Ehefrau von Alfons Sonnbichler

Sturm der Liebe (ARD): Serien-Urgestein Hildegard verabschiedet sich

Hildegard und Alfons Sonnbichler stehen vor dem Hotel Fürstenhof.
+
Hildegard und Alfons Sonnbichler sind seit der ersten Folge Teil von „Sturm der Liebe“.

Fans der ARD-Telenovela „Sturm der Liebe“ müssen jetzt ganz stark bleiben: Denn die langjährige Serienfigur Hildegard verlässt den Fürstenhof.

München - Schon seit der allerersten Folge „Sturm der Liebe*“ begeistern Hildegard und Alfons Sonnbichler die Zuschauer. Sie sind die Stützpfeiler des Fürstenhofs, denn ohne das gutmütige Ehepaar würde eine Menge schieflaufen. Jedoch haben es die Sonnbichlers wahrlich nicht leicht, denn bei den ganzen Intrigen geraten die beiden hin und wieder dazwischen. In der 16. Staffel hatte es das Serien-Biest Ariane auf das Paar abgesehen und drängt die beiden zwischenzeitlich in den Ruhestand.

Wie nordbuzz.de* berichtet, verabschiedet sich jetzt „Sturm der Liebe“-Urgestein Hildegard vom Fürstenhof. Denn nachdem die begnadete Köchin den Wettbewerb um den „Goldenen Schneebesen“ gewonnen hat, bricht sie zu einer Reise auf. Nach ihrer Reise erhält die Ehefrau von Alfons dann ein verführerisches Angebot, das sie kurzerhand nach München fahren lässt. Viel wird der Fan in den kommenden Folgen also nicht von Hildegard haben, doch zum Glück ist es zunächst kein Abschied für immer. *nordbuzz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren