1. echo24
  2. Leben
  3. Tiere

Ist ein Biss der Nosferatu-Spinne für Hunde und Katzen gefährlich?

Erstellt:

Von: Juliane Reyle

Kommentare

Die Sichtungen der Nosferatu-Spinne in Deutschland häufen sich: Mehr und mehr Spinnen sind auch in den Häusern ahnungsloser Tierbesitzer zu zu finden. Sind die Krabbeltiere für Haustiere gefährlich?

Inzwischen gibt es sogar Karten, die zeigen, welche Gebiete Deutschlands von der Nosferatu-Spinne besonders stark betroffen sind. Der Naturschutzbund hat außerdem ein Meldeportal eingerichtet, um die Ausbreitung des Achtbeiners genau zu analysieren. Die invasive Spinne gilt als giftig, doch ist sie auch für Haustiere, wie Hunde und Katzen, gefährlich?

Gift der Nosferatu-Spinne: Vergleichbar mit Wespenstich – Gefahr für allergische Tiere

Die Nosferatu-Spinne kann mit ihrem Gift sogar tödlich wirken. Sollte jedoch keine Allergie gegen das Krabbeltier bestehen, so sind die Spinnen für Haustiere eher unbedenklich. Der Biss einer Nosferatu-Spinne sei, wie auch die Bisse anderer Spinnen, zwar giftig, doch nicht ausreichend, um einen Menschen oder ein Tier zu töten.

Der Giftbiss einer Nosferatu-Spinne, ist laut Nabu vergleichbar mit einem leichten Wespenstich. Deshalb ist die Spinne für Haustiere eher ungefährlich. Mit Wespenstichen kommen Haustiere wie Hunde und Katzen, laut der Auskunft einer Nabu-Sprecherin gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND), ebenfalls aus. Die Ausnahme: Ein Tier reagiert allergisch.

„Die Menge macht das Gift“ – je kleiner das Tier, desto gefährlicher ist Wirkung

Wie sprechzimmer.ch erklärt, ist die Verträglichkeit einer Substanz für verscheide Lebewesen unterschiedlich. Paracelsus soll schon im 15. Jahrhundert den noch heute gültigen Grundsatz geprägt haben: ‚‚Allein die Menge macht das Gift.“ Die Menge des Giftes ist natürlich auch in Relation zum Körpergewichts eines Individuums und Haustieres zu betrachten. Auch der Gesundheitszustand, andere Belastungen, Allergien spielen eine Rolle bei der Giftwirkung.

Sollte ein Tierbesitzer sich Sorgen machen, dass ein Biss der Nosferatu-Spinne seinem Tier geschadet hat, so sollte er auf das Verhalten und mögliche Vergiftungserscheinungen seines Haustieres achten. Treten Komplikationen auf, so sollte selbstverständlich ein fachkundiger Tierarzt zurate gezogen werden. Generell ist es für Hundehalter wichtig zu wissen, welche Insekten für ihre Lieblinge giftig sein können.

Auch interessant

Kommentare