Netflix-Serie endet nach Staffel 5

Wie wird „Haus des Geldes“ enden? Alle Hinweise zum Ende auf einem Blick

Die Netflix-Erfolgsserie "Haus des Geldes" geht bald in die vierte Runde.
+
Die Netflix-Erfolgsserie "Haus des Geldes" geht nach Staffel 5 zu Ende.
  • Ömer Kayali
    vonÖmer Kayali
    schließen

Die 5. Staffel von „Haus des Geldes" ist die letzte der erfolgreichen Netflix-Serie aus Spanien. Aber wie genau wird die Geschichte von Tokio, dem Professor und Co. enden?

  • „Haus des Geldes" ist eine der beliebtesten Serien auf Netflix.
  • Die 5. Staffel wird allerdings die letzte sein*.
  • Was Zuschauer in den letzten Episoden erwarten könnte, haben einige Darsteller bereits angedeutet.

Die Fans von „Haus des Geldes“ sind schon auf die letzte Staffel gespannt. Zuschauer werden dann endlich erfahren, wie die spannende Geschichte von dem Professor und seinen Komplizen zu Ende geht. Schon vor der Ausstrahlung haben einige der Stars der Serie angedeutet, was in der 5. Staffel passieren wird. Im folgenden Abschnitt verraten wir, was bisher enthüllt wurde.

Vorsicht: Es folgen Spoiler zu Staffel 4 von „Haus des Geldes“!

„Haus des Geldes" auf Netflix: Wie wird die Serie enden?

Die Zuschauer erwarten, dass die Serie nahtlos an das dramatische Ende der vierten Staffel anschließen wird. Darin wurde der Professor (Alvaro Morte) von Alicia Sierra (Najwa Nimri) gestellt. Fans spekulieren, wie die letzte Staffel fortgesetzt werden könnte. Da die Dreharbeiten vor einer Weile schon begonnen haben, gibt es erste Hinweise darauf. Auch einige Schauspieler und Crewmitglieder haben Andeutungen gemacht.

Das sagt der Professor zum Ende von „Haus des Geldes“

Professor-Darsteller Alvaro Morte hatte bereits erste Hinweise auf das Ende der Serie gegeben, noch bevor die 5. Staffel überhaupt bestätigt wurde. Während eines Interviews beim Chelsea Film Festival wurde der Schauspieler gefragt, wie er sich das Ende der Show für seine Figur erhofft.

Morte antwortete: "Ich bin mir bewusst, dass mich dieser Kommentar sehr unbeliebt machen wird. Der Professor war ein sehr seltsamer Kerl, ein sehr einsamer Kerl und was mit der Bande und dem Finden der Liebe geschah, ist wirklich ein kleines Kapitel in seinem Leben. Wenn wir über das Ende der Figur sprechen, denke ich, an einem Punkt würde ich ihn gerne wieder in diese Einsamkeit zurückkehren sehen. Dieses einsame Leben, an das er mehr gewöhnt ist und in dem er sich wohler zu fühlen scheint. Ich hoffe also, [die Zuschauer] respektieren das."

Lesen Sie auch: „Haus des Geldes“: Diesen Serientod bereuen sogar die Macher.

Das sagen der „Haus des Geldes"-Schöpfer und der Regisseur über das Ende

Der Schöpfer der Show, Álex Pina, hat den bislang besten Einblick gegeben, wie die Geschichte enden wird. In einem Netflix-Statement sagte er: „Wir haben fast ein Jahr lang darüber nachgedacht, wie wir die Bande zerstören können. Wie wir den Professor in der Klemme stecken lassen können. Wie man in Situationen kommt, die für viele Charaktere nicht mehr rückgängig zu machen sind. Das Ergebnis ist die 5. Staffel von „Haus des Geldes“. Der Kampf erreicht seine extremsten und brutalsten Ausmaße, aber es ist auch die epischste und aufregendste Staffel,“ so Pina.

Auch der Regisseur und Drehbuchautor Alex Rodrigo von La Casa de Papel sprach kürzlich in einem Interview mit Heraldo über die letzte Staffel. Er verriet dabei allerdings nicht viel, aber er gab einen kleinen Vorgeschmack. Rodrigo erklärte, dass die Serie ein würdiges Ende erhalten werde. Es werde „der Höhepunkt dessen, was die Fans sich vorstellen, wünschen und träumen.“

Was diese kryptische Formulierung bedeutet, wird sich spätestens dann klären, wenn Staffel 5 von "Haus des Geldes" bei Netflix erscheint.(ök)*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant: „Haus des Geldes“: Fans befürchten, dass ein trauriges Serien-Ende bevorsteht.

Quelle: express.co.uk

Das sind die Serien-Highlights von 2020

Viele haben gehofft, dass die 4. Staffel "The Last Kingdom" noch 2019 erscheint. Daraus wurde nichts, doch Andeutungen auf der offiziellen Instagram-Seite der Serie verrieten, dass es 2020 endlich so weit sein wird.
Das Rauben geht weiter, denn die Netflix-Serie "Haus des Geldes" geht am 3. April 2020 in die 4. Staffel. Danach ist übrigens noch lange nicht Schluss, da eine 5. Season ebenfalls schon angekündigt wurde.
Bereits im Januar bietet Amazon Prime eine Neuerscheinung an, die insbesondere Fans alter Serien wie "Raumschiff Enterprise" freuen dürfte: "Star Trek: Picard". Exakt einen Monat nach Weihnachten, am 24. Januar, startet das SciFi-Abenteuer mit Hauptdarsteller Patrick Stewart, der schon in vergangenen "Star Trek"-Produktionen als Jean-Luc Picard auftrat.
Fans der Serie "Spuk in Hill House" dürfen sich weiter gruseln, denn ein 2. Staffel steht bevor. 2020 wird sie voraussichtlich auf Netflix erscheinen, doch ein genaues Datum steht noch nicht fest.
Das sind die Serien-Highlights von 2020

Das könnte Sie auch interessieren