Privatsender in Deutschland

RTL: Von TV-Sendungen bis Mediathek und Live-Stream – alle Infos zum Privatsender

  • Jason Blaschke
    vonJason Blaschke
    schließen

RTL ist einer der bekanntesten TV-Sender im deutschen Fernsehen. echo24.de fasst für euch alle Informationen zum Privatsender, RTLplus und TVNOW zusammen.

  • Der Konzern RTL Television ist Teil der RTL-Group und einer von Deutschlands bekanntesten TV-Sendern.
  • Die RTL-Group umfasst eine Vielzahl von TV-Sendern sowie das Portal TVNOW und ein Nachrichtenportal.
  • Seit Jahren wird die Echtheit von TV-Sendungen auf RTL und in der RTL-Group generell kritisiert.

RTL: Alle Informationen zum Privatsender, der RTL-Group und TVNOW

Unter Fernsehzuschauern ist der TV-Sender RTL kaum noch wegzudenken. Zu sehr prägen Unterhaltungssendungen wie das „Bauer-sucht-Frau“-Format oder „Der Bachelor“, beziehungsweise „Die Bachelorette“ das vielseitige Angebot des Senders mit Sitz in Köln. Der TV-Sender gehört zur RTL-Group und ist daher eng mit TVNOW verbunden. TVNOW ist ein Video-on-Demand-Angebot, also eine Streamingplattform im Internet. TVNOW gehört zur RTL-Group und bietet daher viele TV-Sendungen von RTL im Stream an. Das Angebot von TVNOW ist in der Basisversion kostenlos, es gibt aber auch kostenpflichtige Premium-Pakete.

NameRTL Television (kurz: RTL)
FirmensitzKöln (seit 1988)
GeschäftsführerJörg Graf
ProgrammtypVollprogramm
Marktanteil8,4 % (ab 3 Jahren) und 12,1 % (14 bis 49 Jahre) (Stand: 2019)
EigentümerRTL Group

Gerade bei wochentags ausgestrahlten RTL-Sendungen ist für viele Nutzer das TVNOW-Angebot Gold wert. Der Grund: Viele der Wochentags-Sendungen werden zu Zeiten ausgestrahlt, zu denen die meisten Menschen arbeiten. Mit TVNOW können die Zuschauer ihre Lieblingssendungen am PC, Smart-TV, Smartphone oder Tablet streamen und sind damit unabhängig von der Zeit der TV-Ausstrahlung. Folgende RTL-Sendungen werden wochentags ausgestrahlt und können über TVNOW gestreamt werden:

  • Exclusiv – Das Starmagazin (seit 2. Mai 1994): Boulevardmagazin
  • Explosiv – Das Magazin (seit 11. Mai 1992): Magazin
  • Extra – Das RTL-Magazin (seit 13. Oktober 1994)
  • Guten Morgen Deutschland (seit 26. August 2013): Morgenmagazin
  • Punkt 12 (seit 1. Juni 1992): Mittäglicher Nachrichtenüberblick
  • RTL aktuell (seit 5. April 1988): Hauptnachrichtensendung
  • RTL Nachtjournal (seit 3. Januar 1994): Nachrichtenüberblick
  • RTL Nord/RTL West/RTL Hessen: Wochentägliches Regionalfenster mit Nachrichten
  • Spiegel TV Magazin (seit 8. Mai 1988): Themenmagazin
  • Stern TV (seit 4. April 1990): Themenmagazin
  • TV Bayern Live: Regionalfenster am Samstag mit Nachrichten aus und für Bayern
  • Alles was zählt (seit 4. September 2006)
  • Gute Zeiten, schlechte Zeiten (seit 11. Mai 1992)
  • Unter uns (seit 28. November 1994)
  • 5 gegen Jauch (seit 4. September 2009)
  • Wer wird Millionär? (seit 3. September 1999)

Die RTL-Produktionen von „Der Blaulicht Report“, „Familien im Brennpunkt“ und „Verdachtsfälle“ wurden mittlerweile eingestellt. Die Folgen, die aktuell noch auf RTL laufen, sind ausschließlich Wiederholungen. Übrigens: Auch die Wiederholungen von RTL-Sendungen können sich Nutzer auf TVNOW anschauen. Aber Achtung: Wer das Basispaket nutzt, kann das Angebot von TVNOW nur sehr eingeschränkt nutzen. Ziemlich schnell müssen TVNOW-Nutzer deshalb auf kostenpflichtige Pakete ausweichen.

RTL-Group: Das gehört alles zur MEGA-Mediengruppe mit Sitz in Köln

Die RTL-Group an sich ist ein international agierendes Medienunternehmen in Form einer Aktiengesellschaft (AG). Die AG sitzt in Köln und beschäftigt rund 16.264 Mitarbeiter in Deutschland und Luxemburg. Unterm Strich betreibt die RTL-Group 68 Fernsehsender sowie 31 Radiostationen in Deutschland, Frankreich und weiteren europäischen Staaten. Ergänzt wird die Produktpalette der RTL-Group durch nationale Streamingdienste wie TVNOW, Inhaltsproduktionen und diverse andere digitale Angebote. Die wichtigsten Geschäftsbereiche sind RTL Deutschland die Groupe M6, Fremantle, RTL Nederland und RTL Belgium.

Übersicht zur Mediengruppe RTL Deutschland

Zur Mediengruppe RTL Deutschland gehören die Free-TV-Sender RTL Television, VOX, ntv, RTL Nitro, RTL plus, Super-RTL und RTLZWEI. Ergänzt werden die kostenlosen Free-TV-Sender von RTL durch die kostenpflichtigen Pay-TV-Sender. Dazu gehören RTL Crime, RTL Living, RTL Passion und GEO Television. Die Streamingplattform TVNOW ist ebenfalls Bestandteil des RTL-Medienangebots. und bildet eine eigene Kategorie im Medienangebot.

Der Geschäftsführer des TV-Senders RTL ist seit 1. Februar 2019 Jörg Graft. Die RTL-Redaktion wird seit 1. August von Chefredakteur Michael Wulf geleitet. Allein die Sparte RTL Television beschäftigt nach Auslagerung der Nachrichten und der Technik etwa 500 fest angestellte Mitarbeiter (Stand: 2010). Zudem unterhält RTL Television eine betriebseigene Journalistenschule in Köln, wo der TV-Sender Fernsehjournalisten ausbildet. Die Absolventen der RTL-Journalistenschule arbeiten später direkt bei RTL Television, in der RTL-Group oder in einem anderen Medienunternehmen im Bereich Fernsehjournalismus.

RTL Television: Ein TV-Sender schreibt in Deutschland Geschichte

Doch trotz der weit verzweigten Unternehmensbereiche in Deutschland ist RTL Television aus Köln kein Urgestein in Wirtschaftskreisen. Entstanden ist der Ableger der RTL-Group im Jahr 1984, als das Privatfernsehen in der Bundesrepublik Deutschland seinen Betrieb aufnahm. Am 2. Januar 1984 wurde mit der offiziellen Gründung von RTL plus ein Stück deutsche Fernsehgeschichte geschrieben. Heute ist RTL Television nicht mehr aus der Medien- und Unterhaltungsbranche wegzudenken. Im Folgenden einige Meilensteine der RTL-Erfolgsgeschichte als Timeline:

  • 2. Januar 1984: Gründung von RTL plus.
  • 23. September 1987: Start des ersten deutschen Frühstücksfernsehens.
  • 1. Januar 1988: Standortwechsel von Luxemburg nach Köln.
  • 1. Januar 2011: RTL-Group-Ableger VOX erhält Sendelizenz für ein Vollprogramm.
  • 26. September 2011: Die Mediengruppe RTL Deutschland zieht von Köln nach Deutz um.
  • 2012: Der TV-Sender RTL Nitro geht an das Netz und ergänzt die Free-TV-Sender von RTL.
  • April 2014: Das RTL-Team „Walleaff“ deckt Hygienemängel bei Burger-King-Filialen auf.
  • 9. Februar 2015: RTL feiert Premiere von „Deutschland 83“ auf der Berlinale.
  • 18. Januar 2016: RTL International, also das TV-Angebot für Deutsche im Ausland, geht ans Netz.
  • 19. Dezember 2018: Die Mediengruppe RTL startet das General Interest Portal auf RTL.de.
  • 16. Oktober 2019: Der TV-Sender RTL plus bekommt ein neues Design.

RTL: Das sind die Fernsehsender der RTL-Group

Free-TVRTL, RTL II, RTL Nitro, Super RTL, VOX, n-tv, RTL Plus, Toggo Plus, VOXup
Pay-TVRTL Crime, RTL Living, RTL Passion, GEO Television, NOW US
Video-on-DemandTVNOW
EingestelltRTL International, RTL II You, Clipfish, Watchbox

Neben RTL Television als „Muttersender“ unterhält die RTL-Group, beziehungsweise RTL Deutschland, noch eine Reihe weiterer TV-Sender sowie ein Video-on-Demand-Angebot (Streamingplattform TVNOW). Mit einer der bekanntesten Zweige der RTL-Group ist neben RTL-Television der TV-Sender VOX sowie der Nachrichtensender n-tv. Auf VOX sind es vor allem erfolgreiche TV-Formate wie „Shopping Queen“ oder „Kitchen Impossible“, die TV-Geschichte schreiben und nicht mehr wegzudenken sind.

Der Nachrichtensender n-tv gehört zu Deutschlands ersten Nachrichtensendern überhaupt und sticht vor allem durch seine Informationsbreite hervor. Der Nachrichtensender ist im TV sowie im Internet erfolgreich. Artikel von n-tv stehen sehr häufig im Schlagzeilenfeld von Google. Die Steckenpferde von n-tv sind Ticker und Live-Berichterstattung. Die Free-TV-Sender Super RTL und Toggo Plus sind hauptsächlich auf ein jüngeres Fernsehpublikum ausgelegt. Auch sie gehören zur RTL-Group mit dazu.

RTL Television: Das sind die beliebtesten TV-Sendungen

Keine Frage. Das RTL-TV-Format von „Bauer sucht Frau“ ist mit Tausenden Zuschauern ein richtiger Volltreffer für RTL. Im Ranking der beliebtesten TV-Sendungen von welt.de ist „Bauer sucht Frau“ sogar auf Platz drei. Gleich dahinter folgt die RTL-Castingshow „Das Supertalent“ und auf Platz fünf das „RTL-Dschungelcamp“ mit RTL-Moderator Daniel Hartwich. Kultstatus hat auch die RTL-Quizsendung „Wer wird Millionär?“ mit Günther Jauch. Die seit 1999 ausgestrahlte TV-Sendung verzeichnet Tausende Folgen.

Nicht zu vergessen ist auch die RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ mit Pop-Titan Dieter Bohlen. In dieser Sendung treten Gesangstalente gegeneinander an. Am Ende gibt es immer eine Wertung von der Jury. Am Ende Entscheiden die Zuschauer, wer Deutschlands neuer „Superstar“ wird. Der Vorteil für RTL: Neben Werbeeinnahmen durch TV-Spots nimmt der Privatsender Geld über Anrufe sein. Hintergrund: Die Zuschauer können per kostenpflichtigen Telefonanruf am Voting teilnehmen.

RTL-Television: Deshalb steht der TV-Sender in der Kritik

Hohe Einschaltquoten und erfolgreiche TV-Formate – der TV-Sender RTL Television steht in voller Blüte. Trotzdem werden immer wieder kritische Stimmen laut. Der Vorwurf: Mehrere RTL-Formate werden als tatsächliche Dokumentationen verkauft, sind aber in Wirklichkeit Scripted-Reality-Aufnahmen. Das heißt, dass die Szenen nicht tatsächlich passieren, sondern gespielt sind. Am Ende werden die einstudierten TV-Sendungen von RTL Television als tatsächliche Dokumentation oder Live-Reportagen verkauft.

Die TV-Formate von RTL stehen auch in der Kritik.

Zudem stellen viele Kritiker von RTL Echtheit und Wahrheitsgehalt einiger TV-Sendungen infrage. Stimmen die Tatsachen in der RTL-Doku? Ist das wirklich passiert? Oft scheint das nicht ganz klar zu sein. Ein Kritikpunkt ist auch die Darstellung von Protagonisten in diversen TV-Formaten von RTL. In der Vergangenheit wurde sich beispielsweise gerne mal über die teilnehmenden Landwirte von „Bauer sucht Frau“ lustig gemacht. Die Zuschauer hatten was zu lachen, der Protagonist nicht.

Kritik an RTL-TV-Formaten: Erfolg auf Kosten anderer?

Dass Tatsachen oder Szenen ins Lächerliche gezogen werden, ist laut vieler Kritiker teils des Erfolgsrezepts von RTL. Eigentlich nachvollziehbar. Der Hintergrund: Würden Sendungen wie „Der Blaulicht Report“ spießig und völlig normal verlaufen, wären die RTL-TV-Sendungen nicht interessant. Die Menschen schalten RTL Television, RTL II und VOX ein, weil sie auf RTL-Group-Programmen unterhalten werden möchten. Belustigung und Action gehören hier einfach dazu. Das ist oft sogar Kern der Sache.

Das Unternehmen RTL Television selbst gibt an, dass Information und Journalismus zentrale Themen der Arbeit sind. Das Unternehmen der RTL-Group lobt sein breites Portfolio an Sendern. Von Nachrichtensendern über Doku-Soaps und Dokumentationen bis hin zu Magazinsendungen bietet RTL Television seinen Zuschauern ein breites Spektrum an Informationskanälen. Darüber hinaus ist RTL Television als Teil der RTL-Group im Streamingdienst TVNOW vertreten.

Rubriklistenbild: © Georg Wendt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema