RTL2-Datingshow zeigt sich offen gegenüber LGBTQi*

„Love Island“ wird divers: Homosexuelle Teilnehmer dürfen sich bewerben!

In der Villa von „Love Island“ geht es weiter rund. Diesmal hat Fynn die Nase voll von Greta.
+
Die 6. Staffel von Love Island startet im Herbst 2021. (Symbolbild)
  • Lisa Klein
    vonLisa Klein
    schließen

Bei der 6. Staffel „Love Island“ (2021) soll es keine Grenzen mehr für die Liebe geben: Auch Homosexuelle dürfen sich bei der RTL2-Datingshow bewerben!

Die RTL2-Datingshow „Love Island“ setzt in der 6. Staffel auf Diversität: Nicht nur Bewerbungen von heterosexuellen, sondern auch von homosexuellen Menschen werden berücksichtigt! „Love Island“ ist eine Reality-Show, bei der Singles, die sogenannten Islander, in einer Villa auf einer traumhaften Insel untergebracht sind und mehrere Wochen Zeit haben, um sich zu verlieben. Ausgestrahlt werden soll die 6. Staffel von „Love Island“ im Spätsommer 2021 auf RTL2.

„Die kommende sechste Staffel der deutschen Ausgabe von „Love Island“ wird im Spätsommer zu sehen sein. Bewerben kann sich jeder Single, der die große Liebe sucht. Die Islander bilden Couples, dabei ist nichts unmöglich – wie in der Liebe“, erklärt ein RTL2-Sendesprecher auf Anfrage von *echo24.de, ob auch Homosexuelle sich die 6. Staffel von „Love Island“ bewerben dürfen.

Zuerst hatte Schwulissimo darüber berichtet, das sich die Produzenten von „Love Island“ offen gegenüber LGBTQI* zeigen. Laut Schwulissimo wird auch Werbung für hetero- und homosexuelle Teilnehmer geschaltet – die Chefs der Sendung sollen sich mit Tinder zusammengetan haben, um mehr potenzielle Kandidaten zu erreichen.

„Love Island“ wird divers: Keine Grenzen für die LIebe – jeder darf sich bewerben

Wer bei „Love Island“ teilnimmt, ist auf der Suche nach der großen Liebe. Ziel der Show ist es, sich als Single mit einem anderen Islander zu „vercouplen“, also ein Paar zu bilden – doch zusammen bleiben ist eine Herausforderung, denn die Show prüft die Beziehung dauerhaft. Während der Sendung werden immer wieder neue Kandidaten eingeschleust, die „Granaten“, welche versuchen, die Couples auseinander zu bringen – des Öfteren auch mit Erfolg. Zudem müssen während der Show mehrere Islander die Insel verlassen.

Die Couples, welche es ins Finale schaffen und am Ende der Show noch zusammen sind, haben die Chance, es aufs Siegertreppchen zu schaffen. Das Siegerpärchen wird von den Zuschauern gewählt. Neben der möglicherweise großen Liebe erhält das Gewinner-Couple auch eine Siegerprämie von 50.000 Euro.

Love Island wird divers: Auch homosexuelle Teilnehmer sind willkommen

Auf RTL2 heißt es in der Bewerbungsanzeige: „Du liebst es zu flirten und ohne dich ist jede Party langweilig? Du träumst schon lange von einem heißen Sommer voller romantischer Abenteuer in einer Traumvilla zusammen mit anderen sexy Singles? Sonne, Party und heiße Dates sind genau dein Ding?“ – dann „bewirb dich jetzt für die Datingshow ,Love Island‘!“ Um an der 6. Staffel von „Love Island“ teilnehmen zu können, müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • Alter: 18 bis 35 Jarhre
  • Beziehungsstatus: Single
  • auf der Suche nach einer neuen Liebe
  • aufgeschlossene Art, Körperbewusstsein

Teilnehmer sollten sich außerdem darüber bewusst sein, dass sie größtenteils in Badehose, Bikini und Badeanzug gefilmt werden – und das rund um die Uhr, auch im Schlafzimmer sind die Kameras jederzeit an. Zudem gibt es ein paar weitere Regeln, die in den Verträgen für die Teilnahme bei „Love Island“ festgelegt sind und an die sich strikt gehalten werden muss – sonst drohen Strafen oder sogar der Rauswurf aus der Sendung.

Im Spätsommer geht „Love Island“ in die sechste Runde. Moderiert wurde die Reality-Show bis zur fünften Staffel von Jana Ina Zarrella, der Frau von dem Sänger und Moderator Giovanni. Allerdings hat sich die brasilianische Moderatorin vorerst von „Love Island“ verabschiedet und ihren Ausstieg gegen Ende der 5. Staffel aus der RTL2-Datingshow verkündet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema