Wo ist Mama?

Bären-Mutter von Auto getötet – ihr Baby sitzt weinend am Straßenrand

Ein verwaistes Bärenjunges schreit nach seiner Mama.
+
Weil Bärenbaby „Peace Bear“ seine Mama verloren hat, finden seine Retter ein neues Zuhause für ihn.
  • Sina Lück
    VonSina Lück
    schließen

In Tennessee wird eine Bären-Mutter von einem Auto getötet. Nach dem Unfall sitzt ihr Baby weinend am Straßenrand – und braucht dringend eine Ersatzmama.

Tennessee (USA) – Im US-Bundesstaat Tennessee sitzt ein Bärenjunges verzweifelt am Straßenrand und weint. Wo ist Mama? Diese Frage stellt sich das Baby vermutlich immer wieder. Was das hilflose Tier nicht weiß: Seine Mama kommt nicht mehr zurück. Denn kurz zuvor ist die Bären-Mutter von einem Auto getötet worden – und kann ihr Baby nun nicht mehr beschützen. Ob das weinende Baby vom Straßenrand eine neue Bären-Mutter findet, verrät Landtiere.de*.

Ohne ihre Mama können Bärenjunge erst ab einem Alter von etwa fünf Monaten überleben. Bis dahin sind sie vollständig von ihnen abhängig. Als ein Passant das erst wenige Wochen alte Tier im Cherokee National Forest in Tennessee entdeckt, ist ihm sofort klar: Der Babybär braucht dringend Hilfe. Sofort alarmiert er die gemeinnützige Bärenrettung „Appalachian Bear Rescue“ (ABR), die sich um verwaiste und verletzte Schwarzbären kümmert. Auch das neue Bärenjunge nehmen sie in ihre Obhut und nennen ihn liebevoll „Peace Bear“ – Friedensbär. Die ganze Nacht füttert Pfleger Coy den kleinen Bären, der möglichst schnell in eine neue Pflegefamilie umziehen soll. *Landtiere.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.