1. echo24
  2. Leben
  3. Film, TV & Serien

Harte Kritik an Jürgen Drews „Schlagerabschied“ – „skurril und „befremdlich“

Erstellt:

Von: Stella Rüggeberg

Kommentare

Der „Schlagerabschied“ von Jürgen Drews sorgte für große Unterhaltung im Ersten. Mit dabei viele bekannte Schlagerstars wie Roland Kaiser, Florian Silbereisen und Maite Kelly. Auch wenn der Abend für ihn sehr emotional war, üben einige Zuschauer im Netz harte Kritik.

Am 14. Januar feierte Jürgen Drews seinen großen „Schlagerabschied“ im Ersten. Florian Silbereisen führte durch die Schlagersendung, die bereits im Herbst vergangenen Jahres abgedreht wurde. Zwar ist es ein sehr emotionaler Abend für den König von Mallorca und seine Fans, doch manche Zuschauer haben jede Menge Kritik abzulassen, wie tz.de berichtet.

Zuschauer fällen Knallhart-Urteil zu Jürgen Drews „Schlagerabschied“ mit Florian Silbereisen

Fast dreieinhalb Stunden nahmen die größten deutschen Schlagerstars aller Zeiten auf der Bühne Abschied von Jürgen Drews. Emotionale Momente ließen auch bei dem König von Mallorca kein Auge trocken. Doch von Florian Silbereisens Moderation ließen sich nur wenige Zuschauer begeistern. Auf Twitter ziehen sie über die Show her.

Jürgen Drews weint und singt auf der Bühne
Am 14. Januar feierte Jürgen Drews seinen großen „Schlagerabschied“ im Ersten. © IMAGO/STAR-MEDIA & IMAGO / Andreas Weihs

„Zufällig hat Jürgen auf dem sinkenden Schiff wieder alles im Griff, während Kapitän Parger den ganzen Bums moderiert“, scherzt ein Twitter-Nutzer. Ein weiterer schreibt: „Das hat Jürgen nicht verdient. Die ganze Show ist einfach nur grausam.“ „Sinkendes Schiff trifft den Abend bisher ganz gut“, so eine andere.

Dr. Drews

Fast! Nach seinem Abitur studierte Jürgen Drews Medizin. Doch mit den Hörsälen und dem Lernen war es schnell zu Ende. Nach dem vierten Semester brach er sein Studium ab und widmete sich der Musik.

„Der große Schlagerabschied“ erreicht großartige Einschaltquoten

Doch es finden sich auch viele positive Kommentare. So erachteten einige Zuschauer den Abend als „gelungen“ und haben mit Jürgen die ein oder andere Träne verdrückt. „Ich habe heute Abend eine Zeitreise gemacht und mir den Schlagerabschied von Jürgen Drews angesehen. Es war lustig, skurril, befremdlich und in Wahrheit einfach auch großartig. Er ist 77 Jahre, stand 60 Jahre auf der Bühne und ich war für drei Stunden wieder 17“, fasst eine Twitter-Nutzerin zusammen.

Auch wenn sich einige Kritiker im Netz finden lassen, kann sich Florian Silbereisen über einen Riesen-Erfolg freuen. „Der große Schlagerabschied“ von Jürgen Drews hat ihm eine großartige Einschaltquote beschert. Die Show im Ersten lässt sogar „DSDS“ und „Das Dschungelcamp“ weit hinter sich. Verwendete Quellen: twitter.com, dwdl.de

Auch interessant

Kommentare