Evelyn weiß nicht mal, was Steuern sind

Bastian Yotta erzählt im Dschungelcamp von Finanzamt-Ärger, Steuern und Knast

+
Bastian Yotta spricht im Dschungelcamp 2019 über Steuer-Ärger und Knast. Und Evelyn Burdecki weiß nicht mal, was Steuern sind.

Szenen im Dschungelcamp 2019: Bastian Yotta spricht über seinen Ärger mit der Steuer, seine Festnahme am Frankfurter Flughafen und die Zeit im Knast.

Was hatten wir im Dschungelcamp 2019 schon für brisante Themen am Lagerfeuer: Tommi Piper berichtete von der (angeblichen) Alkohol-Abhängigkeit seiner Frau, Sibylle Rauch erzählte von ihrer Porno-Vergangenheit samt Suizid-Absichten und dann gab es natürlich noch den Liebes-Krach zwischen Domenico de Cicco und Evelyn Burdecki. Fehlt da noch was? Richtig! Der Knast-Aufenthalt von Bastian Yotta wegen seiner Steuer-Probleme. Und das war dann - endlich! - am Donnerstag Thema im Dschungelcamp.

Steuer-Stress bei Bastian Yotta: Das steckt dahinter

Für alle, die es nicht mitbekommen haben, seien die Fakten nochmals kurz zusammengefasst:

Bastian Yotta flog im Herbst nach Deutschland ein, um in Köln für RTL einen Dschungelcamp-Trailer zu filmen. Doch schon nach der Landung am Flughafen in Frankfurt am Main klickten die Handschellen. Die Bild-Zeitung veröffentlichte ein Foto von Mister Yotta im Polizeibus

Die Boulevardzeitung berichtete über das Thema: „Donnerstagmorgen hatten Beamte den angehenden Dschungelcamp-Bewohner nach der Landung mit Lufthansa-Flieger ‘LH 457‘ aus Los Angeles in Terminal 1 festgenommen.“ Laut der Bild lag gegen ihn ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft München I vor. Es soll um den Verdacht der Steuerhinterziehung gegangen sein.

Video: Bastian Yotta aus der U-Haft entlassen

tz.de* fragte damals bei der Staatsanwaltschaft München I nach, ob gegen Bastian Yotta wegen Steuerhinterziehung ermittelt wird. Und bekam diese Antwort: „Wenn es sich um Steuer-Straftaten handelt, können wir aufgrund des Steuergeheimnisses keine Auskunft geben.“ Keine Bestätigung - aber auch kein Dementi!

„Knasti“ Yotta kam gegen Kaution frei. Laut Bild soll RTL diese hinterlegt haben, damit er die Dschungelcamp-Trailer drehen konnte. Im Interview mit dem Kölner Sender sagte er über seine Zelle: „Die war ganz klein, weiß gekachelt und hatte nicht mal ein Klo. Dafür gab es gleißendes, weißes Licht. Ich dachte, ich bin im falschen Film.“

Am Donnerstag wollte Evelyn Burdecki im Dschungelcamp von Bastian Yotta wissen, wie das so war, nach seiner Festnahme. Bastian berichtete über das, was ihm damals in den Sinn kam: „Toll, einen Tag nach meinem Geburtstag sitze ich im Knast.“

Ansonsten hielt er sich eher bedeckt, denn: „Über die Thematik darf ich nicht reden, weil es ein offenes Verfahren ist. Aber Fakt ist: Sowas willst du in deinem Leben nicht mitmachen. Wie im Film: Weiß gekachelte Zelle, du musst dich nackt ausziehen, die checken dich überall – wie ein Schwerverbrecher! Aufs Klo musst du auf so eine Schale, dagegen ist das hier ein Luxusklo. Da steht dir ein Beamter gegenüber und schaut dir zu.“

Evelyn Burdecki wunderte sich, warum sofort nach seiner Landung in Deutschland die Handschellen klickten: „Aber wer hat denen denn gesagt, dass du um diese Uhrzeit landest?“

Niemand, erklärte Bastian ihr. Denn es lag ein Haftbefehl gegen ihn vor: „Die checken ja deinen Reisepass bei der Einreise! Ich sah es schon, die Beamtin sah mich an, dann nochmal auf den Pass, dann noch mal hoch, dann einen Knopf gedrückt und dann kamen sie schon gelaufen. Direkt Haftbefehl.“

Wurde Bastian Yotta vom Haftbefehl überrascht?

Evelyn konnte nicht verstehen, dass Bastian vom Haftbefehl überrascht wurde: „Krass, das haben die direkt im System oder so? Ich dachte, irgendjemand hätte dich verpetzt! Aber hast du das nicht irgendwie erwartet?“ Bastian: „Nein, ich wusste nichts. Ich habe ja bis heute kein einziges Schreiben bekommen. Wenn ich es gewusst hätte, hätte ich gesagt: ‚Leck‘ mich am Arsch, dann komme ich nicht, dann bleibe ich in den USA.‘“

Evelyn wollte von Yotta wissen: „Und wie hat sich das dann geklärt?“ Bastian: „Ich musste eine Kaution zahlen, die ich gezahlt habe, nicht RTL! Ich zahle meine Kaution schon selber!“ Laut Bild soll der Kölner Dschungelcamp-Sender ja die Kaution hinterlegt haben.

Evelyn wunderte sich, wer das Foto von der Verhaftung machte (das in der Bild zu sehen war). Bastian: „Paparazzi. Die waren überall. Irgendjemand von der Polizei hat wahrscheinlich die Bild-Zeitung angerufen. Das fickt dich schon richtig!“

Da wollte Evelyn die Intellektuelle raushängen lassen und zitierte einen deutschen Philosophen: „Wie nennt man noch mal den Spruch: was dich nicht härter macht, macht dich stärker!“ Knapp daneben, Evelyn! Der Aphorismus von Friedrich Nietzsche (1844 - 1900) lautet eigentlich "Was mich nicht umbringt, macht mich stärker.“ Aber egal: Nietzsche ist schon lange tot und die RTL-Zuschauer kennen ihn tendenziell eher nicht ...

Dschungelcamp 2019: Warum bekam Bastian Yotta Ärger wegen der Steuer?

Aber warum wurde Bastian überhaupt festgenommen? Das wollte Evelyn doch noch wissen. Seine Antwort: „Ich habe 2014 eine Steuererklärung abgegeben. Fakt ist, die haben versucht, mir etwas zuzustellen an meine alte Adresse und das kam nicht an. Dann hat jemand gesagt: Flucht! Der hat sich abgesetzt in die USA“, erklärte der selbsternannte Millionär. „Ich habe 2014 Steuern gezahlt. Wenn da doch irgendwas falsch gelaufen sein sollte, dann war das 100-prozentig keine Absicht! Die Vermutung ist, ich habe zu wenig gezahlt und damit hinterzogen.“

Evelyn Burdecki fragt sich im Dschungelcamp 2019: Was sind eigentlich Steuern?

Und dann stellte Evelyn Burdecki gleich mal wieder unter Beweis, dass sie nicht die hellste Kerze auf der Torte ist: „Ich weiß noch nicht mal so wirklich, was Steuern sind. Man kriegt ja `ne Summe und von dieser Summe gehen ja Steuern weg. Zum Beispiel für Ämter, das Tierheim, für Lehrer, fürs Schwimmbad, für den Zoo. Zum Beispiel bei 10.000 Euro. Dann muss man ja die Mehrwertsteuer abgeben. Das sind mal sechs Prozent, mal zehn Prozent, das geht bis zu 30 Prozent. Und der Rest ist dann für mich!“ Wenn da mal nicht die Nächste demnächst Ärger mit der Steuer bekommt. Sie kennen ja den juristischen Grundsatz: Unwissenheit schützt nicht vor Strafe. Nicht mal Evelyn Burdecki.

Dschungelcamp 2019: Gisele Oppermann macht sich bei den Mitcampern unbeliebt

Dschungelcamp 2019: Bastian Yotta nennt Gisele eine „kleine Schlampe“

Doch dann wechselte Bastian das Thema: Statt über seinen Steuer-Ärger sprach er nun über Gisele - und das ziemlich unflätig. Ihr Verhalten nach der letzten gemeinsamen Dschungelprüfung (Gisele holte vier Sterne, er keinen einzigen) beschäftigte ihn immer noch: „Das war voll die Arschlochnummer. Ich stand da wie der letzte Idiot, für das, dass ich sie gecoacht habe. So was vergesse ich nicht. Sie ist eine linke, falsche, hinterlistige Person. Als Gisele Tommi massiert, da wollte ich schon sagen: ‚Du kannst den so lange massieren wie du willst, du kommst morgen trotzdem in die Prüfung.‘ Ich will ja nicht ablästern, aber hier sind Vollprofis, die alle genau wissen, was sie tun! Ich beobachte alles! Kleine Schlampe!“

Chris lästert im Dschungelcamp 2019 mal wieder über Bastian Yotta

Einer musste sich in Sachen Yotta auch noch zu Wort melden: Nämlich dessen Intimfeind Chris Töpperwien. Der Currywurst-König bekam so einiges von dem nächtlichen Gespräch zwischen Bastian und Evelyn mit. Gegenüber Sandra erklärte er am Morgen: „Er hat ihr auch die Geschichte erzählt mit der Verhaftung am Frankfurter Flughafen. Der war ja in der Bild-Zeitung in einem Polizeiwagen abgebildet, wo er mit Handschellen saß. Evelyn fragt ihn dann in ihrer dümmlichen Art: ‚Wer hat denn die ganzen Bilder geschossen?‘ Er dann so: ‚Ja da war alles voll Paparazzi.‘ Ich habe mit seinem Manager telefoniert, der hat mir die ganze Story erzählt. Die Bild war nicht da. Ich bin dahin gefahren, sagt der Manager, und habe mit einem Handy die ganzen Fotos gemacht und habe die an die Bild-Zeitung geschickt. Und er erzählt, die Paparazzi haben Fotos gemacht. Da siehst du doch schon, dass er ein Lügner ist. Ich belüge meine Mitbewohner doch nicht. Dann sage ich: Das Bild ist irgendwie an die Öffentlichkeit gekommen! Das ist alles eine blöde Scheiß-Geschichte, die er erzählt, ehrlich!“

Chris und Bastian werden wohl in diesem Leben - zumindest im Dschungelcamp 2019 - keine Freunde mehr ...

fro

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare