Ging das zu weit?

Netflix: Fragwürdiger Instagram-Beitrag sorgt für Debatten – auch Elyas M‘Barek kommentiert

Der Schauspieler Elyas M‘Barek.
+
Elyas M‘Barek kritisierte einen Netflix-Beitrag auf Instagram.
  • Sophia Adams
    vonSophia Adams
    schließen

Mit einem lustigen Meme wollte Netflix seine Instagram-Follower unterhalten, doch nicht alle finden es witzig. Zu den Kritikern zählt auch Elyas M‘Barek.

Neben Komödien, wie beispielsweise der kürzlich erschienen Serie „The Crew“*, unterhält Netflix die Abonnenten auch auf den Social-Media-Kanälen. Dort meldet sich der „Netflix-Prakti“ regelmäßig zu Wort und veröffentlicht humorvolle Kommentare und Tipps. Auf Instagram finden die Nutzer neben Szenen-Ausschnitten zudem viele Memes. Doch nicht allen Nutzern gefallen die Witze. 2019 beschwerten sich die Zuschauer zum Beispiel über ein YouTube-Video, das als Parodie der RTL-Serie „Die ultimative Chartshow“* gedacht war.

Nun kam es zum nächsten fragwürdigen Social-Media-Beitrag: Auf Instagram verglich Netflix die Darstellung von Jugendlichen in deutschen und amerikanischen Serien. Der Beitrag war humorvoll gedacht, dennoch kam es zu Beschwerden. Eine davon stammt von keinem Geringeren als Schauspieler Elyas M‘Barek.

Netflix: Ging dieser Instagram-Beitrag zu weit? Elyas M‘Barek und weitere Stars reagieren kritisch

Auf Instagram wollte Netflix mit einem Vergleich von Jugendlichen aus verschiedenen Serien für Lacher sorgen. Dafür benutzte der Streamingdienst ein Foto von Schauspieler Maximilian Mundt als „How to Sell Drugs Online (Fast)“-Figur Moritz Zimmermann. Ihm gegenübergestellt wurde Archie Andrews (K.J. Apa) aus der Serie „Riverdale“. Über den Bildern befinden sich die Schriftzüge „Teenager in Deutschland“ und „Teenager in Riverdale“.

In den Kommentaren erwähnen mehrere Personen, dass sie Moritz Zimmermann definitiv bevorzugen. Generell scheinen die meisten Nutzer kein Problem mit dem Beitrag zu haben. Kritisch sehen es hingegen die Schauspieler Elyas M‘Barek und der betroffene Maximilian Mundt selbst. Letzterer kommentiert nur mit dem englischen Wort „rude“ (auf Deutsch: unhöflich). Ob diese Reaktion ironisch gemeint war, wird nicht ganz deutlich. Wesentlich erschrockener zeigt sich allerdings Elyas M‘Barek. Unter dem Beitrag antwortet er mit: „Respektlos“. Was genau ihm an dem Bild stört, erklärt er nicht, doch es lassen sich Mutmaßungen anstellen: Das Meme rückt deutsche Teenager im Vergleich zu amerikanischen Jugendlichen in ein schlechtes Licht. Die Bildunterschrift „#TeamChocomel vs. #TeamSixpack“ untermauert diese Annahme. Man könnte sie so interpretieren, als würden deutsche Teenager überwiegend ungesunde Getränke zu sich nehmen (siehe das Chocomel-Getränk, das Moritz in seinen Händen hält), während amerikanische Jugendliche viel Sport treiben und auf ihren Körper achten.

Auch interessant: Netflix-Stars mit den besten Gehältern: Diese Darsteller sollen das meiste Geld verdienen.

Video: „Stranger Things“ bis „Haus des Geldes“ – Das sind die meistgesehenen Netflix-Serien

Kontroverser Netflix-Beitrag: Nutzer erklären, warum das Meme falsch interpretiert wird

Unter M‘Bareks Kommentar häufen sich weitere Antworten von Nutzern, die die Message des Memes vollkommen anders interpretiert haben. So gibt eine Person beispielsweise zu bedenken, dass Moritz in der Serie „How to Sell Drugs Online (Fast)“ ein unglaublich intelligenter Teenager sei. Archie hingegen sehe nur gut aus, ansonsten hätte er nicht viel zu bieten. Eine weitere Userin erklärt, dass Netflix nicht auf das Aussehen von Teenagern aus beiden Ländern anspielen möchte. Stattdessen wolle der Streamingdienst zeigen, welche unrealistischen Schönheitsideale in US-Serien präsentiert werden. Im Vergleich dazu sind deutsche Serien näher an der Wirklichkeit, was in diesem Fall positiv betrachtet werden sollte.

Übrigens: Netflix musste kürzlich auch von Superstar Taylor Swift Kritik einstecken. Ihr gefiel ein Witz aus der Serie „Ginny & Georgia“ ganz und gar nicht. (soa) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Lesen Sie auch: „Das Damengambit“ auf Netflix: Hauptdarstellerin macht Hoffnungen auf eine 2. Staffel.

Diese Netflix-Serien werden im Jahr 2021 fortgesetzt

Netflix hat das größte Geheimnis zu "Stranger Things" gelüftet.
Henry Cavill in der Netflix-Serie „The Witcher“.
Eine Szene der Netflix-Serie „The Umbrella Academy“.
Netflix startet mit "Locke & Key" im Februar eine neue Mystery-Serie.
Diese Netflix-Serien werden im Jahr 2021 fortgesetzt

Das könnte Sie auch interessieren