR24 berichtet. Lidl-Kunden sollten die Hinweise unbedingt ernst nehmen und den Käse mit folgenden Kennzeichen auf keinen Fall verzehren:

  • Mindesthaltbarkeitsdatum 27.06.22
  • Losnummer 061322
  • Identitätskennzeichen ES 15.00283/P CE

Rückruf bei Lidl: Listerien in Aktionsware nachgewiesen

In dem Markenartikel wurden Listerien (Listeria monocytogenes) gefunden. Die krankmachenden Bakterien können Auslöser für schwere Magen-Darm-Erkrankungen sein und sich durch Symptome eines grippalen Infekts äußern.

Bei gefährdeten Personengruppen wie Säuglingen, Kleinkindern, Schwangeren sowie alten und kranken Menschen können sogar ernste Krankheitsverläufe auftreten. Wegen des Gesundheitsrisikos sollte der von dem Rückruf betroffene Lidl-Käse auf keinen Fall verzehrt werden.

Listerien sind nicht selten der Grund für einen Rückruf. Die Bakterien kommen vor allem in rohen Lebensmitteln wie Fleisch, Geflügel, Meerestieren, aber auch in Speiseeis, Gemüse und Rohmilchprodukten vor. Ursache für die Kontamination durch die Erreger können laut der Verbraucherzentrale Probleme in der Lebensmittelerzeugung, mangelnde Hygiene oder unzureichende Erhitzung sein.

Das Problem: Listerien sind recht widerstandsfähig. Die Bakterien können sich sogar bei Kühlschranktemperaturen vermehren oder überleben Sauerstoffmangel und das Tiefkühlen. Das Erhitzen von über 70 Grad für mindestens zwei Minuten tötet Listerien allerdings ab.

Käse-Rückruf bei Lidl: Produkt wurde in vier Bundesländern verkauft – Geld kann zurückgefordert werden

Doch nicht alle Lidl-Kunden sind von dem Rückruf betroffen. Der Discounter gibt an, dass der Käse nur in Filialen in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Berlin und Brandenburg verkauft wurde. Ob der Käse jedoch dauerhaft im Sortiment oder nur im Rahmen einer Aktionswoche beim Discounter im Angebot war, gibt Lidl nicht an.

Der Discounter hat jedoch nach eigenen Informationen den Artikel sofort aus dem Sortiment genommen und den Verkauf gestoppt. Zuletzt war ein Kaffee-Artikel des Discounters Aldi von einem Rückruf betroffen.

Sollten Kunden den betroffenen Artikel gekauft haben, kann dieser gegen die Erstattung des Kaufpreises zurückgegeben werden. Andere Käse-Produkte von Lidl sind von diesem Rückruf nicht betroffen, heißt es vonseiten des Discounters.

Rubriklistenbild: © Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema