Ärger mit Bestellung und Service

Lidl: Onlineshop-Kunden ärgern sich über massive Probleme – „noch nie so verarscht worden“

Cyber Monday 2021: Lidl bietet viele Angebote zur Black Week.
+
Auf Facebook beschwerten sich mehrere Kunden über den Onlineshop von Lidl.
  • Julian Baumann
    VonJulian Baumann
    schließen

Auf Facebook ärgern sich mehrere Kunden über den Onlineshop der Discounterkette Lidl. Obwohl keine Ware ankam, hätten sie Rechnungen erhalten.

Bad Wimpfen - Die Discounterkette Lidl* mit Sitz im baden-württembergischen Bad Wimpfen (Kreis Heilbronn) ist mit 10.800 Filialen in 32 Ländern der größte Discounterkonzern der Welt. Der Onlineshop des Lebensmittelhändlers erspart den Kunden aber sogar den Gang in die nächstgelegene Filiale, indem die bestellte Ware bequem bis zur Haustüre geliefert wird, berichtet BW24*. Immer wieder melden sich in den sozialen Medien allerdings Kunden, die von dem Service alles andere als überzeugt sind. Lidl-Kunden laufen Sturm wegen Ärger mit dem Onlineshop*.

Ende des vergangenen Jahres zeigte sich ein Lidl-Kunde vom Onlineshop maßlos enttäuscht*. Er beschwerte sich über Facebook vor allem über die beschädigte Ware, die er erhalten hatte, aber auch über den mangelnden Service. So geht es scheinbar auch aktuell mehreren Kunden, die beim Lidl-Onlineshop bestellt haben. Ein Mann hat die bestellte Ware nach eigenen Angaben nicht mal erhalten, dafür aber eine Rechnung. Insgesamt bemängeln die Kunden auf Facebook massiv den Kundenservice und dass sie oftmals keine Rückmeldung erhalten haben.

Onlineshop-Kunde erhält keine Ware aber eine Rechnung: „Nie wieder Lidl“

Wer online Ware einkauft, kennt das Gefühl. Statt das betreffende Produkt direkt in den Händen zu halten, müssen die Kunden darauf vertrauen, dass auch alles ordnungsgemäß bei ihnen ankommt. Ein Lidl-Kunde war unlängst darüber entsetzt, wie der Discounter Ware verschickt*. Ein solches Problem hat ein anderer Lidl-Kunde dagegen nicht. Er erhielt die bestellte Ware nämlich gar nicht erst, wie er auf Facebook schreibt. „Noch nie so verarscht worden wie bei Lidl Online“, macht er seinem Ärger Luft. „Keine Ware geliefert, aber Rechnung schicken.“ Auch seine Anfragen seien entweder ignoriert oder nicht beantwortet worden. „Nie wieder Lidl“, lautet sein Fazit.

Die Discounterkette aus Baden-Württemberg reagierte auf die Facebook-Beschwerde des Kunden. „Es tut uns leid, dass deine Bestellung bisher noch nicht geliefert wurde“, schreibt Lidl. „Bitte sende uns eine private Nachricht mit deinem Anliegen und deiner Bestellnummer.“ Das habe er schon mehrfach gemacht, war die Antwort des verärgerten Kunden.

Lidl: Immer wieder Ärger mit dem Onlineshop - „zu erreichen ist doch niemand“

Mit seinem Anliegen steht der Kunde aber nicht alleine da, ein anderer Besteller bei Lidl hatte ähnliche Probleme. „Erst kommt die Ware monatelang nicht, dann bekommen wir nicht Bescheid, wann die Stühle geliefert werden“, schreibt er. „Dann stehen die Stühle plötzlich im Garten, zwei Tage vor unserem Urlaub.“ Demnach sei das Ganze noch glücklich verlaufen, ansonsten hätten die Möbel drei Wochen unbeaufsichtigt im Garten gestanden. „Und zur Krönung kam dann auch noch eine Zahlungserinnerung“, führt der Kunde weiter aus. Und das, obwohl er bereits bei der Bestellung per Kreditkarte bezahlt habe. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA