„Eine Farce“

Tretroller-Eklat bei Aldi: Empörter Kunde hat das bisher „nirgends sonst erlebt“

+
Einem Kunden wurde von Aldi verboten mit seinem Tretroller den Laden zu betreten.

Einem Kunden wurde von Aldi verboten mit seinem Tretroller den Laden zu betreten. Darüber regte sich dieser mächtig auf und postet dies bei Facebook. Von vielen Usern erntet er Spott.  

Ein Aldi-Süd-Kunde ist es gewohnt mit seinem Tretroller zum Einkaufen zu fahren und sein Gefährt auch mit in den Laden zu nehmen. Das wurde ihm jetzt aber verboten. Darüber regt er sich sichtlich auf und schreibt dem Discounter auf dessen Facebook-Pinnwand: „Nach ca. 15 Jahren Einkauf mit Tretroller verbietet man mir damit den Zutritt im Geschäft, nirgends sonst erlebt!!!“

Kunde droht Aldi - Das Social-Media-Team versucht zu helfen 

Der Kunde Peter F. droht Aldi: „Wenn ich nicht mehr mit Tretroller hereinkomme, verlieren Sie nicht nur mich als Kunden, sondern diese sinnlose Bestimmung werde ich nicht nur auf Facebook publik machen!!!“ Das Social-Media-Team von Aldi Süd versucht zu helfen: „Hallo Peter, wir vom Social Media Team können das leider nicht beurteilen. Sind Sie so gut, uns eine E-Mail zu senden und die betreffende Filiale anzugeben? Wir leiten dann alles zur Klärung an die zuständige Regionalgesellschaft weiter und Sie erhalten eine Rückmeldung von den verantwortlichen Kollegen.“

User amüsieren sich über Aldi-Kunden

Anders als das Team des Discounters, das versucht den Vorfall zu klären, amüsieren sich die User auf Facebook über Peter F.. Sie können sein Problem nicht wirklich ernst nehmen und machen Witze: „Ich lande mit meinem Heli direkt auf dem Parkplatz und lasse mich wie der Prinz von Zamunda durch den Laden tragen. Und du heulst mit deinem K****roller rum. Deine Armut kotzt mich an.“ Andere zeigen überhaupt kein Verständnis dafür, dass er überhaupt mit einem Tretroller in den Laden geht: „Seit wann darf man überhaupt mit so was in den Markt? Da kann ja jeder mit Roller, Fahrrad usw rein....gehts noch?“ Ein anderer Kommentator spricht von „First World Problems“. 

Aldi-Kunde sieht sich im Recht

Peter F. echauffiert sich weiter und sieht sich im Recht: „Ich kann mir auch bei der Firmenleitung nicht wirklich solche Intoleranz, schon allein aus wirtschaftlichen Gründen, vorstellen, eine Farce jedenfalls.“ Er beschwerte sich, dass andere viel sperrigere Gefährte, wie Rollatoren und Kinderwagen mitnehmen dürfen. „Ich schiebe ihn direkt neben mir (...) er ist mir auch eine Tragehilfe, nicht nur nach dem Einkauf auch für Einkaufskörbe, auch ein Ersatz für einen Einkaufswagen. Hier gibt es einige destruktiven Hirnis, die einen kleinen Tretroller immer mit einem Fahrrad verglichen haben möchten, was völliger Unsinn ist, denn er ist sehr leicht, sehr wendig und jeder Zeit zusammenklappbar“, versucht er sich zu erklären. Die Diskussion unter seinem Post geht noch lange weiter, die meisten User sind aber eindeutig nicht auf seiner Seite und machen sich über ihn lustig.

Interessantes Video: Was gibt´s eigentlich bei Aldi in Australien?

Aktuelle Aldi-Angebote

Hier finden Sie alle aktuellen Produkte aus dem Aldi-Prospekt von Montag.

Hier finden Sie alle aktuellen Produkte aus dem Aldi-Prospekt von Donnerstag.

Auch noch interessant zum Thema Aldi:

Eine Kundin sitzt stundenlang an Aldi-Aktions-Produkt, dann folgt eine Riesen-Enttäuschung bei ihr.

Vorsicht vor besonderem Nutella-Angebot bei Aldi: Alles andere als ein Schnäppchen.

md

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare