1. echo24
  2. Leben
  3. Film, TV & Serien

„Monster“: Zuschauer stinksauer wegen neuer Sendung mit Luke Mockridge – Sat.1 weist Gerüchte ab

Erstellt:

Von: Lukas Einkammerer

Kommentare

Luke Mockridge kehrt nach langer Pause ins Fernsehen zurück. Berichten zufolge soll der Comedian schon bald in einer neuen Sat.1-Show zu sehen sein. Viele Zuschauer reagieren auf das Comeback mit Entsetzen, doch der Sender dementiert die Gerüchte: Es gibt gar keine Show.

Update vom 31.10.2022, 16:00 Uhr: Scheint so, als wäre die Ankündigung von Luke Mockridges großem TV-Comeback ein Fehlalarm gewesen. Denn trotz der Berichte, dass er derzeit schon für sein neues SAT.1-Format filmen soll, machte der Sender klar: Das stimmt so nicht. Gegenüber dwdl.de sagte der SAT.1-Sprecher Christoph Körfer ganz klar: „Wir drehen nicht mit Luke Mockridge für eine neue Show.“ Sein Auftritt in „Die besten Comedians Deutschlands“ Anfang Januar dürfte erstmal also sein einziger neuer Fernsehauftritt bleiben.

„Monster“: Aufstand der RTL-Zuschauer wegen neuer Sendung mit Luke Mockridge

Erstmeldung vom 31.10.2022, 15:00 Uhr: Lange galt Luke Mockridge (33) als eines der vielversprechendsten Jungtalente, das die deutsche Comedy-Szene zu bieten hat. Seit 2012 war der gebürtige Kanadier in unzähligen Fernsehformaten zu sehen, tourte mit ausverkauften Bühnenprogrammen quer durch Deutschland und räumte vier Jahre in Folge beim Deutschen Comedypreis ab. Doch sein kometenhafter Aufstieg kam letztes Jahr zu einem rasanten Halt. Als Reaktion auf Aussagen seiner Ex-Freundin Ines Anioli entbrannte in den sozialen Medien ein Shitstorm gegen ihn und er zog sich komplett aus der Öffentlichkeit zurück.

TV-Comeback nach langer Pause: Luke Mockridge kehrt zurück ins Fernsehen

Als Ines Anioli das erste Mal über eine toxische Beziehung spricht, in der ihr Partner versucht haben soll, sie zu vergewaltigen, nennt sie keinen Namen. Doch die Beschreibungen der Berliner Moderatorin sind schon genug: Internetnutzer identifizieren den Ex-Freund infolge als Luke Mockridge und treten unter dem Hashtag „Konsequenzen für Luke“ etliche Hasstiraden gegen den Komödianten los. Das Verfahren, das Ines Anioli gegen ihn bereits 2019 einreichte, soll zwar wieder eingestellt worden sein, trotzdem ist der Schaden an seiner Karriere bereits getan.

Luke Mockridge kehrt nach den Vorwürfen seiner Ex-Freundin ins Fernsehen zurück.
Seit letztem Jahr war von Luke Mockridge recht wenig zu hören. Nach den schweren Vorwürfen seiner Ex-Freundin zog sich der Comedian zurück – soll nun jedoch schon bald sein großes TV-Comeback feiern. © IMAGO/Eventpress; IMAGO/Revierfoto

Im Sommer 2021 äußert sich Luke Mockridge erstmals auf seinem Instagram-Account zu dem Vorfall, verwahrt sich gegen die Vorwürfe und kündigt an, sich aus dem öffentlichen Leben zurückzuziehen, um mit der Situation im Privaten fertig zu werden. Nach monatelanger Funkstille ist er mit seinem neuen Programm „A Way Back To Luckyland“ seit diesem Frühjahr wieder live zu sehen – und auch ins Fernsehen soll er schon bald seine große Rückkehr machen. Wie bild.de berichtet, soll Luke Mockridges neue Comedy-Show im Februar 2023 bei Sat.1 laufen – Anfang Januar soll er außerdem im TV-Format „Die besten Comedians Deutschlands“ auftreten. Scheint ganz so, als ginge es für ihn karrieremäßig wieder bergauf.

Cancel Culture: Was ist das?

Unter dem Begriff „Cancel Culture“ versteht man die scharfe, öffentliche Kritik und Boykottierung einer Person des öffentlichen Lebens auf Basis eines Skandals, schwerer Vorwürfe oder Fehlverhaltens. „Cancel Culture“ findet vor allem in den sozialen Medien statt und ist in den letzten Jahren scharf kritisiert worden. Vor allem der negative Einfluss auf die freie Debatte im Netz und die oft extremen Ausmaße, die „canceln“ annehmen kann, gelten als problematisch.

(Quelle: ndr.de)

Neue Luke Mockridge-Show bei SAT.1: TV-Zuschauer außer sich vor Wut

Obwohl viele Comedy-Fans dem Fernsehcomeback entgegenfiebern und im Netz ihre Unterstützung für den „König des TV-Programms“, wie ein Fan ihn liebevoll nennt, ausdrücken, sorgt die Ankündigung vielerorts für Entrüstung. „Dieser Typ war mir schon vor seinen Skandalen total unsympathisch und unangenehm und diese waren daher auch keine Überraschung“, schreibt eine wütende Facebook-Nutzerin unter einem Beitrag von RTL. „Fans sind Leute, die keine Gefühle oder Ahnung dafür haben, was er für ein Mensch (Monster) ist.“ Ein weiterer, enttäuschter Kommentar liest sich: „Zahlreiche Fans denken jetzt, so einfach geht das. Bisschen Gras über die Sache wachsen lassen, dann kann es wieder losgehen.“

Der Weg zurück ins Rampenlicht nach einem öffentlichen Skandal ist für viele Promis nicht leicht – denn egal, ob gerechtfertigt oder nicht, das Internet vergisst so schnell nicht. Es bleibt also abzuwarten, wie Luke Mockridges neue Sendung nach Sendestart bei den Zuschauern ankommt und ob Comedy-Liebhaber ihn wieder mit offenen Armen willkommen heißen. Auch sonst ist in der Welt der Komiker zurzeit viel los, denn Oliver Pocher wird von GNTM-Model Anna Wilken verklagt. Verwendete Quellen: bild.de, ndr.de, sueddeutsche.de, welt.de, dwdl.de

Auch interessant

Kommentare