Coole Tipps

Hühner im Sommer: Wassereis und Planschen im Pool hilft gegen Hitze

Heiße Sommertage sind für Hühner gefährlich, da sie nicht schwitzen können.
+
Damit Hühner heiße Tage gut überstehen, brauchen sie schattige Plätze in ihrem Auslauf. (Symbolbild)
  • Nina Marie Jarosch
    VonNina Marie Jarosch
    schließen

Hühnern macht die Sommerhitze zu schaffen, weil sie nicht schwitzen können. Wir verraten coole Tipps, mit denen sich die Tiere auch an heißen Tagen wohlfühlen.

München – In den letzten Jahren sind die Sommer in Deutschland deutlich wärmer geworden und Temperaturen über 30 Grad keine Seltenheit mehr. Hühner stammen zwar ursprünglich aus wärmeren Gefilden in Südostasien, doch große Hitze macht ihnen ziemlich zu schaffen. Was Hühnerhalter an heißen Tagen beachten sollten und wie Hühner den Sommer gut überstehen, verrät Landtiere.de.

Schon Temperaturen ab 28 Grad können Hühnern große Probleme bereiten. Das liegt vor allem daran, dass die Tiere nicht schwitzen und so darüber auch nicht ihre Körpertemperatur regulieren können. Hühner benützen stattdessen ihre Schleimhäute und die Zunge, um die Wärme vom Körper abzuleiten. Deswegen sieht man Hühner bei Hitze oft hecheln, weil sie so Verdunstungskälte erzeugen und die Wärme besser abgeben können. Außerdem spreizen sie ihre Flügel weit aus, um ihr Gefieder besser zu belüften.