Facebook-Video entartet

Aldi verweist auf vegane Vielfalt – und macht Kunden Hunger auf Alpakas

Das Logo von Aldi Süd an einer Filiale in Heilbronn und ein Alpaka-Kopf.
+
Vegane Vielfalt? Nicht mit manchen Aldi-Kunden - sie wollen Alpakas essen.
  • Olaf Kubasik
    VonOlaf Kubasik
    schließen

Aldi Süd preist den „Veganuary“ auf Facebook mit einem Video an. Das bringt manche Kunden allerdings auf ganz komische Gedanken.

Der Discounter Aldi erweitert sein vegetarisches und veganes Sortiment* ständig. Und zollt damit einem stetig wachsenden Teil der Kunden Tribut, die auf Tiere als Lebensmittel oder überhaupt auf tierische Lebensmittel verzichten. Als Partner der internationalen „Veganuary“-Aktion nimmt Aldi Süd den Januar mal wieder zum Anlass, „den veganen Lifestyle“ den Kunden auf seinen Social-Media-Kanälen nahezulegen. Doch von denen wollen manche plötzlich sogar Alpakas essen, wie echo24.de* berichtet.

Doch wie kommen Menschen überhaupt auf die Idee, süße Alpakas essen zu wollen – zumal diese Eingeständnisse noch unter einem Vegan-Post auf Facebook erfolgen? Weil Aldi Süd in seinem Veganuary-Video die Frage nach DER Ernährung zuspitzt und daraufhin – wie zuletzt auf Instagram bei einer simplen Besteckfrage* – auf keine Gegenliebe stößt. Dass jedoch Kunden kuschelige Alpakas verspeisen wollen, dürfte selbst für die Discounter-Kette mit Sitz in Mülheim an der Ruhr neu sein.

UnternehmenAldi Süd
SitzMülheim an der Ruhr
Gründung1913
BrancheLebensmitteleinzelhandel

Aldi Süd: Verweis auf vegane Vielfalt macht Kunden Hunger auf Alpakas

Grund für die seltsamen Anwandlungen mancher Kunden ist das Facebook-Video von Aldi Süd an sich. Darin nennt die manchmal selbst etwas „überfressende“ Social-Media-Mannschaft* der Discounter-Kette drei Gründe für eine Ernährung ohne tierische Produkte: „Warum vegan? Dir wird nie wieder die Milch sauer. Du sparst CO2., ,Veganer sind besser im Bett‘, sagt Pamela Anderson.“ Und zum Schluss folgt dann der Casus knacksus – denn zum Foto eines Alpakas schreibt Aldi Süd: „Alpakas sind auch Veganer. Süß oder?“

Zunächst folgen auf den veganen Alpaka-Video-Post von Aldi Süd noch die erwartbaren, allerdings sich von einem wahren Irrsinns-Meisterwerk* deutlich unterscheidenden, Kommentare wie: „Ich bin und bleibe Fleischesser, das sind die Menschen schon seit Jahrtausenden.“ Doch dann nimmt die Fleischeslust auf Alpakas seinen Lauf... Einer schreibt: „Alpaka-Rezepte wären mir lieber.“ Und ein Weiterer fragt: „Alpaka süßsauer - ob das schmeckt?“ Immerhin beendet Aldi Süd diese Kommunikation ganz schnell – mit den Worten: „Alpakas essen ist meines Wissens nach in Deutschland verboten.“ *echo24.de ist ein Angebot von IPPEN MEDIA.

Alpakas essen ist meines Wissens nach in Deutschland verboten. 

Aldi Süd beantwortet einen Kommentar auf seiner Facebook-Seite

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema