1. echo24
  2. Leben
  3. Film, TV & Serien

Bei Fragen zum Privatleben ihrer Tochter: Inka Bause motzt Riverboat-Moderatoren an

Erstellt:

Von: Lisa Klugmayer

Kommentare

Inka Bause ist ein gern gesehener Gast beim Riverboat. Auch in der neusten Folge der MDR-Talkshow beantwortet die „Bauer sucht Frau“-Moderatorin gut gelaunt die Fragen von Jörg Kachelmann und Kim Fisher. Doch als das Privatleben ihrer Tochter zum Thema wird, blockt Inka Bause plötzlich ab.

Wenn Kim Fisher (53) und Jörg Kachelmann (64) zum Riverboat-Talk einladen, dann kommen die Stars. Am 23. Dezember 2022 waren unter anderem Ministerpräsident Reiner Haseloff (68), Tagesschau-Moderatorin Aline Abboud (34) und Inka Bause (54) zu Gast. Die „Bauer sucht Frau“-Moderatorin plauderte dabei über ihre Mutter, die Zeit in der DDR und ihre Liebe zur Musik. Doch bei Fragen zum Privatleben ihrer Tochter bekam sie schlagartig schlechte Laune.

Weil sie das Land verlässt: Inka Bause verrät den Grund für den gemeinsamen Auftritt mit ihrer Tochter

Inka Bause hat ihre Tochter immer bewusst aus der Öffentlichkeit rausgehalten, wie Merkur.de berichtet. Für den RTL-Spendenmarathon standen die beiden vor kurzem aber das erste Mal vor der Kamera. „Warum gerade jetzt?“, fragt Jörg Kachelmann die „Bauer sucht Frau“-Moderatorin in der neusten Folge vom MDR-Riverboat.

Riverboat Folge vom 23.12.2023: Inka Bause im Close-up. Jörg Kachelmann unterhält sich mit Inka Bause (Fotomontage)
In der neusten Riverboat-Folge beantwortet Inka Bause gut gelaunt die Fragen von Jörg Kachelmann und Kim Fisher. Doch als das Privatleben ihrer Tochter zum Thema wird, blockt die „Bauer sucht Frau“-Moderatorin ab. (Fotomontage) © MDR/Riverboat Folge vom 23.12.2023

„Wir haben es in dem Moment gemacht, wo wir wussten, dass sie das Land verlässt“, antwortet Inka Bause noch gut gelaunt. So müsse sie sich nicht mit Schlagzeilen und Presseanfragen herumschlagen. Anneli Bruch (26) lebt nämlich in Schweden, baut sich dort ein Leben auf. Doch Jörg Kachelmann versucht noch mehr Details zum Privatleben ihrer Tochter aus Inka Bause herauszukitzeln, beispielsweise, ob Anneli im hohen Norden denn auch männliche Gesellschaft hat.

Bestseller-Autor Sebastian Fitzek verlässt das MDR-Riverboat

Seit dem 15. Oktober 2021 moderierte Sebastian Fitzek gemeinsam mit Kim Fisher das MDR-Riverboat. Nun verlässt der Erfolgsautor die Talkshow, um sich wieder ganz auf das Schreiben zu konzentrieren. „Ich bedanke mich bei dem professionellen und hochsympathischen Team vor und hinter den Kulissen von RIVERBOAT Berlin, den Zuschauern, die mich so herzlich aufnahmen, und den Gästen für die spannenden Gespräche“, so Sebastian Fitzek gegenüber rbb. Jetzt wird sein Platz erst einmal mit wechselnde Gastmoderatoren gefüllt.

Bei Fragen zum Privatleben ihrer Tochter: Inka Bause motzt Riverboat-Moderatoren an

Doch für Inka Bause geht das zu weit. „Das sage ich jetzt nicht. Das ist ja ihr Privatleben“, weist sie den Riverboat-Moderator in seine Schranken. Wenn er über Anneli reden will, müsse er sie einladen. Aber Kim Fisher versucht es nochmal und fragt Inka Bause: „Was macht denn da dein Mutterherz? Ihr weiß ja, dass ihr sehr, sehr...“

Doch weiter kommt die Riverboat-Moderatorin nicht. Inka Bause fällt ihr ins Wort und meint: „Das sage ich dir nicht. (...) Es ist jetzt gut“. Dass Inka Bause nicht über ihre Tochter reden will, ist dann auch bei Kim Fisher angekommen und sie wechselt das Thema.

Während Inka Bause ihr Privatleben so gut wie möglich geheim hält, macht Stefan Mross mit seinen chaotischen Liebesleben wieder Schlagzeilen. Denn trotz Trennung traten Stefan Mross und Anna-Carina Woitschack als Paar bei Carmen Nebel auf. Im Netz sorgte das für Hohn und Spott. Verwendete Quellen: MDR/Riverboat 23. Dezember 2022

Auch interessant

Kommentare