Genauer Blick lohnt sich

Biene oder Wespe? Merkmale erkennen und richtig unterscheiden

Während die Wespe einen langgezogenen, gelb-schwarzen Körper hat, ist die Biene sehr behaart und rundlich.
+
Während die Wespe einen langgezogenen, gelb-schwarzen Körper hat, ist die Biene sehr behaart und rundlich. (Symbolbild)
  • Jasmin Pospiech
    VonJasmin Pospiech
    schließen

Während Bienen als nützlich angesehen werden, haben viele vor Wespen Angst. Doch wie halte ich die Insekten auseinander? Das geht einfacher als gedacht.

München – Beides sind Insekten, beide schwarz-gelb gefärbt, oder? Doch hier hört bei vielen schon das Wissen über Bienen und Wespen auf. Dabei gibt es noch viel mehr Hinweise und Merkmale, mit denen man sie leicht unterscheiden kann. Schließlich gibt es einige Menschen, bei denen ein Stich der Insekten eine allergische Reaktion auslösen kann. Im schlimmsten Fall kann sie sogar tödlich enden.
Doch wie erkenne ich Bienen und Wespen sofort? Das weiß landtiere.de.

Tatsächlich ähneln sich die beiden Insekten auf den ersten Blick. Wer genauer hinschaut, sieht einen deutlichen Unterschied. Wespen haben meist langgezogene Körper und auffällige leuchtend schwarz-gelbe Streifen darauf. Der Hinterleib der Biene ist hingegen bräunlich und stark behaart. Zudem hat sie einen rundlicheren Körper als Wespen, deren Körpermitte sehr schmal ist, woher auch der Begriff „Wespentaille“ herrührt. Dadurch sind die Wespen viel flinker als die Bienen, die sehr langsam und gemütlich wirken, wenn sie auf der Suche nach Nektar von Blüte zu Blüte fliegen.