Aus durchgesickert

TV-Serie nach 13 Jahren abgesetzt!  Schock für Fans

+
„Zuhause im Glück: Unser Einzug in ein neues Leben“ bei RTL II wird es künftig nicht mehr geben.

Sat.1 hat einen rekordverdächtigen Flop gelandet. Und ein anderer Sender beendet eine beliebte Serie nach 13 Jahren. Das tut sich bei den TV-Sendern.

Fans von „Zuhause im Glück: Unser Einzug in ein neues Leben“ müssen jetzt ganz stark sein: Wie dwdl.de berichtet, wird die RTL-II-Produktion nach 13 Jahren mit 16 Staffeln und mehr als 230 Folgen eingestellt. Dem Bericht zufolge wurde das der Produktionsfirma UFA bereits kurz vor Weihnachten mitgeteilt.

Nicht nur der Quotenabfall wird als Grund genannt. Mehrere Kandidaten bekamen demnach auch Post vom Staat, weil die Renovierungen im Rahmen der RTL-II-Reihe als geldwerter Vorteil zu versteuern seien.

Video: Schock-Aus für die RTL2-Dokusoap "Zuhause im Glück“

RTL II hat das Aus von „Zuhause im Glück: Unser Einzug in ein neues Leben“ dem Medienmagazin bereits bestätigt. „‚Zuhause im Glück‘ zählt mit seinen 13 Jahren zu den langlebigsten TV-Formaten in Deutschland. Aber jedes Format im Fernsehen hat einen natürlichen Produktlebenszyklus. Wir haben uns aus programmstrategischen Gründen gegen eine Fortsetzung entschieden und möchten uns auf die Entwicklung neuer Programmideen konzentrieren“, so ein Sprecher.

Lesen Sie auch: Game of Clones: „Ekelhaft“, „Widerlich“ - Zuschauer entsetzt von neuer TV-Show mit Verkehr vor laufender Kamera

Update vom 8. Januar 2019:

Sat.1 hat bei „Alles oder nichts“ die Reißleine gezogen.

RTL nimmt Reihe zu einer Ex-DSDS-Kandidatin neu ins Programm

Update vom 4. Januar 2019: 

DSDS soll neben dem Dschungelcamp das Januar-Flaggschiff von RTL werden. Und für alle Zuschauer, die noch nicht genug haben vom Casting-Wahnsinn, gibt‘s danach noch eine passende Soap: Wie RTL ankündigt, startet am 29. Januar dienstags direkt im Anschluss an die DSDS-Sendungen die zweiteilige Dokusoap „Oksanas Traum vom Glück“.

Die Reihe begleitet Oksana Kolenitschenko. Die heute 32-Jährige flog 2012 bei DSDS nach den Recalls raus. Sie eröffnete einen Nobel-Nachtclub in Berlin, startete damit durch und versuchte dann ihr Glück in der selben Branche in Hollywood. Oksana hat also einiges zu erzählen.

Was läuft sonst noch im TV? Am 6. Januar gibt es die Verleihung der Golden Globes 2019 im Pay-TV und Live-Stream zu sehen.

Update vom 31. Dezember 2018: Der Musiksender Viva ist endgültig abgeschaltet. Die deutsche Antwort auf MTV hat nach 25 Jahren den Sendebetrieb eingestellt. Hier erfahren Sie, was zum Abschied bei Viva lief.

Sat.1 erlebt einen riesigen Flop mit dieser Serie

Update vom 30. Dezember 2018: Die neue Vorabend-Soap „Alles oder nichts“ bei Sat.1 läuft erst seit 22. Oktober 2018. Doch sie entwickelt sich zum Mega-Flop. 

Laut dwdl.de schalteten am Freitag um 18.30 Uhr nur 380.000 Zuschauer ein - das sind weniger als zwei Prozent Marktanteil. Sogar der Nischensender Sat.1 Gold sei zu dem Zeitpunkt stärker gewesen. Ein rekordverdächtig mieser Wert für Sat.1.

Sat.1 baut zum neuen Jahr auch sein Abendprogramm um. Die US-Serien wie „Navy CIS“ wandern auf den Dienstag. Der Block mit den deutschen Serien „Der Bulle und das Biest“, „Einstein“ und „Josephine Klick - Allein unter Cops“ übernimmt dafür den Montag. 

Den Montag beendet nicht wie zwischenzeitlich geplant „Akte 20.19 Spezial“, sondern eine Wiederholung von „Der letzte Bulle“. Das „Akte“-Format läuft stattdessen am Mittwochabend.

RTL nimmt eine neue pikante Serie ins Programm

Update vom 28. Dezember: Das könnte Serien-Gucker mit Vorlieben für ungewöhnliche Themen freuen: RTL hat sich die Rechte an einer neuen Reihe gesichert. Ihr Name: „Harlots - Haus der Huren“. Das berichtet wunschliste.de.

Doch es gibt einen Haken. RTL zeigt die Prostituierten-Reihe nicht auf seinem Hauptsender, sondern auf dem Pay-TV-Kanal RTL Passion. Los geht‘s am 11. Februar - von da an laufen die Folgen montags zur Prime Time um 20.15 Uhr.

Die Serie wurde vom US-Streaming-Dienst Hulu gemeinsam mit ITV produziert, in den USA wurde sie bereits für eine dritte Staffel verlängert. Thema ist das „älteste Gewerbe der Welt“, wie der Titel schon sagt. Die Serie spielt aber nicht in der Gegenwart, sondern im Jahr 1763. Schauplatz ist London.

Hier der englische Trailer zur ersten Staffel:

Sat.1 wirft TV-Reihe kurzfristig raus

Update vom 27. Dezember 2018: Auch Sat.1 ist vor Quoten-Flops nicht gefeit. Im Gegenteil: Die Doku-Serie „Unser allerschönstes Weihnachten“, die bisher am Vorabend lief, verbuchte laut dwdl.de mit seinen ersten vier Folgen gerade mal drei Prozent Marktanteil im Schnitt. Die Konsequenz ist drastisch: Die weiteren Folgen werden einfach nicht mehr gesendet. Stattdessen kehre „Genial daneben - Das Quiz“ eine Woche früher aus der Pause zurück.

Für die wenigen Fans von „Unser allerschönstes Weihnachten“ gab es immerhin ein kleines Trostpflaster. Auf dem Mini-Sender Sat.1 Gold wurden die verbliebenen Folgen am Sonntag, 23. Dezember am Stück weggesendet.

Video: „Genial daneben“ weihnachtet

RTL verbannt TV-Reihen auf zwei eklige Sendeplätze

Update vom 17. Dezember 2018: RTL erleidet ein Quoten-Desaster mit zwei Prestige-Sendungen und reagiert jetzt. Vor allem von „Hauptsache süß“ hatte man sich beim TV-Sender wohl viel erwartet, wir hatten über die Reihe vor dem Start berichtet. Die andere Reihe, bei der RTL nun Konsequenzen zieht, heißt „Unsere schönste gemeinsame Wohnung“.

Beide floppten auf ihrem Sendeplatz am Sonntagnachmittag (13.50 Uhr bzw. 14.40 Uhr), wie dwdl.de berichtet. 3,9 und 3,3 Prozent Marktanteil - für den großen TV-Sender richtig mies.

Ganz absetzen wollte RTL aber „Hauptsache süß“ und „Unsere schönste gemeinsame Wohnung“ offenbar nicht. Und schickt beide Reihen auf zwei denkbar schlechte Sendeplätze. „Unsere schönste gemeinsame Wohnung“ lief am Sonntag um 6.45 Uhr (!). 

Bei „Hauptsache süß“ ab 7.45 Uhr dürften zumindest ein paar Leute schon wach gewesen sein. Für die letzte Folge von „Hauptsache süß“ am 23. Dezember lässt sich RTL immerhin breitschlagen, sie um 9.30 Uhr zu senden.

Vox wirft „Imposters“ aus dem Programm - ausgerechnet kurz vor Staffel-Ende

Update vom 10. Dezember 2018: Und wieder reagiert ein Sender aus der RTL-Gruppe auf ein Quotentief: Vox wirft die Serie „Imposters“ aus dem Programm. Das berichtet dwdl.de. Vorangegangen war ein Sinkflug der Zuschauer-Zahlen. Die letzte Doppel-Folge am Donnerstag ab 23.10 Uhr kam nur auf 1,7 bzw. 2,1 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe - für Vox ein Desaster. 

Deswegen zieht der Sender die Reißleine. Und das zum für Fans wirklich denkbar schlechten Zeitpunkt: zwei Folgen vor Schluss der aktuellen Staffel!

Es ist schon die zweite Staffel von „Imposters“, einer Gauner-Serie um Betrügerin Maddie (gespielt von Inbar Lavi). Die erste Staffel lief noch zur besten Sendezeit an, dann wurde die Serie ins Nachtprogramm verbannt, wo sie jetzt nicht mal zu Ende laufen wird. Dem Bericht zufolge hat die Serie eh keine Zukunft: Auch der US-Sender Bravo stellte die Reihe nach der zweiten Staffel aufgrund mieser Quoten ein. 

Bekannte Serie fliegt aus RTL-Programm - Kultsendung kommt zurück

Update vom 12. Oktober 2018: Auch wegen einer anderen Sendung landete RTL derzeit in den Schlagzeilen. Dem Sender ist in einer Nachrichtensendung eine peinliche Panne unterlaufen, von der die Moderatorin nichts mitbekam.

Unser Ursprungsartikel: RTL wirft Crimeserie aus dem Programm 

Köln - Auf der einen Seite ist es ein Abschied, auf der anderen auch ein großes Comeback, über das sich viele Fans freuen dürften: Nachdem RTL eine bekannte Krimiserie in der Primetime aus dem Programm wirft, kehrt eine andere nach zahlreichen Jahren beim Spartensender RTLplus zurück auf die Bildschirme.

Lesen Sie auch: Skurrile RTL-Show: Schöneberger und Gottschalk in eindeutiger Pose - Laura Wontorra reißt anzüglichen Witz

Bekannte Krimiserie wird ins Nachtprogramm verschoben

Für alle „Bones - Die Knochenjägerin“-Fans ist es eine herbe Enttäuschung: Wie DWDL berichtet, muss die Krimiserie nach einigen Änderungen bei RTL ab sofort ins Nachtprogramm weichen. Bisher bereits um 22.15 ausgestrahlt, müssen die Fans in Zukunft auf den ein oder anderen Kaffee zurückgreifen. Erst um 0.35 Uhr können die verschiedenen Fälle von „Bones“ ab nächster Woche verfolgt werden. Ersetzt wird die Serie durch Wiederholungen von „Der Lehrer“, die trotz niedriger Quoten immer noch besser abschneiden als die Folgen von „Bones - Die Knochenjägerin“.

Lesen Sie auch: “Es ist an der Zeit. So plötzlich.“ BBC-Moderatorin verabschiedet sich zwei Tage vor ihrem Tod

Diese Serie wird wohl zurückkehren

Eine andere Serie feiert hingegen ein großes Comeback: Weiteren Informationen von DWDL zufolge kehrt die Kult-Serie „Doppelter Einsatz“ zurück - zu sehen sind die Folgen in Zukunft beim Spartensender RTLplus.

Es war Frauenpower pur in den 1990er Jahren: Die Kommissarinnen Sabrina Nikolaidou und Eva Lorenz kämpften in insgesamt 13 Staffeln als starkes Frauen-Team gemeinsam gegen Verbrechen in Hamburg. „Doppelter Einsatz“, wie die Serie heißt, wurde jahrelang von RTL ausgestrahlt, bis sie im Jahr 2007 schließlich ein Ende fand und eingestellt wurde. 

Bei den Folgen, die zukünftig bei RTLplus wieder ausgestrahlt werden, handelt es sich aber lediglich um Wiederholungen. Das bedeutet alte Gesichter und bekannte Fälle: Ab dem 27. September sind die Schauspielerinnen Despina Pajanou und Sylvia Haider also wieder im Fernsehen zu sehen, wie sie Verbrechern auf dem Hamburger Kiez die Stirn bieten.

Jeden Donnerstag um 20.15 Uhr werden die Folgen der vierten Staffel gezeigt, die anders als die vorherigen Folgen erstmals in Spielfilmlänge gedreht wurden. 

Dem ZDF ist vor kurzem ein grober Fehler unterlaufen. Der Sender zeigte auf einem seiner Kanäle einen Film, der unter keinen Umständen hätte gezeigt werden dürfen.

DSDS: Eklat gleich bei der ersten Folge - Jurorin platzt der Kragen

nz

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare