1. echo24
  2. Leben
  3. Tiere

Freilaufender Hund beißt Mädchen (14) – Polizei muss Vierbeiner erschießen

Erstellt:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Ein freilaufender Hund beißt in Landau in der Südpfalz eine 14-Jährige, geht dann auf zwei Polizisten los. Die Beamten greifen zum eigenen Schutz zur Dienstwaffe.

Ein tödliches Ende hat der Ausflug eines freilaufenden Hundes in der Südpfalz genommen. Am Montag (25. Juli) gegen 20 Uhr haben gleich mehrere Anrufer den Streuner im Landauer Stadtteil Queichheim (Rheinland-Pfalz) gemeldet. Das Tier, ein mittelgroßer Mischling, ist von den Zeugen als aggressiv und bedrohlich beschrieben worden.

StadtLandau (Rheinland-Pfalz)
Einwohnerzahl46.919 (31. Dez. 2021)
Fläche82,94 km²
OberbürgermeisterThomas Hirsch (CDU)

Landau: Freilaufender Hund beißt Mädchen (14)

In der Straße Zum Queichanger sind dann die schlimmsten Befürchtungen der Passanten wahr geworden: Der Hund ist auf einen anderen Hund losgegangen, dessen Herrchen seinen Vierbeiner dann zum Schutz auf den Arm genommen hat.

Fatal: Ein 14-jähriges Mädchen, das direkt daneben gestanden hat, ist daraufhin unvermittelt von dem freilaufenden Mischling gebissen und verletzt worden, wie LUDWIGSHAFEN24 berichtet.

Aggressiver Hund geht auf Polizisten los – dann fallen Schüsse

Als die alarmierten Polizeikräfte am Tatort eingetroffen sind, wollten sie den Hund mit einer Fangschlinge einfangen. Doch das Tier hat auch die beiden Polizeibeamten angegriffen. Nur durch den Gebrauch der Schusswaffe ist es den Beamten möglich gewesen, den Angriff des Tieres abzuwehren und eigene mögliche Verletzungen zu verhindern.

Eventuelle Zeugenhinweise nimmt die ermittelnde Polizei Landau unter der Telefonnummer 06341/287-0 entgegen. Nur wenige Tage zuvor ist ein Hund in Mannheim auf tragische Weise ums Leben – vor den Augen seines 34-jährigen Herrchens, der im Anschluss auch noch eine Anzeige von er Polizei kassiert. (pol/pek)

Auch interessant

Kommentare