1. echo24
  2. Leben
  3. Tiere

Hühner halten und tragen: Drei Schritte und es gelingt

Erstellt:

Von: Lara-Sabrina Kiehl

Kommentare

Hühner können beim Hochheben schnell hektisch werden. Damit es zu keinen Verletzungen kommt, sind ein paar Dinge beim Halten und Tragen zu beachten. (Symbolbild)
Um das Grundvertrauen zu stärken, sollten Hühner bereits als Küken an den Umgang mit Menschen gewöhnt werden. (Symbolbild) © blickwinkel/Imago

Hühner können beim Hochheben schnell hektisch werden. Damit es zu keinen Verletzungen kommt, sind ein paar Dinge beim Halten und Tragen zu beachten.

München – Hühner auf den Arm zunehmen, ist vor allem für Kinder eine besonders schöne Sache. Sie genießen es, mit den Tieren zu kuscheln, doch manch ein Huhn empfindet das Hochheben eher als puren Stress. Und das, obwohl den Besitzern manchmal nichts anderes übrig bleibt, als das Tier hochzunehmen und festzuhalten. Wie zum Beispiel für eine tierärztliche Untersuchung, für Pflegemaßnahmen oder auch einen Transport. Damit dies für beide Seiten so angenehm und ruhig wie möglich verläuft, hilft es zu wissen, wie man am besten vorgeht. Wie das Halten und Tragen von Hühnern in drei Schritten gelingt, verrät Landtiere.de

Damit das Halten und Tragen von Hühnern für Mensch und Tier stressfrei ist, sind drei Schritte zu beachten. Doch bevor es damit überhaupt losgehen kann, muss die Basis erst einmal gefestigt sein. Und die lautet: Vertrauen. Bauen Sie also zunächst eine Bindung zu dem Huhn auf. Denn je zutraulicher das Tier ist, desto leichter lässt es sich hochheben. Haben Sie Geduld, wenn ihr Huhn noch scheu und zurückhaltend ist.

Auch interessant

Kommentare