1. echo24
  2. Leben
  3. Verbraucher

Mineralwasser-Rückruf bei Rewe: „Unangenehmer Geruch“ – Hersteller warnt vor Konsum

Erstellt:

Von: Marten Kopf

Kommentare

Großer Mineralwasser-Rückruf mitten in der Sommerhitze. Der Hersteller Bad Dürrheimer ruft eine Charge seines Bio Naturell-Wassers zurück – und rät Kunden dringend vom Konsum ab.

Ausgerechnet während der heißen Tage, an denen praktisch nichts wohltuender ist als ein kühles Mineralwasser, werden Verbraucher von einem Rückruf aufgeschreckt: Die Bad Dürrheimer Mineralbrunnen GmbH & Co. KG ruft eine Charge seines beliebten Mineralwassers „Bad Dürrheimer Bio-Mineralwasser Naturell“ zurück.

MarkennameBad Dürrheimer Bio-Mineralwasser Naturell
Gebinde0,5 Liter-PET-Flasche
Mindesthalbarkeitsdatum20.07.23
ChargeL201

Betroffen sind 0,5-Liter-PET-Flaschen der Charge mit der Anfangskennzeichnung L201 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 20. Juli 2023, beide Angaben sind auf dem Flaschen-Etikett aufgedruckt. Grund für den Rückruf ist ein Verpackungsfehler. Der Hersteller schreibt: „Beim Öffnen der betroffenen Flaschen kann ein unangenehmer, Mineralwasser untypischer, Fremdgeruch entweichen. Bad Dürrheimer rät den Verbrauchern vorsichtshalber vom Verzehr der betroffenen Ware ab.“

Ein Mineralwasser von Bad Dürrheimer wird zurückgerufen.
Ein Mineralwasser von Bad Dürrheimer wird zurückgerufen. © Screenshot/produktwarnung.eu

Bad Dürrheimer bittet nun Kunden, die besagtes Mineralwasser gekauft haben, es beim Händler zurückzugeben. Das Wasser wird unter anderem beim Einzelhandels-Riesen Rewe vertrieben. Solche Rückrufe sind keine Seltenheit und gerade wegen ihres breit aufgestellten Sortiments sind oft bekannte Einzelhandelsketten betroffen. Erst Ende Juli etwa rief die Firma GOLDSTEIG einen bei Lidl vertriebenen „Milbona“-Emmentaler zurück – und warnte vor Erstickungsgefahr beim Verzehr. (mko/PM)

Auch interessant

Kommentare