1. echo24
  2. Leben
  3. Verbraucher

Erneute Warnung vor Baby-Wippe – schon rund 100 Todesfälle

Erstellt:

Von: Katja Becher

Kommentare

Eine Baby-Wippe des Herstellers Fisher-Price kann Verletzungen verursachen – und sogar tödlich sein. Nach einem großen Rückruf in Deutschland warnt eine Behörde erneut vor dem Artikel:

Bereits im Jahr 2020 veranlasste Müller den Rückruf eines Baby-Produkts, das in den Filialen des Drogerie-Riesen verkauft wurde. Bei dem vom Rückruf betroffenen Artikel handelte es sich den Angaben zufolge um eine Baby-Wippe des bekannten Herstellers Fisher-Price. Das Produkt für Säuglinge könne demnach „schwerwiegende Verletzungen“ verursachen. Zuvor hatte die US-Verbraucherschutzkommission CPSC vor zwei weiteren Baby-Wippen der Marke gewarnt, nachdem Todesfälle von mehreren Säuglingen vorausgegangen waren. Diese Warnung hat CPSC nun erneuert.
HEIDELBERG24 verrät alle Infos, die man zur gefährlichen Baby-Wippe und dem Rückruf bei Fisher-Price wissen muss.

Die erste Warnung wurde von der US-Verbraucherschutzkommission bereits im April 2019 veröffentlicht. Die Drogerie Müller hat den Verkauf eine der betroffenen Baby-Wippen bereits nach dem ersten Rückruf eingestellt. (kab)

Auch interessant

Kommentare