1. echo24
  2. Leben
  3. Verbraucher

Lidl/Kaufland: Das ist der Unterschied zwischen Discounter und Supermarkt  

Erstellt:

Von: Anna-Maureen Bremer

Kommentare

Dass es einen Unterschied zwischen Supermarkt und Discounter gibt, ist vielen klar. Doch worin besteht dieser genau?

Einige haben es schon mal gehört: Lidl und Kaufland gehören zwar beide zur Schwarzgruppe, aber das gleiche Konzept verfolgen sie nicht. Während Lidl ein Discounter ist, beschreibt sich Kaufland als Supermarkt. Und was heißt das jetzt für Kunden?

Lidl/Kaufland: Was unterscheidet den Discounter vom Supermarkt?

Zunächst einmal: Discounter leitet sich vom englischen „Discount“ ab, was so viel wie Rabatt oder Vergünstigung bedeutet. Leicht zu bemerken ist der Unterschied der Filialgrößen. Discounter bieten in der Regel eine kleinere Produktpalette an. Bei Kaufland ist der Name Programm und die Filialen sind deutlich größer als die von Lidl. Außerdem werden die Waren dort anders präsentiert. Im Discounter ist die Anordnung eher schlicht.

Die Größe der Einkaufsfläche schlägt sich später auch auf die Preise nieder, denn wer nur eine kleine Fläche hat, der braucht natürlich auch weniger Personal, das bezahlt werden muss und spart hier deutlich an Ausgaben. Für einen günstigeren Preis sorgen auch die Eigenmarken-Produkte, die beim Discounter vorherrschen. Auch wenn hinter Lidl-Produkten oft bekannte Marken stehen, sind die Eigenmarken wesentlich günstiger.

Kaufland/Lidl und Co.: Die Produkte von Discounter und Supermarkt unterscheiden sich

Als Supermärkte bezeichnen sich neben Kaufland auch Rewe und Edeka. Bei allen ist die Produktauswahl größer als bei Discountern und es gibt mehr namhafte Alternativen in den Regalen. Regionale Produkte tauchen zwar nun auch beim Discounter häufiger auf, gehören in vielen Supermärkten schon längst und in mehreren Bereichen zum Angebot.

Teurer sind viele Produkte derzeit allerdings sowohl im Supermarkt als auch beim Discounter. Neue Preisschilder bei Lidl, Kaufland und Co. sorgen seit diesem Monat aber immerhin dafür, dass Preisvergleiche beim Einkauf einfacher sind. Gegen ein aktuelles Problem können die Schilder aber nichts ausrichten: Mehl und Backwaren könnten jetzt bei Lidl, Kaufland und anderen Märkten noch teurer werden, denn ein weiteres Land stoppt den Export.

Auch interessant

Kommentare