1. echo24
  2. Leben
  3. Verbraucher

Aldi-Kundin wundert sich über Eintrag auf Kassenbon – „Nie drauf geachtet“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

Eine Aldi-Maßnahme, die der Discounter bereits 2019 eingeführt hat, fällt manchem Kunden wohl erst nach und nach auf. Oder bis heute noch gar nicht.

Ob so viele Supermarkt-Kunden nach dem Einkauf ihren Kassenzettel genau prüfen? Vermutlich nicht. Dabei sollte man eigentlich: Schließlich können Fehler passieren. Und es schadet auch nicht, sich noch mal zu vergegenwärtigen, wofür man wie viel Geld ausgegeben hat. Und manchmal lassen sich auch witzige Entdeckungen machen*.

Nach einem Aldi*-Besuch genau hingeschaut hat nun eine Twitter*-Nutzerin. Und darauf eine Entdeckung gemacht: Die Obstknotenbeutel kosten beim Discounter einen Cent. „Zahlt man bei Aldi echt einen Cent für so eine Plastik-Obst/Gemüse-Tüte?“, fragt sie in die Öffentlichkeit hinein. „Hab ich bisher ehrlich gesagt nie drauf geachtet. Wir nutzen die selten. Höchstens mal ich, wenn ich in der Mittagspause einkaufen gehe.“

Aldi-Obstknotenbeutel kostet einen Cent - Kundin entdeckt es mit Verspätung und ist damit nicht alleine

„Bioplastik-Knotenbeutel“ ist auf dem Kassenbon zu lesen, berichtet tz.de*. Und sie ist nicht die Erste und Einzige, der das aufgefallen ist. „Leute, ich war heute bei Aldi einkaufen“, schrieb eine andere Twitter-Userin schon 2020, „und grad schau ich auf den Zettel und da steht tatsächlich ‚Obstknotenbeutel 1ct“‘ Die berechnen einen Cent für diese Kack-Plasiktüte, wo ich meine Mandarinen rein habe. WTF?“

Und dann war da ja noch der Radio-Macher aus NRW, bei dem bei Aldi nicht „Obstknotenbeutel“ neben dem Betrag stand, sondern „1 Cent“, was für allerlei Verwirrung gesorgt hat*. Heißt wohl auch: Dass der dünne Plastikbeutel mit einem Cent zu Buche schlägt, fällt den Kunden erst nach und nach auf.

Aldi-Obstknotenbeutel kostet einen Cent - Discounter führte Maßnahme schon 2019 ein

Dabei hatte Aldi die Maßnahme bereits Mitte 2019 eingeführt, wie noch heute auf der Homepage von Aldi Süd und auch der von Aldi Nord* zu lesen ist. Der eine Cent soll wohl auch die Kunden dazu verleiten, auf die Beutel zu verzichten.

„Am nachhaltigsten ist die Verpackung, die es nicht gibt“, sagte damals Julia Adou, Leiterin der Abteilung Corporate Responsibility bei Aldi Süd. So können die Mandarinen auch einfach mal lose in den Einkaufswagen gelegt werden - zumal man sie ja daheim eh schält. Auf Aldi-Kunden kommt dieser Tage ein Preis-Schock zu, der über einen Cent deutlich hinausgeht.* (lin) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare