1. echo24
  2. Leben

In diesem Monat sterben statistisch die meisten Menschen in Deutschland

Erstellt:

Von: Dominik Jahn

Kommentare

Statistisches Bundesamt
Die Zahlen des Statistischen Bundesamtes zu den Sterbefällen zeigen für das Jahr 2021 eine Veränderung. © Fredrik Von Erichsen/dpa

Die Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen für das Jahr 2021 eine Veränderung an. Dabei können nicht alle gestiegenen Daten mit der Corona-Pandemie erklärt werden.

Dass der Herbst durchaus tödlich sein kann, hat echo24.de schon gezeigt, aber einige Daten des Statistischem Bundesamt belegen, in welchem Monat in Deutschland tatsächlich die meisten Menschen sterben. Insgesamt wurde im Jahr 2021 die Marke von einer Million Sterbefälle überschritten – 1,02 Millionen Menschen sind vergangenes Jahr verstorben.

Laut Bundesamt liegen die hohen Zahlen dabei heute stark in Verbindung, mit der immer größer werden Bevölkerung und dem höheren Anteil älterer Menschen in dieser Größenordnung.

Insgesamt über 31.000 mehr Todesfälle in Deutschland

Beim Vergleich mit dem Corona-Jahr 2020 zeigt sich, dass es 2021 insgesamt 31.327 Todesfälle mehr waren. Dem Bericht zufolge stiegen die Sterbefallzahlen vor der Pandemie jährlich um durchschnittlich ein bis zwei Prozent. Mit der Corona-Krise ging die Zahl nach oben.

Statistische Bundesamt
Hauptsitz:Wiesbaden
Gründung:21. Januar 1948
Staatliche Ebene:Bund
Übergeordnete Behörde:Bundesministerium des Innern und für Heimat

Bereits im Jahr 2020 stiegen die Zahlen im Vergleich zum Jahr 2019 vor der Pandemie um fünf Prozent und 2021 waren es im Vergleich zu 2019 sogar acht Prozent mehr Sterbefälle. Doch in welchen Monat sterben statistisch die meisten Menschen?

In diesen Monaten sterben die meisten Menschen

Ein Blick auf vergangene Jahre zeigt, dass besonders der Februar und in Teilen auch der März die Monate sind, in denen die meisten Menschen sterben. Allerdings wurden beide im Jahr 2021 in der vierten Corona-Welle vom November und Dezember übertroffen. Laut Statistikamt starben im November 21 Prozent und im Dezember 22 Prozent mehr Menschen als im Mittel der vier Vorjahre.

In den Sommermonaten Juni, Juli und August sind die Zahlen in der Regel dagegen sehr niedrig. Allerdings waren 2021 auch hier die Prozentzahlen höher als normal. Die Sterbefälle hängen dabei mit der Hitzewelle und deren Höhepunkt Ende Juni 2021 zusammen.

Todesfälle in Deutschland: Hohe Zahlen nicht nur durch Corona zu erklären

Wie das Statistische Bundesamt schreibt, seien die insgesamt höheren Zahlen im Herbst aber nur bedingt mit Corona zu erklären. Dazu heißt es im Schreiben: „Möglicherweise zeigen sich auch die Folgen verschobener Operationen und Vorsorgeuntersuchungen“.

Außerdem könnten noch unerkannte COVID-19-Todesfälle (Dunkelziffer) oder die zeitliche Verschiebung von Sterbefällen innerhalb eines Jahres infolge der zum Jahresbeginn ausgefallenen Grippewelle eine Rolle spielen.

Auch interessant

Kommentare