Hintergründe zur erfolgreichen Kochshow

"Das perfekte Dinner": Alle Infos zur Sendung

+
"Das perfekte Dinner" ist eine der erfolgreichsten Kochsendungen in Deutschland.
  • schließen

"Das perfekte Dinner" läuft montags bis freitags auf Vox und erfreut sich großer Beliebtheit. Hier gibt es alle Hintergründe.

  • "Das perfekte Dinner" wird seit 2006 bei Vox ausgestrahlt.
  • Seitdem liefen weit mehr als 3.000 Folgen der Kochshow im TV.
  • "Das perfekte Dinner" läuft in der Regel Montag bis Freitag um 19 Uhr auf Vox.

"Das perfekte Dinner" ist eine DER Erfolgsserien im deutschen Fernsehen. Bereits seit über 13 Jahren strahlt der Sender Vox täglich von montags bis freitags die Folgen der Kochshow im Vorabendprogramm aus. Für die Sendung gab es sogar bereits den Deutschen Fernsehpreis. Das Erfolgsrezept: Die Stimme aus dem Off, der Blick in heimische Kochtöpfe und Küchen, abwechslungsreiche Kandidaten und immer wieder natürlich auch deren mal mehr mal weniger erfolgreichen Menüs.

"Das perfekte Dinner": Darum geht es bei der Vox-Kochsendung

Bei "Das perfekte Dinner" treten in jeder Woche fünf Kandidaten aus einer Stadt oder Region gegeneinander an. In Wochen, in die ein Feiertag fällt, können es mitunter auch weniger Kandidaten sein. Pro Folge kocht einer der Mitstreiter im eigenen Zuhause für die anderen Gäste ein Drei-Gänge-Menü aus Vor-, Haupt- und Nachspeise. Diese bewerten am Ende wiederum, wie nah das Essen an ein perfektes Dinner herangekommen ist. 

In die Bewertung fließen neben der Menüauswahl und den Kochkünsten des jeweiligen Kandidaten auch atmosphärische Elemente wie die Tischdekoration oder die Gastgeberqualitäten. Vergeben können alle Köche bis zu zehn Punkten. Am Ende jeder Woche gewinnt der Kandidat mit den meisten Punkten 3.000 Euro.

Was passiert in einer Folge von "Das perfekte Dinner"?

Da sich die Kandidaten vor Drehbeginn nicht kennen und auch den Zuschauern vorgestellt werden müssen, gibt es in den montäglichen Folgen oft ein erstes Zusammentreffen einzelner Kandidaten sowie eine kleine Vorstellungsrunde. Zusätzlich sehen die Zuschauer dann täglich einen Zusammenschnitt eines Kandidatentages.

Bei "Das perfekte Dinner" werden also nicht nur Szenen vom Abendessen, sondern die Gastgeber auch beim Einkauf und bei der Vorbereitung gezeigt. Außerdem können die Gäste in den Pausen zwischen den einzelnen Gängen oft die Wohnung der anderen besichtigen und es werden Kommentare zum Essen und anderen Besonderheiten ausgestrahlt. Am Ende bekommen nur die Zuschauer alle Punktevergaben für das jeweilige Dinner sowie die Begründungen hierzu zu sehen. Die Kandidaten wissen also nicht, wo sie im Ranking stehen.

Zahlen und Fakten zu "Das perfekte Dinner" auf Vox

Nach der Pilotfolge startete "Das perfekte Dinner" am 6. März 2006 offiziell auf Vox. Bis heute gab es weit mehr als 3.000 Folgen der Kochsendung. Laut des Senders schafften dabei aber nur sieben Hobbyköche tatsächlich ein perfektes Dinner, erhielten für ihren Abend also satte vierzig Punkte. Viermal wurden 0 Punkte vergeben.

Wie Vox erklärt, wurden bei "Das perfekte Dinner" mittlerweile über 9.000 Menüs zubereitet für die die Gastgeber im Schnitt stolze 34 Punkte erhielten. Insgesamt schüttete der Sender übrigens über eine Million Euro an die jeweiligen Wochensieger aus.

"Das perfekte Dinner" wurde mittlerweile in über 120 Städten und Regionen gedreht. Aber längst nicht nur in Deutschland. Auch aus Mallorca oder Namibia gab es beispielsweise schon Folgen der Sendung.

"Das perfekte Dinner": So seht ihr die Folgen der Kochsendung im TV und im Stream

In Wochen ohne Feiertag läuft "Das perfekte Dinner" in jeweils fünf Folgen von Montag bis Freitag. Ab 19 Uhr wird die Sendung dann bei Vox ausgestrahlt. Die aktuellen Folgen sind auch im Stream bei TVNow kostenlos abrufbar. Andere Folgen können nur mit einem Premium-Account des Streamingdienstes angeschaut werden.

Wer ältere Folgen sehen möchte, muss dies aktuell über den Pay-TV-Sender RTL Living tun. Dieser strahlt täglich ab 6 Uhr und ab 12.30 Uhr die gleiche Wiederholung einer älteren Folge aus.

Daniel Werner bei "Das perfekte Dinner": Der Mann hinter der Stimme aus dem Off

Sprecher Daniel Werner ist bei "Das perfekte Dinner" die Stimme aus dem Off.

"Das perfekte Dinner" ist nicht zuletzt besonders wegen eines Mannes so beliebt und erfolgreich: Daniel Werner. Seine Stimme dürfte nicht nur den Fans der Kochsendung bekannt sein. Werner war beispielsweise die Synchronstimme von Robert De Niro in "Greetings". Außerdem wirkte er bereits an mehreren Hörspielen des WDR mit.

Bei "Das perfekte Dinner" ist Werner ebenfalls nur zu hören, nicht zu sehen. Der 62-Jährige kommentiert jede Folge herrlich ironisch und macht sie dadurch umso unterhaltsamer. Deshalb gilt er sogar bei vielen als der heimliche Star und Erfolgsgarant der Sendung, wie tz.de* berichtet. Allerdings schreibt Werner seine Texte nicht selbst. Ein Autorenteam steckt laut eigener Aussage hinter Werners Kommentaren.

Trotzdem bekam der Sprecher in Foren nach eigener Aussage in einem Interview mit Vox schon Heiratsanträge wegen seiner Stimme. Werner: "Als dann mein Foto geleaked wurde, war das aber von Hundert auf null vorbei mit den Anträgen."

Kochsendung auf Vox: Pleiten, Pech und Pannen bei "Das perfekte Dinner"

Was wäre eine Sendung ohne Pannen? Natürlich geht besonders bei einer Kochsendung, bei der in der Regel keine Profis am Werk sind so einiges schief. Fast jeder Kandidat hat das ein oder andere Problemchen. Allerdings lief in einigen Folgen auch mal so richtig etwas schief.

Februar 2011: Die rund zweieinhalb Millionen Zuschauer sehen Kandidatin Isabell beim Einkaufen zu. Gleich zwei Mal! Denn nach einer Werbepause startet die Folge von "Das perfekte Dinner" aus unerfindlichen Gründen von vorn. Dafür gibt es im wahrsten Sinne des Wortes kein Dessert. Noch vor Ende der Sendung bricht Vox die Ausstrahlung ab. Gründe für die Panne waren anschließend unklar.

März 2011: Nur wenige Folgen später gibt es eine kleine Katastrophe in der Küche von Gastgeberin Benson. Während sie auf ihre Gäste wartet, knallt es in der Küche. Ein Hängeschrank hat sich, wie auf einem Foto bei Vox zu sehen, selbstständig gemacht und ist ausgerechnet auf den Herd gekracht. Die Folge: Ein Loch im Ceranfeld und zerstückeltes Geschirr.

Oktober 2014: Dass sich seine Gäste extra für "Das perfekte Dinner" schick gemacht haben, weiß Stefan aus Gummersbach sicher zu schätzen. Doch das hält ihn nicht davon ab, sie nur kurze Zeit später zu verwüsten. Und die Küche gleich mit. Beim Fassanstich gibt's laut Vox nämlich versehentlich eine heftige Bierdusche für alle. Ups!

März 2018: Kandidat Patrick eröffnet die Spezialausgabe "Das perfekte Dinner - Wer ist der Profi?" mit Pauken und Trompeten. Aber das bezieht sich leider nicht nur aufs Essen. Ob seine Laktose-Intoleranz Schuld ist? Jedenfalls kommen seine Mitstreiter nicht drumrum Patricks lautstarken Toilettengang zu bemerken. Aber Respekt: Alle gehen entspannt mit diesem doch eher peinlichen Ereignis um.

September 2019: Antje aus Mainz bekocht ihre Gäste vorzüglich. In der Küche gibt es eigentlich keine Pannen - ja wenn da der Kühlschrank nicht wäre. Denn der macht es Vox gar nicht so einfach. Auf ihm sind ganz offenbar private Fotos angebracht, die nicht ins Fernsehen sollen. Deshalb werden sie dauerhaft verpixelt. Einmal leidet darunter laut tz.de aber auch Antjes Antlitz. Ihr halbes Gesicht verschwindet fälschlicherweise hinter der Verpixelung.

"Das perfekte Dinner": So kann man Kandidat in der Vox-Sendung werden

Regelmäßig sucht Vox Kandidaten für die Sendung "Das perfekte Dinner". Den Bewerbungsprozess übernimmt die Produktionsfirma ITV Studios, die auch das Konzept der Sendung, das auf der britischen TV-Serie "Come Dine with me" basiert, entwickelt hat. ITV Studios ruft dabei beispielsweise über Facebook zum Mitmachen auf. Auch für die Dreharbeiten in Heilbronn im Januar wurde das so gehandhabt.

Kandidaten können sich telefonisch oder online bewerben. Sie müssen allerdings auch einige Auskünfte über sich machen. So will ITV Studios beispielsweise wissen, ob bereits TV-Erfahrung existiert oder wie groß die eigene Wohnung ist. Schließlich muss für die Dreharbeiten von "Das perfekte Dinner" Platz für das Kamerateam auch in der Küche sein.

Außerdem sollten Bewerber in der geplanten Drehwoche zur Verfügung stehen, denn der Zeitplan für die Vox-Sendung ist wie auch bei der Ausstrahlung tatsächlich recht knapp mit einem Tag pro Folge bemessen. 

Sonderausgaben der Vox-Sendung: "Das perfekte Promi-Dinner" und Co.

In der Regel treten bei "Das perfekte Dinner" ausschließlich "normale" Hobbyköche gegeneinander an. Allerdings gibt es mittlerweiledrei Spin-offs oder Spezialausgaben, die ebenfalls hin und wieder ausgestrahlt werden. 

Bei "Das perfekte Promi-Dinner" treten meist vier mehr oder weniger bekannten Sternchen gegeneinander an. Der Zusammenschnitt hieraus wird jeweils in nur einer Sonntags-Folge gezeigt. Gab es anfangs Prominente aus allen Sparten wurden zuletzt nur noch sogenannte "Dschungel-Spezial"-Folgen gedreht bei denen Kandidaten aus der RTL-Sendung "Ich bin ein Star - holt mich heraus" (besser bekannt als "Dschungelcamp") füreinander kochten.

Ebenfalls sonntags gab es seit 2015 auch "Das perfekte Profi-Dinner" bei dem Spitzenköche gegeneinander antraten. Die letzte Folge hierzu wurde bislang allerdings 2018 ausgestrahlt. Ob das Format weitergeführt werden soll, dazu gibt es bislang keine Informationen.

Ein gelernter Koch ist auch bei "Das perfekte Dinner - Wer ist der Profi?" mit am Start. Hierbei zaubert ein Kandidat sozusagen undercover ein Menü. Im Gegensatz zu seinen Mitstreitern ist er gelernter Koch und tritt mit einer Legende an. Spannung bringt bei dieser Spezialausgabe, die immer mal wieder wie "Das perfekte Dinner" von Montag bis Freitag ausgestrahlt wird, die Frage, ob die Kandidaten den Profi erkennen oder einer der Hobbyköche das Rennen macht.

Vox strahlte bislang auch mehrere Specials von "Das perfekte Dinner" aus. Darunter: "Das perfekte Weihnachts-Dinner" sowie ein Dinner, bei dem ausschließlich Zwillingspaare antraten in 2006, "Das perfekte Single-Dinner" in 2010 oder "Das perfekte Kinder-Dinner" 2012.

Übrigens: Auch in Heilbronn und der Region machte die Kochsendung schon einmal Halt. 2016 gewann aus der Runde der fünf Kandidaten das Nesthäkchen. Dass es trotz einer harmonischen Truppe teilweise arg kriselte, zeigt unser TV-Rückblick.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare