1. echo24
  2. Leben
  3. Verbraucher

Lidl ruft Kartoffeltaschen wegen Verletzungsgefahr zurück – „Produkt nicht verzehren“

Erstellt:

Von: Julia Cuprakowa

Kommentare

Lidl und Wersing Feinkost GmbH warnen aktuell vor einem Produkt. Die vom Rückruf betroffene Kartoffeltaschen können zum Gesundheitsrisiko werden.

Die Wernsing Feinkost GmbH und der Discounter-Riese Lidl rufen aktuell ein Produkt zurück: „Harvest Basket Kartoffeltaschen Rinderbacon Emmentaler, 600 g“. Der Grund: Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem betroffenen Lebensmittel Kunststofffremdkörper enthalten sind. Wegen der möglichen Verletzungsgefahr beim Verzehr sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das Lebensmittel keinesfalls konsumieren.

Lidl und Wernsing Feinkost GmbH rufen Kartoffeltaschen zurück – Lebensmittel kann Fremdkörper enthalten

Das betroffene Lebensmittel „Harvest Basket Kartoffeltaschen Rinderbacon Emmentaler, 600 g“ des Herstellers Wernsing Feinkost GmbH mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 14. Juli 2023 und 15. Juli 2023 wurde bei Lidl in Deutschland verkauft. Das Unternehmen hat reagiert und das betroffene Lebensmittel aus dem Verkauf genommen. Wie Lidl mitteilt, können die Kartoffeltaschen in allen Filialen zurückgegeben werden. „Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.“

Von dem Rückruf sind ausschließlich die erwähnten Kartoffeltaschen betroffen. Andere bei Lidl in Deutschland verkaufte Lebensmittel des Herstellers Wernsing Feinkost GmbH können nicht zurückgegeben werden. Die Wernsing Feinkost GmbH entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

Auch interessant

Kommentare