1. echo24
  2. Leben
  3. Verbraucher

Lidl bietet „alles“ für Silvester an – doch Kunden sind bitter enttäuscht

Erstellt:

Von: Olaf Kubasik

Kommentare

Das Logo von Lidl an einer Filiale des Discounters in Heilbronn.
Lidl postet auf Instagram, alle Artikel für Silvester zu haben und erntet Kritik. © Jens Kalaene/dpa

Lidl stellt seinen Kunden auf Instagram eine Frage zu Silvester, doch die beklagen das Discounter-Angebot.

Social-Media-Kanäle wie Facebook und Instagram spielen für Supermärkte und Discounter eine immer wichtigere Rolle. Über diese erreichen die Lebensmitteleinzelhändler nicht nur eine jüngere Kundschaft, sondern sie können anhand von Likes auch genau messen, was bei ihren Kunden ankommt und was nicht. Besonders innovativ zeigt sich bei seinen Posts der Discounter Lidl. Weil er dabei häufig witzig auch die Mitbewerber veräppelt*. Doch jetzt geht ein harmloser Lidl-Instagram-Schuss ordentlich nach hinten los, wie echo24.de* berichtet.

Der Jahreswechsel steht vor der Tür. Und weil die Kunden für Silvester - die Öffnungszeiten an Silvester selbst gibt es hier* - kräftig einkaufen, sind die Tage „zwischen den Jahren“ Festtage für den Lebensmitteleinzelhandel. Selbstverständlich, dass der zur Schwarz-Gruppe mit Deutschland-Sitz in Bad Wimpfen im Landkreis Heilbronn gehörende Discounter Lidl* seine ganze Social-Media-Sparte nutzt, um auf seine Angebotspalette zu verweisen. Auf Instagram postet Lidl ein Bild von Menschen, die mit Sektgläsern anstoßen. Im Hintergrund sind Wunderkerzen zu sehen. Dazu wird die Frage gestellt: „Was sind deine liebsten Silvestertraditionen?“ So weit, so gut...

UnternehmenLidl Deutschland
RechtsformStiftung & Co. KG
SitzBad Wimpfen (Landkreis Heilbronn)
Gründung1973
BrancheLebensmitteleinzelhandel

Lidl Deutschland mit Angeboten zu Silvester - Enttäuschung bei Kunden

Was die Kunden an dem Instagram-Post sauer aufstößt, ist aber wohl nicht diese Frage allein. Sondern vielmehr das, was Lidl noch hinzufügt. Denn weiter heißt es zu den bereits abgefragten „liebsten Silvestertraditionen“: „In deiner Lidl-Filiale findest du alles, was du dafür brauchst! Und in unserem Onlineshop sogar noch mehr.“ Es folgt ein Entrüstungs-Shitstorm, der Erinnerungen an eine missglückte Oster-Rätselfrage* von Lidl weckt. Weil die Kunden in den Lidl-Filialen für ihre liebste Silvestertradition etwas einkaufen wollen, das der Discounter nicht anbietet.

Es geht um Feuerwerk, dessen Verkauf den Supermärkten und Discountern wegen der Corona-Pandemie auch in diesem Jahr untersagt ist*. Auf Unverständnis der Kunden stößt jedoch, dass Lidl nicht einmal erlaubtes Feuerwerk der Kategorie 1 wie zum Beispiel Knallerbsen oder Tischfeuerwerke anbietet. Dementsprechend findet es ein User „sehr traurig“, dass Lidl „nicht mal Jugendfeuerwerk“ anbietet. Und ein anderer geht noch weiter - indem er schreibt: „Dass Lidl, Aldi und andere es noch nicht mal schaffen, wenigstens Jungendfeuerwerk und Tischbomben anzubieten und dadurch den Firmen ein wenig helfen, ist schon echt bitter und traurig.“ *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN MEDIA.

Auch interessant

Kommentare