1. echo24
  2. Leben
  3. Verbraucher

Große Neuerung bei Amazon: DHL-Service erleichtert Kunden das Zurückschicken von Produkten

Erstellt:

Von: Markus Hofstetter

Kommentare

Für Amazon-Kunden wird das Zurückschicken von Retouren wesentlich einfacher. Auf die Mitarbeiter in den DHL-Paketshops kommt im Gegenzug allerdings Mehrarbeit zu.

Amazon-Kunden haben in der Regel 30 Tage Zeit, Ware, die sie nicht behalten wollen, kostenlos zurückzuschicken. Hierzu muss der Artikel in einen passenden Karton verpackt, ein Etikett ausgedruckt und darauf geklebt werden. Dann gibt man die Sendung bei einem Paketshop ab, sei es einer von DHL, Hermes oder UPS.

Neuer Retouren-Service für Amazon-Kunden: Einfach unverpackte Ware in DHL-Paketshop bringen

Einem Medienbericht zufolge will Amazon seinen Kunden das Zurückschicken von Ware erleichtern. Laut dem Portal Paketda.de haben Paketshops des Logistikunternehmens DHL ein Informationsschreiben erhalten, in dem der neue Service „Retoure Unverpackt“ angekündigt wird. Dieser soll am 10. Oktober eingeführt werden, wie Merkur.de berichtet.

Paketzustellung mit Amazon Prime
Viele Amazon-Kunden können in Zukunft ihre Retoure ohne Versandkarton in die DHL-Filiale bringen. © Fleig / Eibner-Pressefoto/imago

Demnach müssen Kunden, die einen Artikel an Amazon zurückschicken wollen, das Produkt nicht mehr daheim verpacken. Auch das Ausdrucken eines Etikettes am eigenen PC ist nicht mehr notwendig. Stattdessen bringen sie einfach die Ware, so wie sie ist, zum DHL-Paketshop. Dort erhalten sie eine passende Papiertasche, in der sie die Ware verstauen. Für das Ausdrucken des Labels stellt Amazon den Kunden einen QR-Code zur Verfügung, der dem Paketshop-Personal vorgezeigt wird. Ob der Onlineriese durch die Vereinfachung noch mehr umstrittene Retouren erzeugt, muss sich zeigen.

Neuer Retouren-Service für Amazon-Kunden: Rücksendung geht spätestens nach sieben Tagen ins Retourencenter

Laut dem Schreiben werden die Papiertaschen mit den Retouren bis zu sieben Kalendertage in der Filiale in einer entsprechenden Box gesammelt, und dann zu Amazon geschickt. Hierbei ist allerdings noch unklar, ob dem Kunden der Kaufpreis bei Abgabe im Paketshop zurückerstattet wird, oder erst nach Eingang im Retourencenter.

Für Amazon-Kunden macht der neue Service das Zurückschicken von Produkten bequemer, sie müssen den Versandkarton nicht aufheben oder den PC zum Drucken des Etikettes hochfahren. Doch im Paketshop dauert es dafür länger, was wohlmöglich zu Wartezeiten führen kann.

Neuer Retouren-Service für Amazon-Kunden: Nicht passende Ware muss wie gewohnt zurückgeschickt werden

Auf die DHL-Paketshop-Betreiber kommt durch die unverpackten Retouren ein Mehraufwand zu. Nach Informationen von Paketda.de sollen sie dafür eine zusätzliche Vergütung erhalten. Ob diese kostendeckend ist, ist allerdings offen.

Der Service „Retoure Unverpackt“ wird jedoch nicht für alle Amazon-Produkte angeboten. Passt die Ware nicht in die Versandtasche, muss der Kunden diese wie gewohnt in einen passenden Karton verpacken. Das betrifft ebenso zu schwere und zerbrechliche Produkte.  

Auch interessant

Kommentare